Kampanien Italien

Kampanien

Die besten Urlaubstipps für Kampanien in Italien

Kampanien (italienisch Campania) ist eine an der Westküste gelegene Region in Süditalien.
Sie hat ca. 6 Millionen Einwohner, von denen ein großteil in und um ihre Hauptstadt Neapel lebt.

Sie ist die am dichtesten besiedelte Region Italiens und hat nach der Lombardei die zweitmeisten Einwohner.

Im Nordwesten Kampaniens liegt das Tiefland der Region. Im Osten erheben sich die Berge des Apennins bis auf über 2.000 m und reichen teilweise bis ans Meer, wo sie steile Küsten wie die Amalfiküste formen.

Kampanien Amalfiküste
Die berühmte Amalfiküste

Ein weiteres Wahrzeichen der Region ist der bis heute aktive Vulkan Vesuv, der südlich von Neapel am Golf von Neapel liegt.

Benachbarte Regionen sind Latium im Nordwesten, Molise im Nordosten, Apulien im Osten und Basilikata im Südosten.

Nachfolgend erhältst du alle wichtigen Informationen und Geheimtipps für einen unvergesslichen Urlaub in Kampanien!

Kampanien Italien Karte
Kampanien liegt an der Mittelmeerküste im Süden Italiens

Beliebte Städte und Reiseziele in Kampanien

Neapel – Hauptstadt Kampaniens

Neapel (italienisch Napoli) ist die Hauptstadt der Region Kampanien und nach Rom und Mailand die drittgrößte Stadt Italiens. Sie hat etwa eine Million Einwohner und liegt am Golf von Neapel.

Neapel hat wahnsinnig viel zu bieten und ist eine sehr abwechslungsreiche Stadt. Mit einer Fläche von über 1000 ha besitzt sie das größte historische Zentrum Europas.

Dort findet man viele geschichtsträchtige Bauten und Kulturdenkmäler, weshalb die Altstadt im Jahr 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Weltweite Bekanntheit genießt Neapel vor allem für seine Pizza und den noch immer aktiven Vulkan Vesuv.

Italien Kampanien Neapel
Blick auf Neapel und den Vesuv

Capri und der Golf von Neapel

Der Golf von Neapel (Golfo di Napoli) ist eine ca. 30 km lange Meeresbucht im Tyrrhenischen Meer, die bis zu 15 km tief in das Festland Kampaniens einschneidet. Er reicht von Miseno im Nordwesten bis zur Halbinsel von Sorrento im Südosten.

Verlängert wird er durch die Inselns des Kampanischen Archipels. Dieser setzt sich zusammen aus der berühmten Insel Capri und den fünf Phlegräischen Inseln, zu denen u.a. Ischia und Procida gehören.

Capri befindet sich im Südosten des Golfs von Neapel und ist der Sorrentinischen Halbinsel vorgelagert. Sie ist eine wunderschöne Insel die für steile, zerklüftete Küsten, riesige im Meer verteilste Felsbrocken und unzählige Grotten berühmt ist. Die bekannteste dieser Grotten ist die blaue Grotte Grotta Azzurra.

Die für ihre Thermalquellen bekannte Insel Ischia ist die größte des Arcipelago Campano und bildet mit Procida und den weiteren drei Phlegräischen Inseln die natürliche nordöstliche Begrenzung des Golfs.

Capri Kampanien Italien
Die wunderschöne Insel Capri

Die Amalfiküste mit Amalfi und Positano

Zwischen Salerno und Sorrent erstreckt sich die Amalfiküste, eine der schönsten Küstenregionen Kampaniens, Italiens und der ganzen Welt. Seit 1997 ist sie Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Bereits in der Antike wat die Amalfiküste ein beliebtes Urlaubsziel, an dem sich viele wohlhabende Römer ihre Sommerresidenzen ebauen ließen. Sie ist ein Teil der Südküste der Sorrentinischen Halbinsel und liegt in etwa 40 km südlich von Neapel im Golf von Salerno.

Entlang der Küste führt die gewundene Küstenstraße Amalfitana, von der aus man die Aussicht auf die spektakuläre Landschaft genießen kann. Zu den beliebtesten Reisezielen an der Küste gehören die Orte Amalfi, Positano und Ravello.

Amalfiküste Kampanien Italien
Blick auf Amalfi an der Amalfiküste

Benevento – Eine historische Stadt

Benevento, im deutschsprachigen Raum besser als Benevent bekannt, ist die Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz Benevento.

Sie hat ca. 60.000 Einwohner und liegt in der historischen Hügellandschaft Samnium (italienisch Sannio) am Fuße der Berge des kampanischen Apennin.

Bei Benevento handelt es sich um eine sehr alte Stadt, die bereits in Aufzeichnungen aus dem 3. Jahrhundert vor Christus erwähnt wird. Wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Trajansbogen, das römische Theater, die kleine römisch-katholische Kirche Santa Sofia sowie der Dom von Benevent.

Kampanien Benevento
Unterwegs im historischen Zentrum Beneventos

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in Kampanien

Der Vesuv und die Ruinen von Pompeji und Herculaneum

Der Vesuv (Vesuvio) ist ein 1281 m hoher Vulkan am Golf von Neapel. Er befindet sich ca. 9 km südöstlich des Stadtzentrums von Neapel. Seit seinem letzten Ausbruch im Jahr 1944 befindet er sich in einer Ruhephase.

Bei der letzten plinianischen Eruption (ein Fachbegriff für besonders explosive Ausbrüche, die mit gewaltigen Aschenfällen verbunden sind) im Jahr 79 n. Chr. begrub der Vesuv die am Golf von Neapel gelegenen Orte Pompeji, Herculaneum, Oplontis (heute Torre Annunziata) und Stabiae.

Pompeji liegt ca. 25 km südöstlich von Neapel im Schatten des Vesuvs. Es ist die größte bekannte zusammenhängende Stadtruine der Welt und gilt seit seiner Wiederentdeckung im 18. Jh. als ein zentrales Objekt der Erforschung der Antike und der Archäologie. Das Ausgrabungsgelände zählt mit ca. 3,5 Millionen Besuchern pro Jahr zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Italiens.

Die nicht ganz so bekannten Ruinen von Herculaneum befinden sich im heutigen Ercolano, das ca. 10 km südöstlich von Neapel liegt und können ebenfalls besichtigt werden.

Im heutigen Torre Annunziata (früher Oplontis) kann man die Villa di Poppea besichtigen. Dabei handelt es sich um eine große altrömische Villa der zweiten Ehefrau von Kaiser Nero, die mit beeindruckenden Fresken, Mosaiken und Statuen ausgestattet ist. Seit 1997 zählen sowohl Pompeji als auch Herculaneum und die Villa von Oplontis zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Kampanien Sehenswürdigkeiten Vesuv Pompeji
Die Ruinen von Pompeji und der Vesuv

Paestum und der Parco Nazionale del Cilento e Vallo di Diano

Im Süden des Golfs von Salerno liegt Paestum, eine weitere archäologische Stätte von großer Bedeutung, die 600 v. Chr. von den Griechen gegründet wurde.

Besonders beeindruckend sind die Ruinen der drei großen dorischen Tempel des Poseidon, der Hera und der Athene. Auch einige römische Bauwerke wie ein kleines Amphitheater, das Comitium sowie die 4,75 km lange Stadtmauer sind noch erhalten.

Zusammen mit dem Nationalpark Cilento und Vallo di Diano gehört Paestum zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Kampanien Sehenswürdigkeiten Paestum Italien
Die Tempelruinen von Paestum

Der Nationalpark Cilento und Vallo di Diano ist der zweitgrößte Nationalpark Italiens. Er liegt zwischen Paestum im Norden, Sapri im Süden sowie dem namensgebenden Diano-Tal im Osten. Das abwechslungsreiche Landschaftsbild des Nationalparks ist bezeichnend für die Natur Kampaniens und reicht von Steilküsten mit Sandstränden über bewaldete Hügel und Flusstäler bis hin zu unbewachsenen Berggipfeln in knapp 2.000 Metern höhe.

Neben Paestum gehören auch die Ausgrabungsstätte der griechischen Philosophenstadt Velia und das Kartäuserkloster in Padula zum Naionalpark und zum UNESCO-Weltkulturerbe. Viele der kleinen Dörfer und Gemeinden innerhalb des Nationalparks haben schöne historische Ortskerne und einen ganz besonderen Charme.

Nationalpark Cilento und Vallo di Diano
Blick über den Nationalpark Cilento und Vallo di Diano

Palast von Caserta

Der Königspalast von Caserta (Palazzo Reale di Caserta oder Reggia di Caserta) ist ein weiteres Highlight in Kampanien. Er liegt etwa 30 km nördlich von Neapel in der gleichnamigen Gemeinde Caserta.

Er wurde Mitte des 18. Jh. im Stile des Barock für die Herrschaft der Bourbonen über die Königreiche Neapel und Sizilien errichtet und zählst zu den größten Schlössern Europas.

Als Vorbild für den Palast dienten das Schloss von Versailles und der Palacio Real Palacio Real La Granja de San Ildefonso in Spanien. Der imposante Bau liegt in einer ca. 100 Hektar großen Garten- bzw. Parkanlage mit einer drei Kilometer langen Sichtachse und zahlreichen Brunnenanlagen.

Der Palazzo Reale di Caserta

Die schönsten Strände in Kampanien

Die schönsten Strände und Buchten Kampaniens liegen im Süden der Region an der ungefähr 100 km langen Küste des Nationalparks Cilento und Vallo di Diano. Dort sind die Strände zumeist recht flach und eignen sich dementsprechend gut für einen entpsannten Badeurlaub.

Weitere schöne Strände findet man natürlich auf den Inseln im Golf von Neapel. Zu den bekanntesten Zählen der Spiaggia dei Maronti und der Spiaggia di Citara auf Ischia und der Spiaggia Cala del Pozzo Vecchio auf Procida.

Die Strände entlang der Küste des Golf von Neapel und an der Amalfiküste sind eher klein und eignen sich besser für einen Tagesausflüge oder kurze Aufenthalte.

Kampanien Cilento Strand
Sonnenuntergang über dem Meer im Cilento Nationalpark

Kampaniens Berge

Wenn du Lust auf Urlaub in den Bergen Kampaniens hast, bieten sich natürlich die bereits erwähnten Ziele Amalfiküste und Nationalpark Cilento und Vallo di Diano an. Aber auch im Landesinneren gibt es einen Regionalpark, dessen Besuch ich dir wärmstens ans Herz legen möchte.

Nicht einmal 50 km nördlich von Caserta und Benevento befindet sich der Parco Regionale del Matese an der Grenze zur Region Molise. Hier kannst du ohne großen touristischen Andrang inmitten von Bergen, die zwischen 1.800 und 2.000 m hoch sind, wandern, mountainbiken und die wunderschöne Landschaft genießen.

Die Natur, urige und verwinkelte Bergdörfer sowie die drei Bergseen Lago del Matese, Lago di Gallo und Lago di Letino nahe der gleichnamigen Ortschaften machen den Regionalpark zu einem wirklich lohnenswerten Ziel.

Regionalpark Matese Kampanien
Berge, Täler und Seen im Parco Regionale del Matese

Interaktive Karte von Kampanien

Zur besseren Orientierung und Reiseplanung zeigt dir diese Karte von Kampanien die wichtigsten Städte und Reiseziele, interessantesten Sehenswürdigkeiten sowie Highlights aus Landschaft und Natur in der Region.

Kampanien Entdecken

Entdecke Kampanien mit geführten Touren, exklusiven Tickets und spannenden Aktivitäten. Lerne von den Einheimischen und erlebe die Region von einer ganz anderen Seite.

Essen und Wein in Kampanien

Wenn man an Essen aus Kampanien denkt, kommt einem wahrscheinlich zu aller erst die Pizza aus Neapel in den Sinn – und das völlig zurecht! Die Neapolitaner gelten als Erfinder der Pizza, die dort mehr als nur eine Mahlzeit ist. Sie ist Religion, Geschichte und Kulturgut zugleich.

Wenn du in Neapel bist, solltest du daher unbedingt eine klassische Pizza Margherita – in den Nationalfarben Italiens – mit Tomatensoße, Mozzarella und Basilikum probieren. Entlang der Küste macht man mit frischen Fischgerichten nie etwas falsch.

Zum einem guten Essen gehört – vor allem in Italien – natürlich auch ein guter Wein. Typische Rebsorten für Weine aus Kampanien sind Aglianico (rot) sowie Falanghina, Fiano, Greco Bianco und Malvasia (weiß). Ein Großteil der besten Weine stammt aus den Weinberge rund um Benevento.

Die bekanntesten Süßspeisen Kampaniens sind wahrscheinlich die Pastiera Napoletana (ein Mürbeteigkuchen mit Ricotta) und Sfogliatelle di Ricotta (eine Art Quarktasche). Nach dem Essen solltest du dir einen Limoncello aus sorrentinischen Zitronen nicht entgehen lassen.

Neapel Pizza
Echte Pizza Napoletana

So wird das Wetter in Kampanien

Zu einem perfekten Urlaub gehört neben schönen Aktivitäten sowie gutem Essen und Trinken natürlich auch das perfekte Urlaubswetter. So wird das Wetter in Kampanien heute und in der nächsten Woche:

KAMPANIEN WETTER

In diesem Klimadiagramm kannst du die monatlichen Temperaturen und Niederschläge in Kampanien ablesen, um die beste Reisezeit für dich und deinen Urlaub zu finden. I.d.R. liegt sie zwischen Mai und Oktober.

Kampanien Italien Wetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.