Die besten Tipps für deinen Urlaub in Genua

Genua (italienisch Genova) ist die Hauptstadt der Region Ligurien. Mit ungefähr 600.000 Einwohnern ist sie die sechstgrößte Stadt Italiens. Im Mittelalter sie das Zentrum der bedeutenden gleichnamigen Republik Genua. Als mächtige Handels- und Kolonialstadt zählte sie (neben Amalfi, Pisa und Venedig) zu den vier wichtigsten Seerepubliken Italiens.

Die Stadt befindet sich in einer langezogenen Bucht, in deren Rücken sich die Berge des Apennins erheben, und bildet den geografischen Mittelpunkt der Ligurischen Küste. Westlich der Stadt befindet sich der Küstenabschnitt Riviera di Ponente, östlich liegt die Riviera di Levante. Deshalb werden die Begriffe Ponente und Levante in Genua häufig für regionale Ortsangaben verwendet.

Die Stadt ist vor allem für Ihren Seehafen mit Leuchtturm, eine interessante Mischung aus kleinen Gassen und imposanten Bauwerken sowie als Geburtsort von Christoph Kolumbus bekannt. Teile der Altstadt gehören seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Nachfolgend erhältst du alle wichtigen Informationen und Geheimtipps für einen unvergesslichen Urlaub in Genua!

Genua Italien Karte
Genua ist die Hauptstadt der italienischen Küstenregion Ligurien

Hotel-Empfehlungen für Genua

Hotel Palazzo Grillo ****

Das Hotel Palazzo Grillo befindet sich einem historischen Palazzo mitten im Stadtzentrum Genuas. In nur wenigen Minuten erreichst du von dort aus alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß.

Alle Zimmer in diesem Hotel sind klimatisiert und verfügen über Designmöbel, einen Flachbild-TV sowie ein eigenes Bad mit Dusche. Als Zeitvertreib kannst du Billard spielen oder die hoteleigene Bibliothek besuchen.

Das leckere Frühstücksbuffet kannst du auf der kleinen Dachterrasse des Hotels genießen.

Hotel Le Nuvole Residenza d’Epoca ***

Das Hotel Le Nuvole Residenza d’Epoca liegt super zentral mitten im Zentrum von Genua. Von dort aus erreichst du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten entspannt zu Fuß.

Die Zimmer sind modern und elegenat eingerichtet. Sie verfügen über Klimaanlage, Falachbild-TV, Parkettboden und ein eigenes Bad.

Im Gemeinschaftsraum des Hotels erhälts du 24/7 Mineralwasser und Tee.
Das Frühstücksbuffet wird dir im nur 20 m entfernten Partnerhotel serviert.

Grand Hotel Savoia *****

Das luxuriöse Grand Hotel Savoia erwartet dich in unweit des Bahnhofs von Genua. Es liegt nur wenige Minuten vom historischen Zentrum, dem antiken Hafen und dem Aquarium entfernt.

Die Zimmer und Suiten sind im traditionellen Kolonialstil eingerichtet und mit allem, was das Herz begehrt, ausgestattet. Das Hotel verfügt über einen Fitnessbereich und ein Wellnesscenter mit Sauna, Whirlpools und Aromatherapie-Duschen.

Im hoteleigenen Restaurant kannst du italienische Küche und typische Spezialitäten aus Ligurien genießen und danach in der Cocktailbar und Lounge bei einem Drink den Abend ausklingen lassen.

TOP Sehenswürdigkeiten in Genua

Strade Nuove und Palazzi Rolli

Bei den Strade Nuove handelt es sich um die drei Prachtstraßen Via Garibaldi, Via Balbi und Via Cairoli.

Gemeinsam mit 42 Renaissance- und Barockbauten (Palazzi dei Rolli) wurden sie 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Ursprünglich gab es 163 dieser Paläste. Da die Stadt Genua nicht über eigene repräsentative Gebäude verfügte, wurde im Falle eines Staatsbesuchs eine Adelsfamilie und deren Palast als Unterbringung für die Besucher ausgelost.

Genua Strade Nuove Palazzi Rolli
Prachtvolle Palastbauten in Genua

Palazzo Rosso und Palazzo Bianco

Zwei der bekanntesten Paläste dieser Art sind der Palazzo Bianco und der Palazzo Rosso, die jeweils nach den farben ihrer Fassaden benannt sind.

Sie wurden im 16. und 17. Jahrhundert unter der Aufsicht mächtiger Adelsfamilien erbaut.

Heute beherbergen die beiden Paläste zwei der wichtigsten Kunstgalerien Genuas und bilden zusammen mit dem Palazzo Doria Tursi ein künstlerisches Zentrum entlang der Via Garibaldi.

Palazzo Rosso Genua
Der Palazzo Rosso

Kathedrale von Genua

Genuas Hauptkirche, die Cattedrale San Lorenzo, befindet sich unweit des alten Hafens im historischen Zentrum der Stadt.

