Eine der schönsten Altstädte Norditaliens, sehenswerte Sakralbauten und eine der ältesten Universitäten des Landes machen Pavia zu einem relativ unbekannten aber dennoch sehr schönen Reiseziel. Abgerundet wird das Urlaubserlebnis durch das Weinbaugebiet Oltrepò Pavese und die Landschaft entlang des Ticino.

Die besten Tipps für Pavia in Italien

Pavia hat rund 75.000 Einwohner und liegt ca. 35 Kilometer südwestlich von Mailand am Fluss Ticino in der norditalienischen Region Lombarei. Die Stadt besticht durch ihre Jahrhunderte alte Geschichte und viele schöne, monumentale Bauwerke.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in und um Pavia zählen die überdachte Brücke Ponte Coperto, die Basiliken San Michele Maggiore und San Pietro in Ciel d’Oro, der Dom, die Universität und das Kloster Certosa di Pavia.

Nachfolgend erfährst du in diesem Online-Reiseführer alles über die schönsten Orte und Aktivitäten in Pavia. Darüberhinaus findest du viele Empfehlungen und Geheimtipps, Informationen über das Wetter, alles zur Anreise sowie eine interaktive Karte der Stadt und ihrer Umgebung.

Viel Spaß beim Stöbern!

Pavia
Blick über die historische Altstadt von Pavia

Empfehlenswerte Hotels in Pavia

Pavia gilt nach wie vor als Geheimtipp unter den Städten der Lombardei und ist touristisch nicht ganz so stark frequentiert wie Mailand, Brescia, Como oder Bergamo. Deshalb ist auch die Hotel-Auswahl in der Stadt eher begrenzt. Falls du noch auf der Suche nach einer Unterkunft bist, kann ich dir folgende Bed and Breakfasts und Hotels in Pavia empfehlen:

  • Hotel Aurora (3*): Das 3 Sterne Hotel Aurora liegt zwischen dem Bahnhof und der Altstadt. Es verfügt über helle, gut ausgestattete Zimmer. Morgens wird dir im stylischen Speisesaal ein italienisches Frühstück serviert. Gegenüber des Hotels kannst du kostenfrei parken. Fazit: freundlich, modern und zentrumsnah
  • Hotel Moderno (4*): Ebenfalls zwischen Bahnhof und Altstadt befindet sich das elegante 4 Sterne Hotel Moderno. Die Zimmer des Hotels sind klassisch-herrschaftlich eingerichtet. Darüberhinaus verfügt das Hotel über ein kleines Wellnesscenter, ein Bar und ein sehr gutes Restaurant. Fazit: bequem, elegant und gehoben
  • B&B Arnaboldi Palace: Der Arnaboldi Palace befindet sich in einem historischen Gebäude mitten in der Altstadt von Pavia. Die Zimmer und Suiten bestechen durch ihre hohen Decken und die mondäne, stilvolle Einrichtung. Ein besonderes Highlight sind die große, mit Antiquitäten ausgestattete Terrasse und der 1A-Service. Fazit: stilvoll, zentral und wunderschön
Pavia Hotel
Ein Highlight des B&B Arnaboldi Palace ist die große Terrasse (© Booking.com)

Top-Sehenswürdigkeiten in Pavia

Certosa di Pavia

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Pavias befindet sich nicht in der Stadt selbst sondern in der knapp zehn Kilometer nördlich gelegenen Ortschaft Certosa di Pavia. Der gleichnamige Klosterkomplex wurde vom 14. bis 18. Jahrhundert errichtet und weist Bauelemente aus der Gotik, dem Barock und der Renaissance auf.

Auch heute noch wird das Kloster von Mönchen des Zisterzienserordens bewirtschaftet und kann von Dienstag bis Sonntag besichtigt werden. Der Eintritt ist kostenfrei, aber eine Spende zur Erhaltung des Klosters ist erwünscht. Mehr über die Kartause und ihre Öffnungszeiten erfährst du hier.

Certosa di Pavia
Luftaufnahme der Certosa di Pavia

Vernavola Park, Castello Visconteo & Musei Civici

Auf dem Weg von der Kartause in die Stadt kommst du am Vernavola Park (Parco della Vernavola) vorbei. Diese weitläufige Grünanlage war früher Teil der Gärten des Stadtschlosses und dient heute als öffentlicher Park.

Das imposante Schloss trägt den Namen Castello Visconteo und wurde im 14. Jahrhundert im Auftrag von Galeazzo II. Visconti durch den Architekten Bernardo da Venezia errichtet. Der Prachtbau, der von einer Gartenanlage umgeben wird, beherbergt heute die Städtischen Museen (Musei Civici).

Ein weiteres interessantes Museum, dessen Besuch sich nicht nur bei schlechtem Wetter lohnt, ist das naturhistorische Museum Kosmos Museo di Storia Naturale di Pavia.

