Die besten Reisetipps für die Marken in Italien

Die Marken (italienisch Le Marche) sind ein echter Geheimtipp und eine der vielseitigsten und schönsten Urlaubsregionen in Italien. 

Sie erstrecken sich von der Adriaküste bis zu den Bergen des Apennin und bieten dir schöne Städte und Dörfer zum Erkunden, Gipfel und Täler zum Wandern sowie traumhafte Strände zum Sonnen und Baden.

Die Marken grenzen im Norden an die Emilia-Romagna, im Süden an die Abruzzen sowie im Westen an LatiumUmbrien und die Toskana.

Die beliebtesten Reiseziele der Marken sind die Hafen- und Hauptstadt Ancona, die mittelalterlichen Ascoli PicenoUrbino und Gradara sowie der Wallfahrtsort Loreto mit der Basilika vom Heiligen Haus.

Marken Italien
Die weitläufige Landschaft der Marken

Als Naturliebhaber kommst du in den Bergen der Nationalparks Monti Sibillini und Gran Sasso e Monti della Laga voll auf deine Kosten.

Zu meinen persönlichen landschaftlichen Highlights zählen auch die Höhlen von Frasassi und der Parco del Conero mit einigen der schönsten Stränden der Region.

Du erreichst die Marken am einfachsten über den zwölf Kilometer westlich von Ancona gelegenen Flughafen Aeroporto delle Marche.

Nachfolgend erhältst du alle wichtigen Informationen und Geheimtipps, die du für einen unvergesslichen Urlaub in bzw. auf Sizilien brauchst.

Marken Italien Karte
Die Marken liegen an der Adria im Osten Italiens

Die 10 schönsten Städte, Sehenswürdigkeiten und Reiseziele der Marken

Ancona – Hauptstadt der Marken

Die an der Adria gelegene Hafenstadt Ancona hat rund 100.000 Einwohner und ist sowohl die größte Stadt als auch die Hauptstadt der Region Marken.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Anconas zählen das Lazaretto, der Trajansbogen, der Hafen sowie der Duomo San Ciriaco und zahlreiche weitere Kirchen.

Für die gesamte Region ist Ancona auch aufgrund des nahe der Stadt gelegenen internationalen Flughafens Aeroporto delle Marche von großer Bedeutung.

Darüberhinaus zählt der Hafen zu den wichtigsten Fährhäfen an der Adria und verbindet Italien u.a. mit den griechischen Städten Igoumenitsa und Patras.

Ancona Italien
Blick auf den Hafen Anconas

Ascoli Piceno – Perle des Mittelalters

Ascoli Piceno hat etwa 50.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Sie liegt im Süden der Region an der Grenze der Marken zu den Abruzzen.

Bei einem Besuch solltest du dir einen Spaziergang durch die monumentale, mittelalterliche Altstadt von Ascoli Piceno nicht entgehen lassen.

Zu den bedeutendsten Bauwerken zählen der Dom Sant’Emidio auf der Piazza Arringo, das Rathaus Palazzo Comunale und die Piazza del Popolo mit dem gleichnamigen Palast.

Besondere Bekanntheit genießt Ascoli Piceno auch aufgrund des Reitturniers Quintana, das dort alljährlich am ersten Augustwochenende stattfindet.

Ascoli Piceno Italien
Die mittelalterliche Alstadt von Ascoli Piceno

Urbino – Kunst und Architektur

Die Kleinstadt Urbino – ein absolutes Highlight für Kunst- und Architekturliebhaber – liegt nordwestlich von Ancona, an der Grenze zwischen den Marken und San Marino.

Sie thront malerisch auf einem Hügel in der Provinz Pesaro und Urbino und gehört mit ihrer historischen Altstadt sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Das bedeutendste Bauwerk der Stadt ist der herzogliche Palast Palazzo Ducale, in dem sich die Galleria Nazionale delle Marche befindet.

Aber auch der Dom Santa Maria Assunta an der Piazza Duca Federico, die Kirche San Domenico und das Geburtshaus des Malers Raffael sind absolut sehenswert.

