Die besten Reisetipps für Ancona in Italien

Ancona, die Hauptstadt der Region Marken, zählt zu den schönsten und vielseitigsten Reisezielen an der italienischen Adriaküste.

Aufrund ihrer strategisch wichtigen Lage und ihrer historischen Bedeutung als Handelszentrum ist sie eine Stadt voller Geschichte und Monumente und wird auch als das „Tor des Ostens“ bezeichnet.

Die bedeutendsten Bauwerke Anconas sind die Zitadelle, der Dom, der Trajansbogen und das Lazarett (auch bekannt als Mole Vanvitelliana).

Der Hafen der Stadt zählt zu den wichtigsten Fährhäfen an der Adria und verfügt über Verbindungen nach Griechenland, Albanien und Kroatien.

Ancona Italien
Im historischen Zentrum Anconas

Auch in der näheren Umgebung Anconas gibt es viel zu sehen und zu erleben. Besonders schön ist der Regionalpark Conero an der gleichnamigen Riviera.

Dort kannst du wandern, Vögel beobachten und an einigen der schönsten Strände der Adria die Seele baumeln lassen. 

Von Deutschland aus erreichst du Ancona am schnellsten über den internationalen Flughafen Aeroporto di Ancona, der etwa zwölf Kilometer westlich des Stadtzentrums liegt.

Nachfolgend erhältst du alle wichtigen Informationen und Geheimtipps, die du für einen unvergesslichen Urlaub in Ancona benötigst.

Ancona Italien Karte
Ancona liegt in der Region Marken an der Adria

Hotel-Empfehlungen für Ancona

Grand Hotel Palace

Das Grand Hotel Palace befindet sich in einem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert in der Nähe des Hafens und der Altstadt von Ancona.

Die klimatisierten Zimmer und Suiten mit Blick auf das historische Zentrum oder den Hafen verfügen über einen Flachbild-TV mit Sky-Kanälen, eine Minibar und ein eigenes Badezimmer. 

In der Weinbar des Grand Hotel Palace kannst du regionale Spezialitäten sowie eine umfangreiche Weinkarte genießen. Morgens erwartet dich ein kontinentales Frühstück.

Hotel Emilia

Das Hotel Emilia liegt am Fuß des wunderschönen Naturpars Conero und besticht durch einen Tennisplatz, einen großen Garten mit Pool sowie eine herrliche Aussicht auf die Adria.

Die hell und modern eingerichteten Zimmer verfügen über eine Klimaanlage und einen TV. Manche der Zimmer haben auch einen Balkon mit Meerblick.

Im Restaurant der Unterkunft Emilia kannst du sowohl typisch italienische Gerichte als auch traditionelle Spezialitäten aus der Region Marken und ein köstliches Frühstück genießen.

SeePort Hotel

Das SeePort Hotel mit Blick auf den Hafen von Ancona liegt etwa fünf Gehminuten vom historischen Stadtzentrum und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entfernt.

Jedes Zimmer ist mit sehr gemütlichen Betten, einem Flachbild-Sat-TV, einer Klimaanlage und einem eigenen Badezimmer mit kostenfreien Pflegeprodukten ausgestattet.

Darüberhinaus verfügt das Hotel über ein Restaurant bzw. Frühstücksraum mit Blick auf das Meer und kostenfreie Parkmöglichkeiten sowie eine Aufladestation für Elektro-Autos.

TOP 10 Sehenswürdigkeiten in und um Ancona

Der Dom von Ancona (Cattedrale di San Ciriaco)

Der Dom von Ancona (italienisch: Cattedrale di San Ciriaco) befindet sich auf dem Gipfel des Monte Guasco nördlich des Hafens und des historischen Stadtkerns.

Dort wurde er in seiner heutigen Form zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert auf den Überresten eines griechischen bzw. römischen Venus-Tempels erbaut.

In dieser markanten Lage ist der mächtige Sakralbau ein guter Orientierungspunkt für Seefahrer und gleichzeitig ein toller Aussichtspunkt über die umliegende Landschaft.

In seinem Inneren kannst du u.a. in Sgraffito-Technik figürlich dekorierte Platten, griechische Marmorsäulen, die Krypta und die Reliquien des Hl. Cyriakus bestaunen.