Ihr Bau begann bereits um das Jahr 1100, ihre Fertigstellung erfolgte jedoch erst gegen Ende des 15. Jahrhunderts, weshalb sie sowohl romanische als auch gotische Bauelemente aufweist.

In ihrem Inneren kann man einige gut erhaltene Malereien und Skulpturen sowie die Orgel, deren Geschichte bis ins Jahr 1391 zurückreicht, bewundern.

Genua Kathedrale
Die Fassade der Kathedrale von Genua

Piazza de Ferrari und Palazzo Ducale

Die beeindruckende Piazza de Ferrari befindet sich im Zentrum der Stadt und gilt als deren kultureller und sozialer Mittelpunkt.

Anlässlich der Kolumbusfeierlichkeiten 1992 wurden der Platz und die an ihm liegenden Gebäude aufgewertet und erhielten ihre heutige Strahlkraft zurück.

Eines dieser Gebäude ist der prächtige Palazzo Ducale, der früher Sitz der Dogen und Machtzentrum der Stadt war. Heute finden dort die verschiedensten Kulturveranstaltungen statt.

Daneben befindet sich auch die Oper Carlo Felice. Sie zählt du den wichtigsten und besten Opernhäusern des Landes.

Piazza Ferrari Genua
Auf der beeindruckenden Piazza Ferrari

Das Haus des Kolumbus

Bekanntester Sohn der Stadt ist Christoph Kolumbus (italienisch Cristoforo Colombo), der wahrscheinlich um 1451 in der Republik Genua geboren wurde. Er war ein italienischer Seefahrer im Dienste Kastiliens und entdeckte im Jahr 1492 Amerika.

Zwar gibt es immer wieder Zweifel an seiner Herkunft, weil verschiedene Länder und Städte sie für sich beanspruchen, dennoch gilt Genua nach wie vor als sein Geburtsort.

Sein mutmaßliches Geburtshaus liegt ca. drei Minuten südöstlich der Piazza de Ferrari nahe der Porta Soprana in der Via Dante.

Haus Kolumbus Genua
Das Haus des Kolumbus und die Porta Soprana

Basilika Santa Maria Assunta

Die Basilica di Santa Maria Assunta wurde 1549 vom italienischen Architekten Galeazzo Alessi entworfen und innerhalb von fünfzig Jahren erbaut. Sie gilt als typisches Beispiel für die Renaissance-Architektur Genuas.

Der Name Basilica ist im Fall dieser Kirche irreführend, da es sich um einen Zentralbau und nicht um einen Längsbau handelt. Ihre Fassade wurde im 19. Jahrhundert durch den Architekten Carlo Barabino vollständig überarbeitet.

Aufgrund ihrer exponierten Lage auf einem Hügel des Stadtteils Carignano ist sie nahezu von jedem Punkt der Stadt aus sichtbar.

Basilika Carignano
Die Basilika in Carignano am Abend

Genuas (antiker) Hafen

Der Porto Antico ist heute der Touristenhafen von Genua. Lange Zeit war er eigentlich ein Industriehafen und gehörte gar nicht zur Altstadt. Erst im Kolumbusjahr 1992 wurde er im Rahmen der Expo aufgewertet und umstrukturiert.

Heute ist er ein beliebtes Ziel bei Einhemischen und Touristen. Wichtige Sehenswürdigkeiten sind das Aquarium, der Aussichtsfahrstuhl Bigo und die Glaskugel der Biosphäre.

In den alten Lagerhallten (Magazzini del Cotone) befindet sich heute ein Konferenzzentrum, ein Kinokomplex und viele kleine Geschäfte und Bars.

Genua Hafen Porto Antico
Der Hafen Porto Antico

Acquario di Genova

Die bekannteste und beliebteste Attraktion des Hafens ist das Aquarium von Genua (Acquario di Genova), das ebenfalls im Zuge des Kolumbusjahres eröffnet wurde.

Das Aquarium hat die Form eines Frachtschiffes und zählt mit seinen 70 Lebensräumen und ca. 12.000 Exemplaren zu den größten Aquarien Europas.

Es verfügt über Süß- und Salzwasserbecken, in denen Haie, Delfine, Robben und Krokodile leben, sowie verschiedene Biosphären mit zahlreichen Kolibris und anderen Vogelarten.

Genua Sehenswürdigkeiten
Delfine im Aquarium

Leuchtturm von Genua

Auf der anderen Hafenseite auf dem Hügel von San Benigno steht der Leuchtturm von Genua. Die Lanterna di Genova, wie er auch genannt wird, ist nicht nur eine Navigationshilfe sondern gilt als das Hauptsymbol der Hafenstadt.

Mit seiner Höhe von 76 Metern ist er der höchste Leuchtturm Europas. Er verfügt über zwei Aussichtsplattformen und kann samstags, sonntags und an Feiertagen zwischen 14:30 und 18:30 besichtigt werden.

Für besonders interessierte Besucher besteht die Möglichkeit, im Museo della Lanterna mehr über Schifffahrtszeichen, den Hafen und die Stadt zu erfahren.

