Die besten Tipps für einen unvergesslichen Urlaub in Mailand

Mailand ist mit ca. 1,5 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Italiens und die Haupstadt der Region Lombardei.

Sie liegt in der nordwestlichen Po-Ebene zwischen dem gleichnamigen Fluss und den Alpen und ist der Alleskönner unter den italienischen Städten.

Zum einen ist sie Universitätsstadt sowie führende Kultur-, Medien- und Modemetropole.

Mailand Italien
Blick über den Dom und die Skyline Mailands

Zum anderen ist sie die größte Industriestadt des Landes und als Sitz der italienischen Börse ein internationaler Finanzplatz.

Genauso vielfältig wie ihr Charakter ist auch ihr Stadtbild, in dem historiche Bauwerke, UNESCO-Weltkulturerbe und zahlreiche Kunstschätze auf moderne Wolkenkratzer treffen.

Nachfolgend erhältst du alle wichtigen Informationen und Geheimtipps für einen unvergesslichen Urlaub in Mailand.

Mailand Italien Karte
Mailand liegt im Südwesten der italienischen Region Lombardei

Hotel-Empfehlungen für Mailand

The Square Milano Duomo ****

Das Hotel The Square Milano Duomo befindet sich in einem historischen Gebäude, nur fünf Minuten vom Mailänder Dom und der Einkaufspassage Vittorio Emanuele II entfernt.

Zum Opernhaus Scala gelangst du zu Fuß in 10 Minuten und eine Metro-Station ist 2 Minuten entfernt.

Das Hotel verfügt über moderne, geräumige Zimmer mit Klimaanlage und Minibar sowie ein hauseigenes Restaurant, eine Bar und kostenfreies WLAN in der gesamten Unterkunft.

Hotel ME Milan Il Duca *****

Das moderne Luxushotel ME Milan Il Duca befindet sich am Platz der Republik, mitten im historischen Zentrum von Mailand.

Die luxuriösen Zimmer des Hotels wurden von Aldo Rossi gestaltet und bieten dir alles, was du zum Wohlfühlen brauchst.

Absolutes Highlight des Hotels ist die Dachterrasse mit Blick auf die Skyline, auf der du bei gutem Wetter auch essen oder einen Cocktail genießen kannst.

Hotel Hotel Milano Castello ***

Das elegante, moderne Hotel Milano Castello befindet sich mitten in der Alstadt, nur wenige Gehminuten vom Piazza del Duomo und dem Parco Sempione entfernt.

Die Zimmer sind schlicht, aber elegant eingerichtet und verfügen über eine Klimanalage und Sat-TV.

Morgens erhälst du dort ein sehr gutes, reichhaltiges Frühstücksbuffet mit süßen und herzhaften Speisen.

TOP 10 Sehenswürdigkeiten in Mailand

Der Dom von Mailand

Der Mailänder Dom (auch Duomo di Milano oder Basilica cattedrale metropolitana di Santa Maria Nascente) ist mit seiner spätgotischen Architektur und der strahlenden Fassade aus Candoglia-Marmor das Symbolmonument der norditalienischen Super-Metropole.

Von seiner Spitze, unterhalb der goldenen Madonnina, hast du einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt.

Der Dom gilt als flächenmäßig drittgrößte Kirche der Welt und ist mit seinen 135 Fialen (schlanke, Spitze Türmchen), die zum Himmel zeigen, ein herausragendes Beispiel der italienischen Architektur des späten Mittelalters.

Mailand Dom
Der imposante Mailänder Dom

Galleria Vittorio Emanuele II

Auf der gegenüberliegende Seite des Domplatzes steht mit Galleria Vittorio Emanuele II ein weiteres Symbol der Stadt. Sie wurde von 1865 bis 1877 von Giuseppe Mengoni erbaut und gilt als die älteste überdachte Einkaufspassage der Welt.

In der zweiten Hälfte es 19. Jahrhunderts wuchs Mailand im Rahmen der industriellen Revolution zum größten italienischen Handelszentrum heran und kaum ein anderer Bau der Stadt spiegelt diese Entwicklung so gut wider.

In der Einkaufsgalerie findest du historische Restaurants, Cafés und Modegeschäfte. Vor Allem ist sie jedoch für ihren prächtigen Mosaikfußboden und das Glasdach samt der zentralen Glaskuppel bekannt.

Galleria Vittorio Emanuele II Mailand
Bummeln in der Gallerie Vittorio Emanuele II

Palazzo Reale

Ebenfalls an der Piazza del Duomo, nicht weit vom Dom entfernt, befindet sich auch der Palazzo Reale.

Der königliche Palast aus dem 18. Jh. mit herrlichen Treppen und majestätischen Gängen ist ehemaliger Sitz der Gemeinde Mailand.

In seinen historischen Räumen finden heutzutage zahlreiche Ausstellungen statt.

Mailand Palazzo Reale
Zu Gast im Palazzo Reale

Teatro alla Scala

Ein Pflichtbesuch für Musikliebhaber ist das Teatro alla Scala, auf Deutsch auch als Mailänder Scala bekannt, an der Piazza della Scala im gleichnamigen Stadtviertel.

