Fano Italien

Fano (Italien)

Fano ist eine charmante Hafenstadt, die alles bietet, was das Urlaubsherz begehrt. Die gemütliche Altstadt mit prachtvollen Plätzen und Palästen sowie historischen Festungen und Gebäuden lädt zum Sightseeing ein. Als perfekte Ergänzung dazu kann man an den kilometerlangen Stränden die Seele baumeln lassen.

Meine besten Urlaubstipps für Fano in Italien

Die an der Adria gelegene Küstenstadt Fano ist mit rund 60.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der zentralitalienischen Region Marken.

Ihre historische Altstadt und weitläufige Strände machen sie zu einem vielseitigen und abwechslungsreichen Urlaubsziel, ohne dabei touristisch überladen zu sein.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Fano zählen die Festung Rocca Malatestiana, der Augustusbogen, das Museo Civico im Palazzo Malatestiano und die romanische Kathedrale.

Fano Italien Karte
Fano liegt in den Marken an der Ostküste Italiens

Zu den besten Unterkünften bzw. Hotels in Fano zählen das zwischen Altstadt und Strand gelegene Hotel Augustus und das hervorragende Burghotel Castello Montegiove.

Mit außergewöhnlichen Aktivitäten wie einer Kanufahrt durch die Marmitte dei Giganti oder einer E-Bike Tour mit Bio-Weinprobe kannst du deinen Aufenthalt abrunden und zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Die Anreise nach Urbino absolvierst du von Deutschland aus am schnellsten mit einem Flug nach Rimini oder Ancona, von wo aus es per Mietwagen oder Bus weitergeht.

Fano Italien Strand
Fano ist mit seinen kilometerlangen Stränden ein Paradies für den Badeurlaub

Top Sehenswürdigkeiten in und um Fano

Piazza XX Settembre und die Altstadt von Fano

Den Mittelpunkt der historischen Altstadt von Fano bildet die zentrale Piazza XX Settembre.

Hauptattraktion auf dem Platz ist der Fontana della Fortuna (Glücksbrunnen) mit einer Statue der gleichnamigen Göttin.

An der Nordwestseite des Platzes erhebt sich der ehemalige Palazzo del Podestà, indem sich das Theater Teatro della Fortuna und ein Museum befinden.

Piazza XX Settembre Fano
Die Piazza XX Settembre bildet den Mittelpunkt der Altstadt Fanos

Museo Civico „Palazzo Malatestiano“

Direkt daneben, an der Nordostseite des Platzes steht der monumentale Palazzo Malatestiano, der im Auftrag von Pandolfo III Malatesta, dem damaligen Oberhaupt der Familie Malatesta, in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts erbaut wurde.

In seinen Mauern befindet sich das Museo Civico e Pinacoteca, in dem Funde aus prähistorischer Zeit und interessante Werke zeitgenössischer Kunst ausgestellt werden.

Die Sammlung umfasst die vier Bereiche die Archäologische Abteilung, die Keramikabteilung, die Numismatik und die Pinakothek. Besonders schön ist auch der Innenhof, in dem du ebenfalls einige Fundstücke besichtigen kannst.

Palazzo Malatestiano Fano
Im Palazzo Malatestiano befindet sich das Museo Civico

Die alte Festung Rocca Malatestiana

Die Rocca Malatestiana ist ein ehemaliges Militärgebäude in der Stadt Fano. Sie war eine der ersten Festungen, die im 15. Jahrhundert in den Marken errichtet wurde.

Sie wurde zwischen 1438 und 1452 von Matteo Nuti auf Geheiß von Sigismondo Malatesta, dem damaligen Herrscher der Stadt erbaut.

Die Festung steht am Canale Albani im Nordwesten der Altstadt und befand sich weder innerhalb noch außerhalb der Mauern, sondern diente als befestigtes Hintertor mit Verteidigungsfunktion.

Rocca Malatestiana Fano
Die imposate Festung Rocca Malatestiana

Der Dom von Fano (Cattedrale di Santa Maria Assunta)

Der Dom von Fano, auch bekannt als Cattedrale Santa Maria Assunta oder Santa Maria Maggiore, befindet sich im Südwesten der Altstadt.

Er wurde im 12. Jahrhundert an Stelle der vorherigen, durch einen Brand zerstörten Hauptkirche der Stadt errichtet und 1140 unter Bischof Rainaldo geweiht.

Neben der schlichten aber dennoch sehenswerten romanischen Fassade stechen vor allem die Kanzel aus Marmor und die nach einer Adelsfamilie benannte prächtig dekorierte Nolfi-Kapelle im Inneren der Kirche ins Auge.