Urbino Italien
Panoramablick auf die Kleinstadt Urbino

Die Basilika vom Heiligen Haus in Loreto

Die kleine Gemeinde Loreto hat nur etwa 13.000 Einwohner und liegt ca. 20 Kilometer südöstlich von Ancona am Fuß des Gerbiges Gran Sasso.

Trotz der geringen Größe des Ortes genießt Loreto als zweitwichtigster Wallfahrtsort Italiens und als einer der wichtigsten Pilgerziele der katholischen Welt große Berühmtheit.

Die imposante Basilika vom Heiligen Haus beinhaltet das Heilige Haus von Nazareth, in dem (angebilich) Maria aufwuchs und die Verkündigung des Herrn empfing.

Darüberhinaus beherbergt die Basilika weitere Kunstschätze wie eine schwarze Madonna und Werke von bedeutenden Malern wie Melozzo da ForlìSansovino und Signorelli.

Loreto Italien
Die Basilika vom Heiligen Haus in Loreto

Gradara – Mittelalterliche Festungsstadt

Ganz im Nordosten der Marken, an der Grenze zur Emilia-Romagna liegt auf einem Hügel zwischen Rimini und Pesaro die kleine Gemeinde Gradara

Die mittelalterliche Festungsstadt zählt zu den herausragenden Beispielen für die italienische Wehrarchitektur des Mittelalters. 

Das absolute Highlight des Ortes ist die aus dem 12. Jahrhundert stammende, gut erhaltene Burg Castello di Gradara mit ihren gemauerten Türmen und Zinnen. 

Aufgrund dieser architektonischen Besonderheiten ist Gradara Mitglied der privaten Vereinigung „I borghi più belli d’Italia“ (Die schönsten Orte Italiens).

Gradara Italien
Blick auf die Stadtmauern der Festungsstadt Gradara

Geheimtipp: Die Höhlen von Frasassi

Nahe der kleinen Gemeinde Genga, etwa 65 Kilometer südwestlich von Ancona befinden sich die Höhlen von Frasassi (Grotte di Frasassi).

Dieses System von Karsthöhlen wurde 1971 entdeckt und zählt zu den größten Höhlensystemen in ganz Europa sowie meinen persönlichen Highlights der Marken.

Während der Besichtigung gelangst du in eine zauberhafte Welt bestehend aus gefrorenen Seen und glitzernden Tropfstein-Formationen.

Eine der Höhlen ist sogar so riesig, dass der Mailänder Dom, eine der größten Kirchen der Welt, problemlos in ihr Platz finden könnte.

Frasassi Höhlen
Zu Besuch in den Tropfsteinhöhlen von Frasassi

Wandern im Nationalpark Monti Sibillini

Der magische und wilde Nationalpark Monti Sibillini umfasst das gleichnamige Gebirge und liegt an der Grenze zwischen den Marken und Umbrien.

In seiner wunderschönen Hochgebirgslandschaft kannst du bei Wanderungen zwischen sanften Berghängen und steilen Felsrücken die Natur genießen.

Der höchste Gipfel des Gebirgsmassivs ist der Monte Vettore mit einer Höhe von 2.476 Metern. Du kannst ihn vom Gebirgspass Forca di Presta besteigen.

Ein weiteres Highlight ist die direkt hinter der Grenze gelegene Hochebene von Castelluccio, auf der im Mai und Juni Blumen in hundert verschiedenen Farben blühen.

Monti Sibillini
Die magischen Gipfel des Nationalparks Monti Sibillini

Nationalpark Gran Sasso e Monti della Laga

Im Süden der Marken, bis tief in die Region Abruzzen erstreckt sich der Nationalpark Gran Sasso e Monti della Laga.

Dieser 150.000 Hektar große Park umfasst die drei namensgebenden Bergketten Gran SassoMonti della Laga und Monti Gemelli.

Der höchste Berg des Parks, des Gran Sasso-Masivs sowie des gesamten Apennins ist der 2.912 m hohe Gipfel Corno Grande.

Bei einem Aufenthalt in den Marken empfehle ich dir eine Wanderung durch die Schlucht Gole del Garrafo (siehe Foto) in der Nähe des Ortes Acquasanta Terme.

Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga
Auf Wandertour in der Schlucht Gole del Garrafo

Parco Regionale Naturale del Conero

Nur wenige Kilometer südlich von Ancona liegt der paradiesische Küstenpark Parco Regionale Naturale del Conero um den gleichnamigen Berg Monte Conero.

Dort kannst du auf insgesamt 18 Wanderwegen durch die mit Zypressen bewachsenen Hügel wandern, Vögel beobachten und dich im klaren Wasser der Adria abkühlen.

Die beiden wichtigsten Ortschaften im Park sind Portonovo nördlich und Sirolo südlich der Landzunge, auf der sich der Monte Conero befindet.

Eines meiner persönlichen Highlights ist der abgeschiedene Strand Spiaggia Mezzavalle, den man – nur wenn man gut zu Fuß ist – über zwei steile Pfade erreicht.

Parco Regionale del Conero
Unterwegs im Parco del Conero an der Adriaküste

Die schönsten Strände in den Marken

Zwar mag die Adriaküste der Marken weniger Strahlkraft besitzen als die Küste Liguriens oder die Amalfiküste, dennoch findet man hier zwischen Pensaro und San Benedetto del Tronto viele Strände, die zum Ausspannen, Baden und zu Spaziergängen bei Sonnenuntergang einladen.

Weitere traumhafte Strände entlang der Riviera del Conero sind neben dem bereits erwähnten Spiaggia Mezzavalle der Spiaggia San Michele und der Spiaggia Sassi Neri.


Wenn du Lust auf klassischen Strandurlaub hast, möchte ich dir den langgezogenen, goldenen Sandstrand von Senigallia (siehe Foto) ans Herz legen.

Marken Strand Senigallia
Sonnenaufgang am Strand von Senigallia

Karte der Marken

Zur besseren Orientierung habe ich für dich die wichtigsten Reiseziele und Sehenswürdigkeiten auf dieser Karte der Marken markiert.

Die Marken entdecken

Entdecke die Marken mit geführten Touren, exklusiven Tickets und spannenden Aktivitäten. Lerne von den Einheimischen und erlebe die Region von einer ganz anderen Seite.

Essen und Wein in den Marken

Aufgrund der geografischen Unterschiede von der Küste bis in die Berge ist es schwer, die Küche der Marken auf wirklich typische Gerichte herunterzubrechen. Stattdessen ist es dort eher so, dass die einzelnen Provinzen, Städte und Gegenden eigene kulinarische Besonderheiten aufweisen.

Entlang der Küste der Marken dominiert die Seeküche aus frischem Fisch und anderen Meerestieren. Das bekannteste Gericht ist der Brodetto, ein aus vierzehn Meerestierarten bestehender Fischeintopf.

Im südlichen Ascoli sollte man sich das dort typische Fritto misto all’ascolana nicht entgehen lassen. Es besteht zumeist aus frittierten Lammkottelets, Oliven, Artischocken und Zucchini.

Im Landesinneren überwiegen wohlige und deftige Speisen wie z.B. Spanferkel, Trüffel und Pasta – vor allem TagliatelleStrozzapreti und Vincisgrassi (eine Art von Lasagne).

Wenn du zu den regionalen Speisen der Marken auch einen regionalen Wein genießen möchtest, solltest du unbedingt die Weißweine Verdicchio dei Castelli di Jesi und Falerio dei Colli Ascolani oder einen roten Piceno bzw. Piceno Superiore kosten.

Marken Essen
Brodetto, Pasta mit Trüffeln und Lammkottelets

Das Wetter und Klima der Marken

Damit deine Reise nicht ins Wasser fällt, siehst du hier das Wetter der Marken heute und in den nächsten 7 Tagen:

MARKEN WETTER

In diesem Klimadiagramm kannst du die monatlichen Temperaturen und Niederschläge in den Marken ablesen, um die beste Reisezeit für dich und deinen Urlaub zu finden. I.d.R. liegt sie zwischen Mai und Oktober.

Marken Italien Wetter Klima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.