Die besten Reisetipps für Ligurien in Italien

Ligurien (italienisch Liguria) ist eine Region in Nordwestitalien. Sie grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an die Region Piemont, im Osten an die Emilia-Romagna und im Süden an die Toskana.

Im Norden der Region erheben sich die Berge der Ligurischen Alpen und des Ligurischen Apennins. Im Süden liegt das Ligurische Meer, ein Teil des Mittelmeeres.

Ligurien verfügt über eine ca. 300 km lange Küste, die man in die Küstenabschnitte Riviera di Ponente (Westen) und Riviera di Levante (Osten) unterteilt.

Getrennt werden die beiden Abschnitte durch Genua, die Hauptstadt der Region. Weitere bedeutende Städte in Ligurien sind La Spezia, Rapallo und Sanremo.

Ligurien Italien
Die weltbekannte Küste Liguriens

Noch interessanter als die Städte der Region sind allerdings die vielen wunderschönen Dörfer, die sich entlang der Küste in die grüne Landschaft schmiegen.

Besonders schön sind die fünf Dörfer von Cinque Terre sowie Portofino und Portovenere.

Drei Meeresschutzgebiete und der 442 km lange Ligurische Höhenweg sind wahre Paradiese für Outdoor-Freunde.

Nachfolgend erhältst du alle wichtigen Informationen und Geheimtipps für einen unvergesslichen Urlaub in Ligurien!

Ligurien Italien Karte
Ligurien liegt an der Mittelmeerküste in Norditalien

Bedeutende Städte in Ligurien

Genua – Hauptstadt Liguriens

Genua ist die Hauptstadt Liguriens und mit knapp 600.000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt Italiens. Sie liegt am Fuße des Apennins und ist deshalb hauptsächlich dem Meer zugewandt.

Die Stadt liegt ziemlich genau in der Mitte der Ligurischen Küste und teilst sie in die Riviera di Ponente (Westen) und Riviera di Levante (Osten).

Zu den Wahrzeichen Genuas zählen der große Mittelmeerhafen mit Leuchtturm, die Altstadt mit mittelalterlichen Befestigungsanlagen, Patrizierhäusern und Palästen sowie das mutmaßliche Geburtshaus von Kolumbus.

Genua Italien
Genua – Hauptstadt Liguriens und Tor zum Mittelmeer

La Spezia – Im Golf der Poeten

La Spezia ist mit ca. 90.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Liguriens. Sie liegt ganz im Osten der Region, unweit der Toskana an der Riviera di Levante.

Die Stadt liegt an einer langen und tief ins Land einschneidenen Meeresbucht, die von Hügeln umgeben ist. Diese Bucht ist der Golf von La Spezia, der auch unter dem Namen Golfo dei Poeti (zu deutsch: Golf der Poeten) bekannt ist.

Viele der einzelnen Stadtteile verteilen sich auf die umliegenden Hügel. Dennoch verfügt La Spezia über eine Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten, von denen sich fast alle im unmittelbaren Stadtzentrum konzentrieren.

La Spezia Ligurien Italien
Blick vom Golf der Poeten auf La Spezia

Sanremo – Blumenstadt mit Casino

Die Kurstadt Sanremo (auch San Remo) liegt ganz im Westen von Ligurien unweit der italienisch-französischen Grenze an der an der Riviera dei Fiori (Blumenriviera), einem Teil der Riviera di Ponente.

Sanremo hat ungefähr 55.000 Einwohner und wird wegen der Zucht von Nelken und Rosen sowie ihres Blumenmarktes auch Blumenstadt genannt.

Daneben ist die Stadt vor allem für das seit 1951 jährlichausgetragene Sanremo-Musikfestival, ihre verwinkelte Altstadt La Pigna und das Casino bekannt.

Sanremo Italien
Blick über die Marina von Sanremo

Rapallo – Badeort mit schöner Altstadt

Rapallo liegt ca. 30 km südöstlich von Genua und ist mit knapp 30.000 Einwohnern der größte Badeort an der Riviera di Levante.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Rapallo zählen die Altstadt und die Promenade, eine Hafenburg aus dem 16. Jahrhundert, das Museo del Pizzo a Tombolo und ein Denkmal für Christoph Columbus.

