Die Rocca Calascio ist die höchstgelegene Festung des Apennin und thront auf einer Höhe von 1.460 Metern über dem gleichnamigen kleinen Dorf Calascio. Gemeinsam mit der Kirche Chiesa di Santa Maria della Pietà beglückt sie ihre Besucher mit einem traumhaften Weitblick über die Berggipfel des Gran Sasso d’Italia.

Die Festung Rocca Calascio in den Abruzzen

Die Rocca Calascio ist eine ehemalige Bergfestung und heutige Burgruine im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga. Genauer gesagt thront sie oberhalb des gleichnamigen Dorfes Calascio, das rund 25 Kilometer westlich von L’Aquila, der Hauptstadt der Region Abruzzen, liegt.

Die Burg, die ab dem 10. Jahrhundert errichtet wurde, war zunächst nur ein Wachturm und wurde später zu einer Festung ausgebaut. Im 14. und 18. Jahrhundert wurde sie schwer beschädigt. Dies geschah jedoch nicht – wie man bei einer Burg vermuten könnte – im Kampf sondern bei Erdbeben.

Während das Dorf Calascio nach den Erdbeben wieder aufgebaut wurde, ist die Rocca Calascio heute lediglich eine Ruine. Dennoch ist sie aufgrund ihrer einzigartigen Lage auf 1.460 Metern Höhe und dem unvergleichlichen Ausblick über die Berge des Abruzzischen Apennin ein beliebtes Reise- und Ausflugsziel.

Besondere Bekanntheit verdankt die Burg auch dem Film „Tag des Falken“ (Originaltitel: Ladyhawke) mit Rutger Hauer und Matthew Broderick aus dem Jahre 1985.

Rocca Calascio Gran Sasso d'Italia
Die Rocca Calascio thront im Gebirge Gran Sasso d’Italia

Unterkünfte nahe der Rocca Calascio

Falls du noch auf der Suche nach einer schönen und gemütlichen Unterkunft in der Nähe der Festung Rocca Calascio bist, habe ich folgende Empfehlungen für dich:

  • Bed and Breakfast: Das B&B Da Nataliya befindet sich in einem restaurierten Gebäude im historischen Ortskern von Calascio am Fuße der Rocca Calascio. Die Zimmer und Apartments sind schlicht aber gemütlich eingerichtet. Morgens wird dort ein sehr leckeres Frühstück serviert und es gibt kostenfreie Parkmöglichkeiten.
  • Aparthotel: Das La Casa Sù Le Dimore Del Borgo liegt im kleinen mittelalterlichen Nachbardorf Santo Stefano Di Sessanio und verfügt über gut ausgestattete Apartments im Landhausstil. Von der Unterkunft kannst du in rund einer Stunde zur Rocca Calascio wandern.
  • Pension: Die Residenza Storica le Civette befindet sich in einem historischen Gebäude im knapp zehn Kilometer entfernten Dorf Castel del Monte. Alle Zimmer der Unterkunft sind sehr gemütlich und stilvoll eingerichtet. Morgens erhältst du dort ein sehr leckeres und auch reichhaltiges Frühstück.

>> Noch mehr schöne Unterkünfte rund um die Rocca Calascio findest du hier.

Calascio Hotel Unterkunft
Das B&B Da Nataliya befindet sich mitten im historischen Ortskern von Calascio

Zur Rocca Calascio wandern

Wenn du Lust hast, eine Wanderung zur Rocca Calascio zu unternehmen, stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Am einfachsten und schnellsten erreichst du die Festung ab Calascio. Die beiden Trattorien da Clara oder da Maria eignen sich gut als Start- oder Endpunkt für kleine Touren. Etwas anspruchsvoller ist eine Wanderung aus dem Nachbarort Santo Stefano di Sessanio.

Falls du einen längeren Aufenthalt im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga planst und einen Abstecher nach Calascio machen möchtest, empfiehlt sich diese E-Mountainbike Tour ab Assergi.

Rocca Calascio Mountainbike
Eine Fahrt zur Rocca Calascio mit dem Mountainbike ist ein ganz besonderes Erlebnis

Sehenswerte Ziele in der Nähe

Chiesa di Santa Maria della Pietà

Direkt unterhalb der Rocca Calascio steht die kleine Kirche Chiesa di Santa Maria della Pietà. Sie wurde im 16. und 17. Jahrhundert errichtet und hat einen achteckigen Grundriss.

Die Kirche mit den Bergen des Gran Sasso d’Italia im Hintergrund ist eines der berühmtesten und schönsten Fotomotive der gesamten Abruzzen.

Abruzzen Italien
Die Chiesa di Santa Maria della Pietà und das Bergpanorama der Abruzzen

Campo Imperatore

Nordwestlich von Calascio erstreckt sich der Campo Imperatore. dabei handelt es sich um eine knapp 20 Kilometer lange und mehr als 5 Kilometer breite Hochebene, die im Sommer zu ausgedehnten Wanderungen und im Winter zum Skifahren einlädt. Außerdem befinden sich dort ein botanischer Garten mit vielen Bergblumen und ein astrologisches Observatorium.

Auch die beiden kleinen, wunderschönen Bergdörfer Castel del Monte und Santo Stefano di Sessanio liegen nicht weit von Calascio entfernt.

Campo Imperatore
Die Hochebene Campo Imperatore mit Blick auf den Corno Grande

Gran Sasso d’Italia

Der Campo Imperatore ist Teil des Gebirgsmassivs Gran Sasso d’Italia, das die Hochebene im Norden und Westen begrenzt. Dort befindet sich mit dem 2.912 Meter hohen Corno Grande der höchste Berg des Apennin.

In seinem Rücken liegt der Calderone, einer der südlichsten Gletscher Europas.

Corno Grande Gran Sasso d'Italia
Der Corno Grande ist mit 2.912 Metern der höchste Berg im Gran Sasso d’Italia

L’Aquila: Hauptstadt der Abruzzen

Auch L’Aquila, die Hauptstadt der Abruzzen, liegt nur rund 25 Kilometer Luftlinie von der Rocca Calascio entfernt. Große Teile des „Salzburg der Abruzzen„, wie die Stadt genannt wird, wurden 2009 von einem Erdbeben zerstört. Mittlerweile lädt die Stadt aber wieder zum Bummeln und Sightseeing ein.

L'Aquila Abruzzen
L’Aquila ist die Hauptstadt der italienischen Region Abruzzen

Karte des Nationalpark Gran Sasso und der Rocca Calascio

Zur besseren Orientierung siehst du auf dieser Karte des Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga die Festung Rocca Calascio und weitere schöne Reiseziele wie L’Aquila, die Hochebene Campo Imperatore und den Corno Grande im Gran Sasso d’Italia.

Mit dem Symbol in der rechten oberen Ecke kannst du die Karte vergrößern bzw. in deiner Karten-App öffnen. Links oben kannst du eine Legende mit Details und noch mehr Orten einblenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert