Die höchsten Berge des Apennin, der südlichste Gletscher Europas und eine der schönsten Hochebenen Italiens machen den Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga zu einem Reiseziel der Superlative. Im Sommer lädt die spektakuläre Berglandschaft der Abruzzen zum Wandern und im Winter zum Ski fahren ein.

Die besten Tipps für den Gran Sasso d’Italia

Der Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga (italienisch: Parco Nazionale del Gran Sasso e Monti della Laga) ist ein Naturschutzgebiet, das zu großen Teilen in der italienischen Region Abruzzen sowie zu kleinen Teilen in Latium und den Marken liegt.

Seinen Namen verdankt der Nationalpark den beiden Gebirgszügen Gran Sasso d’Italia und Monti della Laga, deren spektakuläre Landschaft zum Wandern und Skifahren einlädt.

Zu den absoluten Highlights des Parks zählen der Stausee Lago di Campotosto, der Berg Corno Grande mit dem Gletscher Calderone und die Hochebene Campo Imperatore. Auch die Festung Rocca Calascio zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Nationalparks.

Gran Sasso Italien Karte
Der Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga liegt in der italienischen Region Abruzzen

Empfehlenswerte Unterkünfte für die Erkundung des Parks und der Gebirgslandschaft sind das Hotel Nido dell’Aquila und die Pension Il Grottino Di Assergi im gleichnamigen Ort.

Um deinen Aufenthalt im Gran Sasso zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen, empfehlen sich eine Mountainbike Tour durch die Berge oder eine Weinprobe.

Am schnellsten erreichst du die Abruzzen und den Nationalpark von Deutschland aus mit einem Flug nach Pescara oder Rom.

Nationalpark Gran Sasso e Monti della Laga
Der Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga ist ein Paradies zum Wandern und Skifahren

Die schönsten Orte zum Skifahren und Wandern im Nationalpark Gran Sasso

Assergi: Das perfekte Basis Camp

Einer der besten Asugangspunkte für die Erkundung des Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga ist die 500-Einwohner-Gemeinde Assergi. Sie liegt am Fuß der Berge im kleinen Tal Piana di Assergi, rund 11 Kilometer von der Regionalhauptstadt L’Aquila entfernt.

Neben der günstigen Lage ist Assergi auch dank der guten verkehrstechnischen Anbindung die perfekte Basis für Ausflüge in den Park. Der Ort liegt nämlich sowohl an der Autostrada A24, die L’Aquila mit Rom verbindet, als auch an der Strada Statale SS17, die entlang der Hochebene Campo Imperatore führt.

Darüberhinaus befinden sich dort das Centro Turistico Gran Sasso, von dem aus die Seilbahn Funivia del Gran Sasso d’Italia hinauf zum Herz des Nationalparks führt, und der Gran Sasso Adventure Park.

Empfehlenswerte Unterkünfte in Assergi sind das Hotel Nido dell’Aquila und das Bed and Breakfast Il Grottino Di Assergi.

Assergi
Assergi liegt am Fuß des Corno Grande und des Campo Imperatore

Corno Grande und der Calderone-Gletscher

Der Corno Grande ist mit 2.912 Metern der höchste Berg des Gran Sasso d’Italia und des gesamten Apennin. Nach dem Ätna auf Sizilien ist er der höchste italienische Berg außerhalb der Alpen.

Nördlich seiner dreispitzigen Gipfelkrone erstreckt sich der Calderone-Gletscher (Ghiacciaio del Calderone). Dabei handelt es sich um einen der südlichsten Gletscher Europas und das einzige Eisfeld im gesamten Apennin.

Weitere Gipfel die in der zentralen Gegend des Gran Sasso zum Wandern und Bergsteigen einladen sind der 2.655 Meter hohe Corno Piccolo und der Monte Aquila (2.495 Meter). Am Fuße des Corno Piccolo befindet sich der Wintersportort Prati di Tivo.

Corno Grande Gran Sasso d'Italia
Mit 2.912 Metern Höhe ist der Corno Grande der höchste Berg im Gran Sasso d’Italia

Campo Imperatore: Das Tibet der Abruzzen

Vom Monta Aquila aus erstreckt sich der östliche Kamm des Gran Sasso bis zum Gebirgspass Vado di Sole. Parallel zu dieser Bergkette verläuft die rund 15 Kilometer lange Hochebene Campo Imperatore.

Während das Hochplateau im Winter schneebedeckt ist und als eines der beliebtesten Skigebiete im Gran Sasso dient, verwandelt es sich von Frühling bis Herbst in eine riesige, von Bergblumen bewachsene, grüne Weidelandschaft für Kühe, Pferde und Schafe.

Einige Highlights, die du dir bei deinem Besuch auf dem Campo Imperatore nicht entgehen lassen solltest, sind die Kapelle Chiesa della Madonna Della Neve, die Sternwarte Osservatorio Astronomico d’Abruzzo und der botanische Garten Giardino botanico alpino di Campo Imperatore.

