Die schönsten und interessantesten Städte in Italien

Die wichtigsten Städte Italiens

Zu Beginn möchte ich dir zunächst zwanzig italienische Städte, die als besonders sehenswert und wichtig gelten, vorstellen. Sie zählen zu den schönsten, berühmtesten und/oder beliebtesten Städte in Italien.

Weitere Städte in Italien die man gesehen haben muss

Neben den bereits genannten zwanzig wichtigsten Städten in Italien, die sehr bekannt und bei Touristen sehr beliebt sind, folgen nun 30 weitere schöne Städte in Italien, deren Besuch ich dir auf jeden Fall ans Herz legen möchte.

Noch mehr schöne italienische Städte von A-Z

Nun kommen wir von den berühmtesten und beliebtesten Städten Italiens zur Kategorie „vielleicht nicht ganz so bekannte, aber dennoch sehr sehenswerte Städte in Italien„. Damit du die Städte besser einordnen und dich geografisch für deine Reise inspirieren lassen kannst, habe ich die Regionen, in denen sie sich befinden, in Klammern angegeben.

  • Agrigent (Sizilien)
  • Agropoli (Kampanien)
  • Albenga (Ligurien)
  • Alghero (Sardinien)
  • Arezzo (Toskana)
  • Ascoli Piceno (Marken)
  • Assisi (Umbrien)
  • Bagheria (Sizilien)
  • Barletta (Apulien)
  • Bassano del Grappa (Venetien)
  • Benevento (Kampanien)
  • Campobasso (Molise)
  • Castellammare di Stabia (Kampanien)
  • Catanzaro (Kalabrien)
  • Chieti (Abruzzen)
  • Comacchio (Emilia-Romagna)
  • Corigliano-Rossano (Kalabrien)
  • Cortona (Toskana)
  • Cosenza (Kalabrien)
  • Crema (Lombardei)
  • Cuneo (Piemont)
  • Desenzano del Garda (Lombardei)
  • Enna (Sizilien)
  • Fano (Marken)
  • Fermo (Marken)
  • Forli (Emilia-Romagna)
  • Frascati (Latium)
  • Gaeta (Latium)
  • Gallipoli (Apulien)
  • Giovinazzo (Apulien)
  • Görz (Friaul-Julisch-Venetien)
  • Grosseto (Toskana)
  • Gubbio (Umbrien)
  • Imperia (Ligurien)
  • Ivrea (Piemont)
  • Jesolo (Venetien)
  • L’Aquila (Abruzzen)
  • Lanciano (Abruzzen)
  • Lodi (Lombardei)
  • Martina Franca (Apulien)
  • Molfetta (Apulien)
  • Monfalcone (Friaul-Julisch-Venetien)
  • Monopoli (Apulien)
  • Noto (Sizilien)
  • Novara (Piemont)
  • Oristano (Sardinien)
  • Orvieto (Umbrien)
  • Ostuni (Apulien)
  • Pavia (Lombardei)
  • Pesaro (Marken)
  • Piacenza (Emilia-Romagna)
  • Piombino (Toskana)
  • Pordenone (Friaul-Julisch-Venetien)
  • Potenza (Basilikata)
  • Ragusa (Sizilien)
  • Rapallo (Ligurien)
  • Reggio di Calabria
  • Rovereto (Trentino-Südtirol)
  • San Benedetto del Tronto (Marken)
  • San Miniato (Toskana)
  • Sassari (Sardinien)
  • Savona (Ligurien)
  • Spoleto (Umbrien)
  • Tarent (Apulien)
  • Termoli (Molise)
  • Tivoli (Latium)
  • Trani (Apulien)
  • Trapani (Sizilien)
  • Varese (Lombardei)
  • Vasto (Abruzzen)
  • Ventimiglia (Ligurien)
  • Verbania (Piemont)
  • Viareggio (Toskana)
  • Vibo Valentia (Kalabrien)
  • Viterbo (Latium)

Karte der schönsten Städte in Italien

Auf dieser interaktiven Karte siehst du alle wichtigen, schönen und interessanten Städte in Italien. Mit dem Symbol in der linken oberen Ecke kannst du eine Auswahlleiste öffnen, um die Städte in Italien zu filtern. Mit dem Symbol in der rechten oberen Ecke oder dem Button darunter kannst du die Karte der Städte in Italien vergrößert in einem neuen Fenster öffnen.

Die schönsten Städte in Norditalien

Der Norden Italiens erstreckt sich von den Alpen bzw. Dolomiten über die großen oberitalienischen Seen bis an die Ligurische Küste, den Golf von Venedig und die Po-Ebene. Hier siehst du nochmal alle schönsten Städte in Norditalien, in alphabetischer Reihenfolge und sortiert nach Regionen.