Rapallo Ligurien Italien
Die Promenade samt Hafenburg in Rapallo

Sehenswürdigkeiten in Ligurien

Wenn du Lust auf Sightseeing im klassischen Sinne hast, ist Genua das Ziel Nummer 1 in Ligurien. Dort kannst du das größte Aquarium Europas besuchen, die Altstadt mit historischen Festungen, Kirchen und Prachtbauten der Adligen erkunden und den Hafenleuchtturm sowie das Geburtshaus von Christoph Kolumbus besichtigen.

Die eigentlichen Sehenswürdigkeiten in Ligurien sind aber nicht irgendwelche alten Gebäude und Ruinen sondern die atemberaubende Natur und die vielen wunderschönen Dörfer entlang der 300 km langen Küste.

Ein absolutes Highlight der Region ist das sogenannte Heiligtum der Wale (Santuario dei Cetacei). Dieses Meeresschutzgebiet befindet sich zwischen Ligurien und der Toskana, Sardinien, Monaco und der französischen Côte d’Azur. Dort kannst du Whale Watching Touren machen und mit etwas Glück verschiedene Wal- und Delfinarten sehen.

Wenn du noch mehr von Liguriens Landschaft sehen willst, kannst auf dem 442 km langen Ligurischen Höhenweg durch die Berge der Region wandern.

Zu den schönsten Dörfern der Region zählen Portofino, Porto Venere und die fünf Dörfer im Nationalpark Cinque Terre.

Ligurischer Höhenweg
Unterwegs auf dem Ligurischen Höhenweg

Die schönsten Dörfer Liguriens

Cinque Terre – Weltbekannter Nationalpark

Der Nationalpark Cinque Terre ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Italien – und das völlig zurecht! Der Name bedeutet übersetzt so viel wie „fünf Länder“ bzw. „fünf Ortschaften“ und bezieht sich auf einen etwa zwölf Kilometer langen Küstenstreifen der Italienischen Riviera nordwestlich der Stadt La Spezia.

Von Norden nach Süden schmiegen sich dort die fünf malerischen Dörfer Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore mit ihren bunten Häusern in die grünen Täler der steil abfallenden Küste.

Alle Dörfer bis auf Corniglia, das auf einem Felsvorsprung ca. 100 m über dem Meer thront, liegen direkt am Meer und sind über Wanderwege und eine Bahnstrecke mit einander verbunden.

Rund um den Nationalpark liegt das Meeresschutzgebiet Cinque Terre, das sich von Punta Mesco bis Riomaggiore erstreckt und als Lebensraum für eine Vielzahl von seltenen Meeresgräsern, Korallen und Anemonen dient.

Manarola Cinque Terre Ligurien
Manarola im Cinque Terre Nationalpark

Porto Venere – Bunte Häuser und der Yachthafen

Porto Venere ist eine kleine Gemeinde mit ca. 3.500 Einwohnern und befindet sich etwa zwölf Kilometer südlich von La Spezia an der Spitze einer Landzunge.

Zusammen mit den ihr vorgelagerten Inseln Palmaria, Tino und Tinetto sowie dem Nationalpark Cinque Terre gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Bunte Häuser direkt am Meer, der Yachthafen, eine riesige Festung oberhalb der Stadt und einige schöne Kirchen machen Porto Venere zu einem sehenswerten Reise- und Ausflugsziel.

Porto Venere Ligurien
Porto Venere

Portofino – Naturhafen mit Jetset Charakter

Portofino ist eine ligurische Gemeinde mit nur etwa 400 Einwohnern, die ca. 35 km östlich von Genua und 8 km südlich von Rapallo liegt.

Sie befindet sich in einer Bucht der gleichnamigen Halbinsel und stellt die natürliche geographische Trennlinie zwischen den Meeresbuchten Golf Tigullio und Golfo Paradiso dar.

Aufgrund der wunderschönen Lage des Naturhafens ist der Ort ein beliebtes Ausflugsziel für Prominente und Touristen aus aller Welt.

Gemeinsam mit den Nachbargemeinden Camogli und Santa Margherita Ligure (ebenfalls schöne Orte) bildet und verwaltet Portofino das gleichnamige Meeresschutzgebiet, in dem viele Gorgonien, Edelkorallen und Schwämme leben.

Portofino Ligurien
Yachten im Hafen von Portofino

Liguriens schönste Strände

Aufgrund der oft felsigen Küsten der Riviera di Levante (östlich von Genua) findet man dort weniger bzw. kleinere Sandstrände als an der Riviera di Ponente (westlich von Genua in Richtung Frankreich).