Genua Leuchtturm
Der Leuchtturm Lanterna di Genova

Genua Karte

Damit du dich bei deinem Besuch in der Stadt besser zurechtfindest, habe ich dir auf dieser Karte von Genua alle Sehenswürdigkeiten und sonstigen wichtigen Punkte markiert. Um die Karte zu vergrößern, kannst du auf das Symbol in der rechten oberen Ecke drücken.

Kann man Strandurlaub in Genua machen?

Wenn du auf der Suche nach einem schönen (Sand-)Strand in Genua bist, muss ich dich leider enttäuschen. Wie in vielen anderen großen Küsten- und Hafenstädte Italiens sind weitläufige Strände, wie man sie in Spanien, Griechenland oder der Türkei findet, dort eher Mangelware.

Zwar gibt es in der Stadt selbst und in der näheren Umgebung einige kleinere und größere Bademöglichkeiten, die für einen Tag Abkühlung gut geeignet sind, aber für den klassischen Strandurlaub eignen sie sich meiner Meinung nach nicht.

Ein Stück westlich des Zentrums der Stadt liegt der Stadtteil Pegli. Dort gibt es einen kleinen Strandabschnitt vor der wunderschönen, von bunten Häusern geschmückten Uferpromenade.

Richtiges Strandfeeling kommt wohl wohl am ehesten im Strandbad Bagni St. Nazaro im Bezirk Albaro auf. Dort kannst du dir Liegen und Sonnenschirme mieten und das kühle Nass genießen.

In Albaro befindet sich außerdem das große Strandbad Lido di Genova und der Spiaggia di Boccadasse, ein kleiner Stadtstrand, der bei den Einheimischen äußerst beliebt ist. Dort kannst du dich – umringt von schönen bunten Häusern – sonnen und abkühlen.

Noch weiter östlich im Stadtviertel Quarto dei Mille befindet sich der Strand Priaruggia, der einer der wenigen kostenlosen Strände in Genua ist. Dort kannst du auch kostenlos parken, falls du mit dem Auto unterwegs bist.

Wenn du trotz der nicht idealen Strand-Situation dennoch Lust auf Meer hast, empfehle ich dir einen Ausflug in die wunderschönen Küstendörfer Liguriens. Dazu zählen z.B. Portofino, Porto Venere und die fünf kleinen Orte im Nationalpark Cinque Terre.

Genua Italien Strand
Strandbad Bagni St. Nazaro in Genua

So wird das Wetter in Genua

Zu einem perfekten Städtetrip gehört neben einem guten Hotel und spannenden Aktivitäten natürlich auch gutes Wetter. So wird das Wetter in Genua in den nächsten 7 Tagen.

GENUA WETTER

In diesem Klimadiagramm kannst du die historischen Wetterdaten (monatliche Temperaturen und Niederschläge) in Genua ablesen, um die beste Reisezeit für dich und deinen Urlaub zu finden. I.d.R. liegt sie zwischen April bzw. Mai und Oktober.

Genua Italien Wetter

Häufig gestellte Fragen

Was ist mit der eingestürzten Brücke in Genua?

Nachdem die Morandi-Autobahnbrücke im August 2018 eingestürzt war, wurde sie zwei Jahre später wieder eröffnet.

Unter dem neuen Namen San Girgio erleichtert sie nun wieder den verkehr zwischen der Stadt selbst, dem Flughafen und anderen Reisezielen im Westen der Stadt.

Was bedeutet Genua?

Der Name Genua leitet sich vom lateinischen Wort Genu, was auf Deutsch Knie bedeutet, ab. Er steht symbolisch für die geografische Lage der Stadt am nördlichsten Punkt genau im Zentrum der ligurischen Küste.

Ist Genua eine schöne Stadt?

Genua ist eine Stadt mit vielen Gesichtern. Die 1992 zum Ehren von Christoph Kolumbus erbauten und aufgewerteten Sehenswürdigkeiten der Stadt und die prächtigen Straßen sowie die Palazzi Rolli verleihen der Stadt einen majestätischen Glanz.

Einige ärmere Stadtviertel sowie das verarmte und wenig mit der eigentlichen Stadt verbundene Hinterland erzählen eine ganz andere Geschichte. Insgesamt ist die Hafenstadt jedoch super interessant, vielseitig, schön und auf jeden Fall eine Reise wert!

Wie gefährlich ist Genua?

Genua ist – wie die meisten Groß- und Hafenstädte dieser Welt – natürlich nicht gänzlich ungefährlich. Taschendiebstahl ist in touristisch geprägten Metropolen allgegenwertig und du solltest deine Wertsachen nie aus den Augen lassen bzw. am besten direkt am Körper tragen.

Solange du nichts tust, was du zu Hause nicht auch tun würdest (z.B. nachts alleine durch dunkle enge Gassen schleichen oder dein Handy gut sichtbar in der offenen Handtasche spazieren tragen), kannst du jedoch ganz beruhigt deinen Urlaub genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.