Castello Visconteo
Im Castello Visconteo befinden sich die Musei Civici

Basilica di San Pietro in Ciel d’Oro

Nur einen Katzensprung vom Castello Visconteo entfernt befindet sich die Basilika San Pietro in Ciel d’Oro (deutsch: Sankt Peter im goldenen Himmel). Die Ursprünge der heutigen Backsteinkirche liegen vermutlich im 6. oder 7. Jahrhundert, als sie über dem Grab des Philosophen Severinus Boethius errichtet wurde.

Im Inneren der Kirche solltest du unbedingt einen Blick auf die Marmor-Arche mit den Gebeinen des Heiligen Augustinus werfen. Sie gelten als ein Paradebeispiel der gotischen Bildhauer-Kunst.

San Pietro in Ciel d’Oro
Die Backsteinfassade der Basilika di San Pietro in Ciel d’Oro

Pavias Altstadt

Auf Höhe der Basilika und des Schlosses beginnt auch die Altstadt von Pavia. Sie beherbergt die meisten bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt und kann problemlos an einem Tag zu Fuß erkundet werden.

Das Rückgrat der Altstadt bildet die Fußgängerzone Corso di Strada Nuova. Sie verläuft von Norden nach Süden und bringt dich zur Universität, zum Dom, zum Fluss Ticino und zur Ponte Coperto. Zwei weitere sehenswerte Gebäude, die du auf deinem Weg durch die Stadt bestaunen kannst, sind das Einkaufszentrum Cupola Arnaboldi und das prachtvolle Teatro Fraschini.

Pavia Altstadt
Verwinkelte Gassen in der Altstadt Pavias

Universität & Orto Botanico dell’Università di Pavia

Die Universität von Pavia wurde bereits im 14. Jahrhundert unter der Herrschaft von Galeazzo II. Visconti gegründet und ist eine der ältesten (und besten) Universitäten in ganz Italien.

Ihre Innenhöfe mit Denkmälern berühmter gelehrter und ihre Bibliothek sind öffentlich zugänglich und können besichtigt werden. Im Museo per la Storia dell’Università di Pavia kannst du mehr über die Geschichte der Universität erfahren.

Vor der Universität auf der Piazza Leonardo da Vinci kannst du noch einige mittelalterliche Geschlechtertürme, von denen es früher in der gesamten Stadt noch mind. 50 mehr gab, begutachten. Sie dienten den reichen und mächtigen Familien als Statussymbole und Zufluchtsorte.

Ein weiteres Highlight ist der im Osten gelegene Botanische Garten der Universität (Orto Botanico dell’Università di Pavia). Dort kannst du für einen sehr geringen Eintrittspreis (Studenten sogar kostenlos) zwischen Platanen, Ginkgos und Orchideen spazieren gehen.

Universität Pavia
Zu Besuch auf dem Campus der Universität Pavia

Piazza della Vittoria & Palazzo del Broletto

Schräg gegenüber des Universitätsgeländes beginnt die langgezogene Piazza della Vittoria. Sie gilt als das soziale Herz der Stadt und ist mit ihren vielen Bars, Cafés und Restaurants ein beliebter Treffpunkt für jung und alt.

An der Südseite der Piazza erhebt sich der Palazzo del Broletto. Das rot-geziegelte Gebäude wurde im 12. Jahrhundert als Bischofspalast erbaut und diente später als Rathaus und Regierungssitz. Im 20. Jahrhundert wurde er von den italienischen Faschisten als Machtzentrale missbraucht.

Palazzo del Broletto
Der Palazzo del Broletto an der Piazza della Vittoria

Dom von Pavia

Der Dom von Pavia wurde zwischen 1488 und 1898 errichtet. Er verfügt über einen Grundriss in der Form eines griechischen Kreuzes und seine 97 Meter hohe und bis zu 34 Meter breite, achteckige Kuppel zählt zu den größten in ganz Italien.

Im Inneren des Doms werden die Reliquien des Heiligen Syrus (San Siro, der erste Bischof von Pavia und Schutzpatron der Stadt) aufbewahrt.

Vor dem Dom stand ursprünglich der 78 Meter hohe Stadtturm Torre Civica, der aus dem 11. Jahrhundert stammte und seit Ende des 16. Jahrhunderts als freistehender Glockenturm des Doms diente. Bei seinem Einsturz im März 1989 kamen vier Menschen ums Leben. Ein Wasserbecken mit Spiegeln und Lichtspielen erinnert in der Turmruine an die Opfer.

Dom von Pavia
Der Dom von Pavia mit seiner imposanten achteckigen Kuppel

Basilica di San Michele Maggiore

Eine weitere sehenswerte Kirche ist die Basilika San Michele Maggiore. Sie wurde in ihrer heutigen Form in den Jahren 1100 bis 1155 erbaut und hebt sich mit ihrer hellen Fassade aus Sandstein deutlich von den Backsteinbauten im Rest der Stadt ab.

In ihrem Vorgängerbau wurden sowohl Karl der Große im Jahr 774 nach dem Sieg über die Langobarden als auch Friedrich Barbarossa im Jahr 1155 als Könige gekrönt. Im Hauptschiff kannst du im Mosaikfußboden vier schwarze Steine erkennen, an deren Stelle sich der Königsthron befunden soll.