Aostatal: Aosta
Emilia-Romagna: Bologna, Comacchio, Ferrara, Forli, Imola, Modena, Parma, Piacenza, Ravenna und Rimini
Friaul-Julisch Venetien: Gorizia (Görz), Monfalcone, Pordenone, Triest und Udine
Ligurien: Albenga, Genua, Imperia, La Spezia, Rapallo, Sanremo, Savona und Ventimiglia
Lombardei: Bergamo, Brescia, Como, Crema, Cremona, Desenzano del Garda, Lodi, Mailand, Mantova (Mantua), Monza, Pavia und Varese
Piemont: Cuneo, Ivrea, Novara, Turin und Verbania
Trentino-Südtirol: Bozen, Brixen, Meran, Rovereto und Trient
Venetien: Bassano del Grappa, Jesolo, Padua, Venedig, Verona und Vicenza

Venedig Italien
Gondelfahrt in Venedig
Mailand Italien
Die Skyline Mailands
Bologna Aussichtspunkt
Blick über Bologna

Die schönsten Städte in Mittelitalien

Das Zentrum des italienischen Stiefels liegt zwischen dem Tyrrhenischen und dem Adriatischen Meer und weiß mit langen Stränden, mittelalterlichen Dörfern und grünen Hügelllandschaften zu beeindrucken. Zu den schönsten Städten in Mittelitalien, sortiert nach Regionen und in alphabetischer Reihenfolge, gehören:

Latium: Frascati, Gaeta, Rom, Tivoli und Viterbo
Marken: Ancona, Ascoli Piceno, Fano, Fermo, Pesaro und San Benedetto del Tronto
Toskana: Arezzo, Cortona, Florenz, Grosseto, Livorno, Lucca, Piombino, Pisa, San Miniato, Siena und Viareggio
Umbrien: Assisi, Gubbio, Orvieto, Perugia und Spoleto

Rom Sehenswürdigkeiten Petersdom
Der Petersdom in Rom
Florenz Aussichtspunkt
Blick über Florenz
Ancona Hafen
Der Hafen von Ancona

Die schönsten Städte in Süditalien

Im Süden des Italienischen Stiefels dominieren lange Küstenlinien, die mächtigen Berggipfel des südlichen Apennins und einige Vulkane das Landschadsbild. Einige der schönsten Städte in Süditalien – natürlich auch nach Regionen und in alphabetischer Reihenfolge – sind:

Abruzzen: Chieti, L’Aquila, Lanciano, Pescara und Vasto
Apulien: Bari, Barletta, Brindisi, Gallipoli, Giovinazzo, Lecce, Martina Franca, Molfetta, Monopoli, Ostuni, Tarent und Trani
Basilikata: Matera und Potenza
Kalabrien: Catanzaro, Corigliano-Rossano, Cosenza, Reggio di Calabria und Vibo Valentia
Kampanien: Agropoli, Benevento, Castellammare di Stabia, Neapel und Salerno
Molise: Campobasso und Termoli
Sardinien: Alghero, Cagliari, Olbia, Oristano und Sassari
Sizilien: Agrigent, Bagheria, Catania, Enna, Messina, Noto, Palermo, Ragusa, Syrakus und Trapani

Palazzo Reale Neapel
Im Zentrum Neapels
Palermo Italien
Blick über die Dächer Palermos
Cagliari Italien
Cagliari in der Karibik Italiens


Sehenswerte Städte in Italien am Meer

Zu guter Letzt möchte ich dir noch einen Überblick über die schönsten Städte in Italien am Meer geben. Insgesamt liegen 15 der 20 italienischen Regionen am Meer. Der Übersicht halber fasse ich daher auch die italienischen Städte am Meer nach Regionen und in alphabetischer Reihenfolge für dich zusammen.

Bitte beachte, dass es sich bei dieser Zusammenstellung nur um Städte mit mehr als 20.000 Einwohnern handelt. Darüberhinaus gibt es in den jeweiligen Regionen natürlich noch viel mehr kleinere, mindestens genauso schöne Dörfer, Gemeinden und Badeorte mit weniger Einwohnern.

Abruzzen: Pescara, Termoli und Vasto
Apulien: Bari, Barletta, Brindisi, Gallipoli, Giovinazzo, Molfetta, Monopoli, Tarent und Trani
Emilia-Romagna: Comacchio, Ravenna und Rimini
Friaul-Julisch Venetien: Monfalcone und Triest
Kalabrien: Reggio Calabria
Kampanien: Agropoli, Castellammare di Stabia, Neapel und Salerno
Latium: Gaeta
Ligurien: Albenga, Genua, Imperia, La Spezia, Rapallo, Sanremo, Savona und Ventimiglia
Marken: Ancona, Fano, Pesaro, San Benedetto del Tronto
Molise: Termoli
Sardinien: Alghero, Cagliari, Olbia
Sizilien: Catania, Messina, Palermo, Syrakus, Trapani
Toskana: Livorno, Piombino, Viareggio