Das im Jahr 1778 eingeweihte, opulente Theatergebäude ist eines der bekanntesten und bedeutendsten Opernhäuser der Welt.

Opernhaus Scala Mailand
Die Scala – eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt

Pinakothek Brera

Nördlich von Scala liegt das Stadtviertel Brera. Mit seinen vielen Restaurants, Bars, Antiquitätenläden und traditionellen Geschäften zählt er zu den schönsten der Stadt.

Dort befinden sich der gleichnamige Palast mit der Kunstakademie Mailand und der Pinacoteca di Brera.

Das Kunstmuseum beherbergt bedeutende norditalienische Werke aus Mittelalter und Renaissance von berühmten Künstlern wie Raffaello, Andrea Mantegna, Piero della Francesca und Michelangelo Merisi da Caravaggio.

Pinakothek Brera
Blick in den Innenhof der Pinacoteca di Brera

Castello Sforzesco und Parco Sempione

Westlich von Brera befindet sich das Castello Sforzesco, eine riesige Festung, die im 14. Jahrhundert zu Verteidigungszwecken errichtet wurde.

Heute dient das Castello als Pinakothek (Gemäldegalerie) mit zahlreichen Kunstwerken u.a. von Michelangelo und Leonardo da Vinci.

Hinter dem Castello Sforzesco liegt der schöne, 47 Hektar große Parco Sempione.

In dieser Garten- und Parkanlage befinden sich unter anderem der klassizistische Triumphbogen Arco della Pace, das Achitektur- und Designsuseum Triennale di Milano sowie das Aquarium Acquario Civico di Milano.

Mailand Castello Sforzesco Parco Sempione
Das Castello Sforzesco im Parco Sempione

Santa Maria delle Grazie

Südwestlich des Parks liegt das Stadtviertel Zona Magenta mit der prächtigen Kirche Santa Maria delle Grazie.

In ihr kannst du Leonardo da Vincis Wandmalerei „Das Abendmahl„, an der er von 1495 bis 1497 arbeitete, bewundern.

Das Abendmahl Santa Maria delle Grazie da Vinci Mailand
Leonardo da Vincis „Abendmahl“ in der Kirche Santa Maria delle Grazie

Basilica di Sant’Ambrogio

Nicht weit entfernt befindet sich die Basilica di Sant’Ambrogio, die im 4. Jahrhundert erbaut wurde.

Die Kirche zählt zu den ältesten Kirchen Mailands und gilt als Urform der lombardisch-romanischen Architektur.

Sie verfügt über einen eleganten Innenhof und eine Krypta, in der sich die Überreste des Heiligen Ambrosius befinden.

Vor der Kirche an der Piazza Sant’Ambrogio steht der schöne Tempio della Vittoria.

Basilica di Sant'Ambrogio Mailand
Im Inneren der Basilica di Sant’Ambrogio Mailand

Basilica San Lorenzo

Die Basilica San Lorenzo ist eine frühchristliche, monumentale Kirche, die ihren besonderen Charme durch die davor befindlichen, gleichnamigen römischen Säulen erhält.

In ihrem Inneren befindet sich eine achteckige Kapelle mit Mosaiken aus dem 5. Jahrhundert.

Basilica San Lorenzo
Die Basilica San Lorenzo und die antiken Säulen

Navigli

Südwestlich der Altstadt liegt der wunderschöne und historische Stadtteil Navigli.

Er ist für seine beiden Kanäle und die gepflasterten Straßen voller moderner Werkstätten, Kunstgalerien und Secondhand-Läden bekannt.

Mit vielen Restaurants, Pizzerien und Trattorien sowie zahlreichen Ausgehmöglichkeiten bildet der Bezirk den Mittelpunkt des Mailänder Aperitivos und des Nachtlebens.

Mailand Navigli
Einer der Kanäle im Viertel Navigli

Mailand zu Fuß erkunden

Mailand zu Fuß erkunden ist nicht nur machbar, sondern geradezu empfehlenswert.

Ein Großteil der wichtigsten Sehenswürdigkeiten befindet sich in der Altstadt bzw. Zone 1, dem Centro Storico.

Es empfiehlt sich, die Tour am Piazza del Duomo zu beginnen. Dort kannst du dann gleich den Duomo und den Palazzo Reale besichtigen.

Von dort aus geht es in Richtung Norden durch die Galleria Vittorio Emanuele II und weiter zum Teatro della Scala.

Noch ein Stückchen weiter nördlich liegt die Pinacoteca di Brera von der aus du in wenigen Minuten den westlich gelegenen Parco Sempione mit dem Castello Sforzesco erreicht.

Vom Castello geht es nun in den Westen der Altstadt, wo sich die Kirche Santa Maria delle Grazie und die Basilica di Sant’Ambrogio befinden.

Weiter geht es in südöstlicher Richtung zur Basilica San Lorenzo Maggiore, von der aus du noch weiter in Richtung Süden zum historischen Stadttor Arco di Porta Ticinese gelangt.