Weitere sehenswerte Kirchen in Fano sind die Basilica di San Paterniano mit ihrer vollständig dekorierten Kuppel und die Chiesa di San Pietro in Valle, die als eine der schönsten Barockkirchen der Marken gilt.

Dom von Fano
Der romanische Dom Cattedrale Santa Maria Assunta

Augustusbogen (Arco d’Augusto)

Der Augustusbogen (Arco di Augusto) ist ein über 2000 Jahre alter, dreitoriger Ehrenbogen, der im Jahr 9 n. Chr. zu Ehren des damaligen römischen Kaisers Augustus errichtet wurde.

Er bildete den Eingang in die antike Stadt Fanum Fortunae, die unter Augustus als Veteranenkolonie errichtet und zu ihrem Schutz mit einer Stadtmauer versehen wurde.

Während der Bogen selbst noch gut erhalten ist, wurden sowohl sein Obergeschoss als auch die ihn flankierenden Türme im Mittelalter während einer Belagerung der Stadt zerstört.

Augustusbogen Fano
Das ehemalige Stadttot Arco di Augusto

Ausblick und Genuss in der Bastione Sangallo

Eine weitere ehemalige Verteidigungsanlage, die den Namen Bastione Sangallo trägt, befindet sich nahe des Bahnhofs im Osten der Stadt.

Sie wird heute als Kulturraum, in dem Veranstaltungen wie Konzerte, Konferenzen, Lesungen und Kunstausstellungen stattfinden, genutzt.

Darüberhinaus befindet sich dort ein sehr gutes Restaurant, in dem du italienische Spezialitäten kombiniert mit einer tollen Aussicht über die Dächer der Stadt genießen kannst.

Bastione Sangallo Fano
Die Outdoor Lounge in der Bastione Sangallo

Markt in Fano

Wie es sich für eine italienische Stadt gehört, gibt es auch in Fano einen Wochenmarkt. Dieser findet immer Samstags statt.

Dann werden in der Altstadt rund um die Via Arco di Augusto viele Marktstände mit frischem Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch und sogar Antiquitäten und Klamotten aufgebaut.

Es gibt auch Essensstände, an denen du leckere Antipasti sowie belegte warme oder kalte Panini und dazu einen leckeren Cappuccino ergattern kannst.

Fano Italien Markt
Ein Marktstand mit Antiquitäten vor dem Augustusbogen

Weitere Sehenswerte Orte in der Umgebung

Wenn du Lust hast, über den Tellerrand von Fano hinauszuschauen und die Region Marken noch besser kennenzulernen, gibt es einige sehenswerte Reiseziele in der Umgebung, die ich dir ans Herz legen möchte.

Auf einem Hügel etwa fünf Kilometer südwestlich des Stadtzentrums von Fano liegt die schöne Klosterkirche Eremo Di Monte Giove. Informationen über das Kloster und die Öffnungszeiten findest du hier.

Zwölf Kilometer nordwestlich von Fano liegt die schöne Hafen- und Provinzhauptstadt Pesaro mit vielen schönen Plätzen, Gebäuden und Museen.

Absolut sehenswert ist auch die mittelalterliche Kleinstadt Urbino, die im Landesinneren liegt und wegen ihrer Architektur und Kulturgeschichte Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

In südöstlicher Richtung gelangst du bei einer Fahrt an der Küste entlang zunächst ins schöne Seebad Senigallia und schließlich nach Ancona, die Hauptstadt der Region Marken.

Etwa 30 Kilometer südwestlich von Fano kannst du zwischen Frossombrone und Furlo beeindruckende Schluchten und Felsformationen entlang des Flusses Candigliano und der Straße Passo del Furlo besuchen.

Urbino Altstadt
Die Altstadt Urbinos ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes

Der lange Strand von Fano

Fano ist aber nicht nur wegen seiner Altstadt sondern auch wegen seiner kilometerlangen Strände an der Adria ein beliebtes Reiseziel. Sie sind teilweise mit der blauen Flagge für Sauberkeit bzw. Nachhaltigkeit ausgezeichnet und gehören zu den schönsten Stränden der Marken.

Östlich des kleinen Hafens findest du entlang der Promenade Lungomare Sassonia an der Küste viele Strandbäder, die zum Sonnetanken, Entspannen und Baden einladen.

Der beliebteste innerstädtische Strand ist der Spiaggia Sassonia di Fano. Richtung Südosten befinden sich weitere schöne Strände wie der Spiaggia dei Gabbiani (Strand der Seemöwen) und die Strandbäder von Bagni Hermes und Bagni Torrette.

Dank des IslaMorada Dog Beach und des Strandes Animalido ist Fano auch ein beliebtes Urlaubsziel für Strandurlaub mit Hunden.