Zu den schönsten und beliebtesten Stränden an der Riviera di Ponente zählen

  • La Spiaggetta dei Balzi Rossi in Ventimiglia
  • Spiaggia Arma di Taggia unweit von San Remo
  • Spiaggia d’Oro in der Hafenstadt Imperia
  • kleine Buchten zwischen Finale Liguri, Varigotti und Noli

An der Riviera di Levante lohnt sich ein Besuch der folgenden Strände

  • Baia di Silenzio auf der Halbinsel Sestri Levante
  • Strand von Monterosso al Mare im Cinque Terre Nationalpark

Das ist lediglich eine Handvoll der schönsten und beliebtesten Strände in Ligurien. Natürlich gibt es darüberhinaus noch viele mehr.

Gerade ein Besuch der kleineren und weniger bekannten Strände lohnt sich oft am meisten, da diese nicht so überlaufen sind wie einige der bekannteren Strände.

Monterosso al Mare Strand Ligurien
Der Strand von Monterosso al Mare

Ligurien Karte

Zur besseren Orientierung zeigt diese Karte von Ligurien die wichtigsten Städte und Dörfer, interessante Sehenswürdigkeiten sowie Highlights aus Landschaft und Natur in der Region.

Ligurien Entdecken

Entdecke Ligurien mit geführten Touren, exklusiven Tickets und spannenden Aktivitäten. Lerne von den Einheimischen und erlebe die Region von einer ganz anderen Seite.

Essen und Trinken in Ligurien

Der absolute Superstar der Küche Liguriens ist in der Region hergestellte Olivenöl. Es bildet die Grundlage für die meisten regional-typischen Gerichte. So auch für das weltbekannte Pesto Genovese.

Diese wahnsinnig leckere, dickflüssige Soße besteht traditionell aus Basilikum, Olivenöl, Parmesan oder Grana Padano, Pecorino, Pinienkernen, Knoblauch und Salz.

In Ligurien isst man das Pesto Genovese vor allem mit den Nudelsorten Trofie oder Trenette. Auch die gefüllten Ravioli sind eine typische ligurische Spezialität.

Ligurische Küche
Trofie mit Pesto Genovese

Wie es sich für eine italienische Küstenregion gehört, kann man in Ligurien natürlich auch hervorragende Fischgerichte genießen. Leckere Beispiele sind die Fischsuppen Ciuppin und Burrida oder gefüllte und frittierte Sardinen.

Die bekanntesten Fleischspeisen der Region sind Cima alla genovese (gefüllte Kalbsbrust) und Kaninchen mit Oliven, Pinienkernen und Rosmarin.

Aber auch verschiedene herzhafte Teig- und Backwaren stehen in der ligurischen Küche hoch im Kurs. Bekannte Beispiele sind die die mit Gemüse, Eiern und Frischkäse gefüllte Ostertorte (Torta Pasqualina), eine Art Zwiebelkuchen (Fugassa) und Fladenbrot aus Kichererbsenmehl (Farinata di ceci).

Ligurien Essen
Farinata di Ceci aus Kichererbsenmehl

Zu den typischen Süßspeien der Region Ligurien zählen Latte dolce, eine in Öl ausgebackene Creme aus Milch, Ei und Weizenmehl sowie Pandolce, ein Kuchen mit Pinienkernen und kandierten Früchten, der an den deutschen Christstollen erinnert.

Wenn du einem Gläschen Wein zum Essen nich abgeneigt bist, empfehle ich dir Vermentino, Bosco oder Rossesse (Weißweine) sowie einen Ciliegiolo (Rotwein).

Ligurien (Italien) Wetter

Zu einem perfekten Urlaub gehört neben schönen Aktivitäten sowie gutem Essen und Trinken natürlich auch das perfekte Urlaubswetter. So wird das Wetter in Ligurien heute und in den nächsten sieben Tagen:

LIGURIEN WETTER

In diesem Klimadiagramm kannst du die historischen Wetterdaten Liguriens (monatliche Temperaturen und Niederschläge) ablesen, um die beste Reisezeit für dich und deinen Urlaub zu finden. I.d.R. liegt sie zwischen April bzw. Mai und Oktober.

Ligurien Italien Wetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.