Dom von Ancona
Der Dom von Ancona

Trajansbogen (Arco di Traiano)

Der Trajansbogen von Ancona (italienisch: Arco di Traiano) ist ein römischer Ehrenbogen, der im Jahr 115 n. Chr. für Trajan am Hafen der Stadt errichtet wurde.

Er wurde zu Ehren des gleichnamigen Kaisers errichtet, da dieser den Hafen, die Docks und die Verteidigungsanlagen von seinem eigenen Geld hatte aufwerten lassen.

Von dort aus brach Trajan in den letztlich erfolgreichen Krieg gegen die Daker auf, an den übrigens auch die berühmte Trajanssäule in Rom erinnert.

Der gut erhaltene Bogen wurde kürzlich restauriert, um seine Position in Bezug auf den historischen Kern der Stadt und den Guasco-Hügel mit der Kathedrale zu optimieren.

Trajansbogen Ancona
Der Trajansbogen in der Nähe des Hafens

Der Hafen von Ancona

Im Nordwesten der Stadt liegt der Hafen von Ancona, der eine große historische bzw. strategische Bedeutung für sie hat und ihr den Beinamen „Tor des Ostens“ verschaffte.

Heute zählt er neben Bari und Venedig zu den wichtigsten Fährhäfen an der Adria und verfügt u.a. über Verbindungen nach Griechenland, Albanien, Kroatien und die Türkei.

Zu den Zielen, die du von dort aus per Fähre erreichen kannst zählen z.B. Igoumenitsa und Patras (Griechenland), Durrës (Abanien) sowie Split, Zadar und Vis (Kroatien).

Rund um das Hafenbecken befinden sich auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie der Dom, der Trajansbogen und die beeindruckende Mole Vanvitelliana.

Ancona Hafen
Fähren, die im Hafen Anconas vor Anker liegen

Das Lazarett von Ancona (Mole Vanvitelliana)

Im Süden des Hafens befindet sich das ehemalige Lazarett von Ancona, das auch unter den Namen Laemocomium und Mole Vanvitelliana bekannt ist. 

Dieses fünfeckige Gebäude mit einer Fläche von mehr als 20.000 Quadratmetern wurde unter der Leitung des Architekten Luigi Vanvitelli im Jahr 1732 erbaut.

Es sollte die in der Stadt stationierten Truppen vor möglichen Seuchen von fremden Schiffen schützen. Später wurde es auch als Militärkrankenhaus und Kaserne genutzt.

Heute befinden sich u.a. ein Kulturzentrum mit Events und ein Museum mit taktilen Exponaten in diesem beeindruckenden Bauwerk.

Lazarett Ancona
Blick auf das Lazarett im Hafen

Piazza del Plebiscito

Die Piazza del Plebescito, auch bekannt als Piazza del Papa, ist der älteste der vier Hauptplätze in Ancona (neben Piazza della RepubblicaPiazza Roma und Piazza Cavour).

Er wurde im 15. Jh. eröffnet und diente bis zur Stadterweiterung nach der italienischen Einheit als der zentrale Platz der Stadt, an den die wichtigsten Stadtteile grenzten.

Er umfasst mehrere Ebenen, die durch zwei Rampen und Treppen verbunden sind.
Außerdem befinden sich dort einige der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt:

Der Regierungspalast (Palazzo del Governo) mit seinem Turm, die Kirche Chiesa San Domenico und die Statue des ehemaligen Papstes Clemens XII.

Piazza del Plebiscito
Auf der Piazza del Plebiscito

Chiesa di San Francesco alle Scale

Eine weitere sehenswerte Kirche Anconas ist die Chiesa di San Francesco alle Scale, die am Ende einer Treppe an der gleichnamigen Piazza San Francesco steht.

Sie wurde 1323 von den Franziskanern erbaut und war ursprünglich Santa Maria Maggiore geweiht. Ihre heutige Bezeichnung erhielt sie Mitte des 15. Jahrhunderts.

Besonders sehenswert ist das von Giorgio da Sebenico entworfene Portal, das von zwanzig Köpfen und zwei hohen Pilastern mit Heiligenstatuen eingerahmt wird.

Der Innenraum aus dem 18. Jh. ist mit einigen schönen Gemälden, darunter dem großen Altarbild der „Himmelfahrt“ von Lorenzo Lotto geschmückt.

Chiesa di San Francesco alle Scale

Die Zitadelle (Cittadella di Ancona)

Die Zitadelle von Ancona ist ein beeindruckendes militärisches Bauwerk der Renaissance, das historisch und im Volksmund auch Fortezza genannt wird.

Sie befindet sich nahe des nach ihr benannten Parks auf der Spitze des Astagno-Hügels, von dem aus du einen tollen Ausblick auf Ancona und den Hafen samt Lazarett hast.

Zunächst diente die Zitadelle zur Verteidigung der Stadt gegenüber anderen Seemächten.
Später nutzte Papst Clemes VII. sie, um seine macht in der Stadt zu festigen.

Erbaut wurde sie unter der Leitung des Architekten Antonio da Sangallo dem Jüngeren, der auch Bauherr der Rocca Paolina von Perugia und Fortezza da Basso von Florenz war.

Ancona Zitadelle Blick
Blick von der Zitadelle auf den Hafen am Abend

Nationales Archäologiemuseum der Marken

Das nationale Archäologiemuseum der Marken (Museo Archeologico Nazionale delle Marche) befindet sich im Palazzo Ferretti, der im 16. Jahrhundert erbaut wurde.

Dank der vielen Zeugnisse der verschiedenen Zivilisationen, die in Ancona und der Region Marken lebten, ermöglicht es eine spannende Reise in vergangene Zeiten.

Du kannst dort sowohl prähistorische Funde als auch griechische, römische und mittelalterliche Exponate sowie eine große Münzsammlung bestaunen. 

Auf dem Dach des Museums befindet sich eine Kopie der einzigen Reitergruppe aus vergoldeter Bronze, die noch aus der römischen Antike übrig geblieben ist.

Nationales Archäologiemuseum der Marken
Auf Erkundungstour im Nationalen Archäologiemuseum der Marken

Parco Naturale Regionale del Conero

Nur wenige Kilometer südlich von Ancona liegt der paradiesische Küstenpark Parco Regionale Naturale del Conero um den gleichnamigen Berg Monte Conero.

Dort kannst du auf 18 Wanderwegen durch die mit Zypressen bewachsenen Hügel wandern, Vögel beobachten und dich im klaren Wasser der Adria abkühlen.

Die beiden wichtigsten Ortschaften im Park sind Portonovo nördlich und Sirolo südlich der Landzunge, auf der sich der Monte Conero befindet.

Eines meiner persönlichen Highlights ist der abgeschiedene Strand Spiaggia Mezzavalle, den man nur – wenn man gut zu Fuß ist – über zwei steile Pfade erreicht.

Parco Regionale del Conero
Unterwegs im Küstenpark Conero

Die schönsten Strände in und um Ancona

Neben dem Mezzavalle-Strand (siehe Foto) gibt es aber noch weitere schöne Strände in Ancona und entlang der Riviera del Conero.

Im Osten der Stadt befindet sich der Passetto Beach, der von den Einheimischen gerne zum Schwimmen oder Sonnenbaden genutzt wird.

Er befindet sich unterhalb des Kriegsdenkmals Monumento ai Caduti in der Straße Viale della Vittoria. Von dort aus erreichst du den Strand über gewaltige Steintreppen.

Weitere schöne Strände im Conero-Regionalpark sind der nur per Boot erreichbare Spiaggia dei Forni, der Spiaggia Sassi Neri und der Spiaggia di San Michele.

Spiaggia Mezzavalle Ancona
Der wunderschöne Spiaggia Mezzavalle im Parco del Conero

Ancona Karte

Zur besseren Orientierung habe ich für dich auf dieser Karte von Ancona die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und anderen relevanten Punkte markiert.

Ancona entdecken

Entdecke Ancona mit geführten Touren, exklusiven Tickets und spannenden Aktivitäten. Lerne von den Einheimischen und erlebe die Stadt und ihre Umgebung von einer ganz anderen Seite.

Das Wetter und Klima in Ancona

Damit deine Reise nicht ins Wasser fällt, siehst du hier das Wetter in Ancona heute bzw. in den nächsten 7 Tagen.

ANCONA WETTER

In dieser Klimatabelle kannst du die monatlichen Temperaturen und Niederschläge ablesen, um die beste Reisezeit für dich zu finden. In der Regel sind die Monate April bis November die beste Reisezeit für einen Städtetrip nach Ancona.

Ancona Wetter

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.