Dieses Stadttor bildet die Grenze zwischen den Stadtteilen Ticinese und Navigli, wo du dich mit einem Eis, einem Aperitif oder einem Abendessen für das Absolvieren der Tour belohnen kann.

Auf der nachfolgenden Karte kannst du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen und die Route nachvollziehen.

Interaktive Karte für Mailand

Zur besseren Orientierung zeigt dir diese Karte die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und alle weiteren wichtigen Punkte in Mailand.

Mailand Entdecken

Entdecke Mailand mit geführten Touren, exklusiven Tickets und spannenden Aktivitäten.
Lerne von den Einheimischen und erlebe die Stadt von einer ganz anderen Seite.

Mailands Fußballtempel

Mailand ist (neben Turin) die wichtigste Fußballstadt Italiens. Die Stadt teilt sich in die Tifosi (Fans) des AC Milan und Internazionale Milano, die beide zu den erfolgreichsten Vereinen im nationalen und internationalen Vergleich gelten.

Ein Besuch im Giuseppe-Meazza-Stadion, das nach dem Stadtteil, in dem es sich befindet, auch San Siro genannt wird, ist ein Muss für Fußballfans.

Fußballstadion San Siro Mailand
Das Stadion San Siro im gleichnamigen Stadtteil

Shopping in Mailand

Mailand eignet sich natürlich nicht nur ausgezeichnet zum Sightseeing und Fußball gucken, sondern auch – wie es sich für eine Mode-Metropole gehört – zum Bummeln und Shoppen.

Sieben der besten Adressen zum Shopping in in Mailand sind laut der Website „7 Miles to Paris“:

  • Das Mode-Viertel Quadrilatero della Moda (Das Viereck der Mode)
  • Die Einkaufspassage Galleria Vittorio Emanuele II
  • Die Einkaufsstraße Corso Vittorio Emanuele II
  • Das Kaufhaus La Rinascente
  • Die Straße Corso Buenos Aires
  • Die Straße Via Torino
  • Das Einkaufszentrum City Life

Die Details zu den einzelnen Einkaufsmöglichkeiten findest du bei 7 Miles to Paris.

Anreise zu den Flughäfen in und um Mailand

In der Nähe von Mailand befinden sich 3 internationale Flughäfen (siehe Karte).

Nur ca. 9 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums liegt der Flughafen Mailand-Linate (Aeroporto di Milano Linate). Von dort aus gelangst du mit öffentlichen Verkerhsmitteln in nur 35 Minuten in die Altstadt.

Knapp 60 km westlich der Stadt in Ferno an der Grenze zum Piemont befindet sich der Flughafen Mailand-Malpensa (Aeroporto di Milano-Malpensa). Mit öffentlichen Verkerhsmitteln erreichst du ihn in 60-90 Minuten.

Die dritte Option für einen Flug nach Mailand ist der Flughafen Bergamo (Il Caravaggio Orio al Serio International Airport), der hauptsächlich von günstigen Airlines angeflogen wird. Du erreichst ihn mit dem öffentlichen Nahverkehr ebenfalls in ca. 60-90 Minuten.

So ist das Wetter in Mailand

Zu einem perfekten Urlaub gehört neben einer schönen Unterkunft, spannenden Aktivitäten sowie gutem Essen und Trinken natürlich auch das perfekte Urlaubswetter. So wird das Wetter in Mailand heute und in den nächsten sieben Tagen:

MAILAND WETTER

In diesem Klimadiagramm kannst du die monatlichen Temperaturen und Niederschläge in Mailand ablesen, um die beste Reisezeit für dich und deinen Urlaub zu finden. I.d.R. liegt sie zwischen Mai und Anfang Oktober.

Mailand Italien Wetter

Häufig gestellte Fragen

Für was ist Mailand bekannt?

Die Stadt Mailand ist für eine Vielzahl von Dingen bekannt. Sie ist die zweitgrößte Stadt Italiens und gilt als „Hauptstadt des Nordens“.

Sie ist Italiens größte Industrie- und Handelsstadt sowie Sitz der italienischen Börse. Darüberhinaus ist sie weltbekannt für Mode und ihre Fußballteams.

Was muss man unbedingt in Mailand gesehen haben?

Bei einem Besuch in Mailand solltest du dir einige besonders interessante Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall entgehen lassen.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Mailand sind der Duomo di Milano, das Opernhaus Teatro della Scala, die Einkaufspassage Galleria Vittorio Emanuele II sowie die Kirche Santa Maria delle Grazie mit Leonardo da Vincis Wandmalerei „Das Abendmahl“.

Fußballfans sollte sich einen Besuch des San Siro nicht entgehen lassen.

Wie viele Tage braucht man in Mailand?

Theoretisch kannst du Mailands wichtigste Highlights und das historische Zentrum an einem Tag ablaufen.

Wenn du dich jedoch intensiver mit den einzelen Sehenswürdigkeiten auseinandersetzen und ein besseres Gefühl für die Stadt bekommen möchstest, empfehle ich dir, mindestens zwei ganze Tage dort zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.