Sie alle befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Bergstation der Seilbahn Funivia del Gran Sasso.

Campo Imperatore
Die Hochebene Campo Imperatore mit Blick auf den Corno Grande

Lago di Campotosto: Sehenswerter Stausee

Der Lago di Campotosto ist ein Stausee im Nordwesten des Nationalparks. Er liegt auf einer Höhe von 1313 Metern und zählt mit einer Fläche von 14 km² zu den größten künstlichen Seen Europas.

Rund um den See führt ein rund 50 Kilometer langer Pfad, der bei Joggern, Mountainbikern und Spaziergängern sehr beliebt ist. Die Brücke Ponte delle Stecche führt über den See und teilt den Weg in eine längere und eine kürzere Runde um den See.

Von Assergi und dem Campo Imperatore erreichst du ihn am besten über die spektakuläre Gebirgsstraße Passo delle Capanelle.

Lago di Campotosto Abruzzen
Spaziergang am Lago di Campotosto

Rocca Calascio: Festungsruine mit Panoramablick

Das wahrscheinlich berühmteste Bauwerk im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga ist die ehemalige Festung und heutige Ruine Rocca Calascio. Sie wurde bereits ab dem 10. Jahrhundert als Wachturm errichtet, später zu einer Burg ausgebaut und schließlich im 15. Jahrhundert durch ein Erdbeben zerstört.

Die frühere Burg liegt oberhalb des gleichnamigen Ortes auf einer Höhe von 1.460 Metern, ist bzw. war die höchstgelegene Festung des Apennin und bietet einen spektakulären Panoramablick über die Navelli-Ebene und die umliegenden Berggipfel.

Am Fuß der Burg befindet sich die ebenfalls sehenswerte kleine Kirche Chiesa di Santa Maria della Pietà.

Rocca Calascio Abruzzen
Die Rocca Calascio zählt zu den bekanntesten Bauwerken in den Abruzzen

Weitere Dörfer und Sehenswürdigkeiten im Park

Neben den bereits genannten landschaftlichen und architektonischen Sehenswürdigkeiten im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga gibt es noch eine Handvoll weitere kleine Orte, deren Besuch ich dir ans Herz legen möchte:

  • Amatrice: sehr schöne mittelalterliche Gemeinde am Fuß der Monti della Laga und Heimat der Spaghetti all’Amatriciana; leider 2016 durch ein Erdbeben stark beschädigt
  • Campli: geschichtsträchtige Gemeinde an den Ausläufern der Monti della Laga
  • Capestrano: archäologische Ausgrabungen und die imposante Burg Castello Piccolomini
  • Castel del Monte: Dorf am Fuß des Campo Imperatore und mehrfacher Filmschauplatz
  • Castelli: schöne Gemeinde mit Keramikmuseum und Kirche des Heiligen Donatus
  • Civitella del Tronto: historisches Festungsdorf am Fuße der Monti della Laga
  • Pietracamela: sehenswertes Bergdorf in der Nähe des Wintersportortes Prati di Tivo
  • San Clemente a Casauria: eine der berühmtesten Klosterkirchen in den Abruzzen
  • Santo Stefano di Sessanio: schönes Bergdorf zwischen Campo Imeratore und Aterno-Tal
  • Santuario di San Gabriele dell’Addolorata: Wallfahrtskirche in Isola del Gran Sasso d’Italia
Castello Piccolomini Capestrano
Das schöne Bergdorf Capestrano mit dem Castello Piccolomini

Gran Sasso Italien Karte

Zur besseren Orientierung habe ich auf dieser interaktiven Karte das Nationalparks Gran Sasso und Monti della Laga die wichtigsten Naturschauspiele, Sehenswürdigkeiten und anderen Orte für dich markiert.

Mit dem Symbol in der rechten oberen Ecke kannst du die Karte vergrößern bzw. in deiner Karten-App öffnen. Links oben kannst du eine Legende für mehr Details einblenden.

Empfehlenswerte Hotels im Gran Sasso

Wenn du noch auf der Suche nach einem schönen Hotel im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga bist, kann ich dir das Hotel Nido dell’Aquila in Assergi und das Locanda Del Parco Hotel im Osten des Parks empfehlen. Zwei weitere empfehlenswerte Unterkünfte sind die gemütliche Pension Il Grottino Di Assergi und der Bauernhof Lo Scoiattolo Country House mit tollem Ausblick.

  • 3-Sterne-Berghotel: Das stilvolle Hotel Nido dell’Aquila befindet sich in Assergi, nur 350 Meter von der Seilbahn im Skigebiet Campo Imperatore entfernt. Es verfügt über Zimmer im Bergstil, eine Panoramaterrasse mit Außenpool und ein hervorragendes Restaurant.