Spiaggia Sassonia Fano
Der Kiesstrand Spiaggia Sassonia in Fano

Interaktive Fano-Karte

Zur besseren Orientierung habe ich auf dieser interaktiven Karte von Fano die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Museen und Strände in der Stadt und ihrer Umgebung für dich markiert.

Mit dem Symbol in der rechten oberen Ecke kannst du die Karte vergrößern bzw. in deiner Karten-App öffnen. Links oben kannst du eine Legende für noch mehr Details einblenden.

Empfehlenswerte Hotels in Fano

  • Pension mit Pool
    Die Pension Il Portico mit schönem Außenpool liegt in Torrette, etwa neun Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Der Fußweg von dort zum Strand beträgt weniger als einen Kilometer Die modernen Zimmer verfügen über einen Balkon. Besonders hervorzuheben sind auch die Gastgeber sowie das Restaurant und das Frühstück.
    >> Verfügbarkeit prüfen
  • Gut gelegenes 3-Sterne Hotel
    Das einfache aber sehr feine Hotel Augustus liegt zwischen der Altstadt und dem Meer. Es verfügt über einen kostenfreien Fitnessraum und eine Sauna. Den nächstgelegenen Strand erreichst du zu Fuß in weniger als zehn Minuten. Das hoteleigene Restaurant serviert dir morgens ein reichhaltiges Frühstück und abends Fischspezialitäten.
    >> Verfügbarkeit prüfen
  • Hervorragendes Burghotel
    Das Hotel Castello Montegiove befindet sich in einer Burg in einem weitläufigen Park etwas außerhalb von Fano. Die gemütlichen und gut ausgestatteten Zimmer sind im Landhausstil gehalten. Im hoteleigenen Restaurant werden regionale und internationale Spezialitäten mit Zutaten, die teilweise aus dem eigenen Anbau stammen, serviert.
    >> Verfügbarkeit prüfen

Noch mehr schöne Hotels und andere Unterkünfte in Fano findest du hier.

Castello Montegiove Fano 1
Das Castello Montegiove ist eines der besten Hotels in Fano © Booking.com

Ausflüge und Aktivitäten

Rund um Fano gibt es in der Region Marken viele Interessante Dinge zu entdecken. Hier findest du eine kleine Auswahl an besonderen Aktivitäten, mit denen du deinen Urlaub in ein unvergessliches Erlebnis verwandeln kannst.

Dabei profitierst du vom Wissen und den Geheimtipps einheimischer Experten und lernst die Highlights der Provinz Pesaro und Urbino von einer ganz anderen Seite kennen.

Tipps für die Anreise

Du kannst aus Deutschland natürlich mit dem Auto nach Fano anreisen. Dafür fährst du je nach Abfahrtsort – zunächst durch Österreich und über den Brenner oder durch den Gotthard-Tunnel / Pass in der Schweiz, bis du schließlich Bologna erreichst. Von dort aus geht es weiter in Richtung Adriaküste, vorbei an Rimini und Pesaro, bis du in Fano ankommst.

Der Bahnhof in Fano ist Teil der Bahnstrecke Mailand-Bologna-Ancona-Bari, sodass auch die Anreise mit dem Zug kein Problem darstellt. Die Reiseroute verläuft quasi analog zu der mit dem Auto. Zugtickets findest du bei Trenitalia oder der Deutschen Bahn.

Am einfachsten und schnellsten erreichst du Fano mit dem Flugzeug. Die nächsten Flughäfen befinden sich in Rimini (ca. 45 km nördlich) und Ancona (ca. 45 km südlich). Eine weitere Alternative ist der Flughafen in Bologna (ca. 170 km nordwestlich). Von dort aus gelangst du dann ganz bequem per Mietwagen oder ÖPNV nach Fano.

Die besten Verbindungen, Flugzeiten und Tickets zu den genannten Flughäfen findest du hier.

Das Klima und Wetter in Urbino

Zu einem perfekten Urlaub gehören neben einer guten Unterkunft und spannenden Aktivitäten natürlich auch die richtigen klimatischen Bedingungen. So wird das Wetter in Fano in den kommenden Tagen:

FANO WETTER

Für eine längerfristige Reiseplanung kannst du in diesem Klimadiagramm die mittleren monatlichen Temperaturen und Niederschläge ablesen, um die beste Reisezeit für deinen Urlaub zu finden. In der Regel liegt sie zwischen Ende April und Anfang November.

Fano Italien Wetter
Mehr Informationen und historische Wetterdaten auf meteoblue.com

Ich hoffe, mein kleiner Fano-Reiseführer hat dir gefallen und bei deiner Urlaubsplanung geholfen. Falls du noch Fragen, eigene Erfahrungen, Anregungen oder Tipps hast, schreib sie gerne in die Kommentare.

Natürlich darfst du den Beitrag auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten teilen. Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.