Basilika San Michele Maggiore
Die Basilika San Michele Maggiore verfügt über eine ganz besondere Fassade

Ponte Coperto, Borgo Ticino & Monumento alla Lavandaia

Am südlichen Ende der Altstadt wird der Fluss Ticino von der berühmtesten Brücke der Stadt, der Ponte Coperto überspannt. Ursprünglich befand sich dort eine gotische Brücke, die jedoch im zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Die fünfbögige, überdachte Brücke entstand in ihrer heutigen Form in den 1950er-Jahren.

Über die Brücke gelangst du nach Borgo Ticino. Dieser Stadtteil befand sich ursprünglich außerhalb der Stadtmauern und diente den einfachen Landarbeitern, Handwerkern und Waschfrauen als Heimat. An die letztgenannten erinnert das Denkmal Monumento alla Lavandaia.

Entlang des Ticino kannst du übrigens tolle Spaziergänge, Wanderungen und Fahrradtouren in den verschiedenen Parks (z.B. Parco del Ticino) und Naturschutzgebieten (z.B. Parco Regionale della Valle del Ticino), die sich nach Nordwesten erstrecken, unternehmen.

Ponte Coperto
Die Ponte Coperto ist das Wahrzeichen Pavias

Oltrepò Pavese

Gute zehn Kilometer südlich der Stadt mündet der Ticino in den Po. An dieser Stelle in der Provinz Pavia beginnt die Hügellandschaft des Oltrepò Pavese. Dabei handelt es sich um das größte Weinbaugebiet der Lombardei, das auch als Toskana des Nordens bezeichnet wird.

Zwar gilt die Qualität der Weine im Vergleich zur Toskana als nicht ganz so hochwertig, dennoch kannst du in den Gemeinden nordöstlich von Voghera und Ponte Nizza schöne Wanderwege, hervorragende Weine und kulinarische Highlights genießen.

Oltrepò Pavese
Wanderung durch die Weinberge des Oltrepò Pavese

Interaktive Pavia-Karte

Zur besseren Orientierung habe ich auf dieser interaktiven Karte von Pavia die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten in der Stadt und ihrer Umgebung für dich markiert.

Mit dem Symbol in der rechten oberen Ecke kannst du die Karte vergrößern bzw. in deiner Karten-App öffnen. Links oben kannst du eine Legende einblenden.

Anreise

Die Anreise nach Pavia stellt – wie bei den meisten Städten in der Lombardei – dank der Nähe zu Mailand glücklicherweise überhaupt kein Problem dar.

Die Stadt liegt an der Autobahn A7 Mailand-Genua, sodass die Anreise mit dem Auto aus dem Süden Deutschlands (z.B. Stuttgart oder München) bei guter Verkehrslage zwischen sechs und siebeneinhalb Stunden dauert. Beachte bitte, dass sowohl in Italien als auch in Österreich und der Schweiz Mautgebühren anfallen können.

Auch der Bahnhof Pavia liegt an der Zugstrecke von Mailand nach Genua und ist deshalb gut zu erreichen und regelmäßig angebunden. Tickets und Fahrpläne findest du bei Trenitalia oder der Deutschen Bahn.

Auch die Anreise mit dem Flugzeug ist dank der Nähe zu Mailand problemlos möglich und lohnt sich vor allem aus Mittel- und Norddeutschland. Die Flughäfen Mailand-Linate (ca. 45 km), Mailand-Malpensa (ca. 90 km) und Bergamo (ca. 100 km) sind alle gut mit dem ÖPNV oder einem Mietwagen zu erreichen.

>> Direkte und günstige Flüge zu den genannten Flughäfen findest du hier.

Pavia Wetter

Zu einem perfekten Städtetrip gehört neben einer schönen Unterkunft und spannenden Aktivitäten natürlich auch die richtigen klimatischen Bedingungen. So wird das Wetter in Pavia heute und in den nächsten Tagen:

PAVIA WETTER

In diesem Klimadiagramm kannst du die durchschnittlichen, monatlichen Temperaturen und Niederschläge ablesen, um die beste Reisezeit für deinen Urlaub zu finden. In der Regel liegt sie zwischen Mitte April und Mitte Oktober.

Pavia Italien Wetter
Noch mehr Informationen auf meteoblue.com

Aktivitäten

Mit diesen geführten Touren und exklusiven Tickets kannst du Pavia im Rahmen besonderer Aktivitäten entdecken. Profitiere vom Wissen einheimischer Experten und lerne die Stadt, ihre Umgebung und ihre kulinarischen Spezialitäten von einer völlig neuen Seite kennen. 

Mit nur einem Klick auf die jeweilige Aktivität kannst du herausfinden, was sie für dich bereithält, wo sie startet und in welchen Sprachen sie angeboten wird.

Italien Entdecken

Ich hoffe, mein kleiner Pavia-Reiseführer hat dir gefallen und bei der Urlaubsplanung geholfen. Falls du noch Fragen, Anregungen, Tipps oder eigene Erfahrungen zu Pavia hast, lass mir gerne einen Kommentar da.

Natürlich darfst du den Beitrag auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten teilen. Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.