  • 3-Sterne-Landhotel: Das Locanda Del Parco Hotel liegt im Osten des Nationalparks. Es bietet Zimmer im Landhausstil, kostenfreie Parkplätze und einen herrlichen Ausblick. Im hauseigenen Restaurant werden regionale Spezialitäten und Weine serviert.

  • Gemütliche Pension: Das familiengeführte Bed and Breakfast Il Grottino Di Assergi befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem Mittelalter. Die Zimmer sind einfach aber sehr gemütlich. Morgens erhältst du dort ein außerordentlich leckeres Frühstück.

  • Bauernhof mit toller Aussicht: Das Lo Scoiattolo Country House verfügt über einen Garten, einen Kinderspielplatz und eine Sonnenterrasse mit wundervollem Ausblick. Zum Frühstück und Abendessen gibt es regionale und hausgemachte Produkte in top Qualität.

>> Noch mehr schöne Unterkünfte im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga findest du hier.

Gran Sasso Hotel
Das Hotel Nido dell’Aquila ist die Top-Adresse im Gran Sasso d’Italia © Booking.com

Außergewöhnliche Aktivitäten und Ausflüge

Falls du deine Reise in den Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga zu einem ganz besonderen und unvergesslichen Erlebnis machen willst, bieten sich eine Weinprobe, oder geführte Touren, wie du sie bei Viator buchen kannst, an. Besonders zu empfehlen sind:

Darüberhinaus kannst du rund um den Nationalpark auch schöne Städte wie L’Aquila und Teramo besuchen.

Gran Sasso Landschaft Mountainbike
Mountainbike Tour durch die Berglandschaft des Gran Sasso d’Italia © Viator.com

Tipps für die Anreise

Wie du bereits weißt, liegt der Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga in der Region Abruzzen und somit in Zentral- bzw. Süditalien. Dementsprechend weit ist er von Deutschland entfernt. Dennoch ist die Anreise in den Park sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug und natürlich (am schnellsten) mit dem Flugzeug möglich.

Den Nationalpark Gran Sasso erreichst du mit dem Auto oder Motorrad am schnellsten über die Autostrada A24, die Rom mit L’Aquila, Assergi und Teramo verbindet. Innerhalb des Parkgebiets zählen die Strada Statale SS17 und der Passo delle Capannelle zu den zentralen Routen.

Wenn du lieber mit dem Zug anreisen möchtest, ist der Bahnhof in L’Aquila am besten als Ankunftspunkt im Nationalpark geeignet. Du erreichst ihn über die Strecke Bologna-Florenz-Arezzo-Terni. Zugverbindungen findest du bei der Deutschen Bahn oder Trenitalia.

Am schnellsten erreichst du den Park von Deutschland aus jedoch mit dem Flugzeug. Der Aeroporto Internazionale d’Abruzzo in Pescara (ca. 80 km) und die beiden Flughäfen Rom-Ciampino (ca. 150 km) und Rom-Fiumicino (ca. 180 km) sind die nächstgelegenen internationalen Flughäfen.

>> Güntige Flüge zu den drei genannten Flughäfen findest du hier.

Gran Sasso d’Italia Wetter und Webcam

Zu einem perfekten Urlaub gehören neben einer guten Unterkunft und abwechslungsreichen Aktivitäten natürlich auch die richtigen klimatischen Bedingungen. So wird das Wetter in Assergi und im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga heute und in den nächsten Tagen:

ASSERGI WETTER

Diese Webcam des Gran Sasso d’Italia zeigt dir die aktuelle Wetterlage im Skigebiet Campo Imperatore.

Im folgenden Klimadiagramm kannst du die monatlichen Temperaturen und Niederschläge in Assergi ablesen, um die beste Reisezeit für dich und deinen Urlaub zu finden. I.d.R. liegt sie zum Wandern und Mountainbiken zwischen Mai und Oktober. In den Wintermonaten kannst du im Nationalpark auch problemlos Ski fahren.

Nationalpark Gran Sasso Wetter
Mehr Informationen zum Wetter auf meteoblue.com

Häufig gestellte Fragen

Wo ist der Gran Sasso?

Das Gebirgsmassiv Gran Sasso befindet sich im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga in der italienischen Region Abruzzen.

Wie hoch ist Corno Grande?

Der Corno Grande ist 2.912 Meter hoch und somit der höchste Berg der Abruzzen und des italienischen Festlandes außerhalb der Alpen.

Wo ist Campo Imperatore?

Campo Imperatore ist eine rund 15 Kilometer lange und 5 Kilometer breite Hochebene im Gebirge Gran Sasso d’Italia in den Abruzzen.

Italien Entdecken

Ich hoffe, mein kleiner Gran Sasso-Reiseführer hat dir gefallen und bei der Urlaubsplanung geholfen. Falls du noch Fragen, eigene Erfahrungen, Anregungen oder Tipps hast, schreib sie gerne in die Kommentare.

Natürlich darfst du den Beitrag auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten teilen. Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.