Ancona ist eines der größten und vielseitigsten Reiseziele, das die italienische Adria zu bieten hat. Im lebhaften Hafengebiet, zwischen historischen Bauten in der Altstadt, in den grünen Stadtparks mit Blick auf das Meer und an idyllischen Stränden rund um die Stadt wird für jedes Urlaubsherz das richtige geboten.

Meine besten Reisetipps für Ancona in Italien

Ancona hat rund 100.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Ancona sowie der italienischen Region Marken.

Die Hafenstadt, die aufgrund ihrer strategisch wichtigen Lage und ihrer historischen Bedeutung als Handelszentrum auch „Tor des Ostens“ genannt wird, verfügt über viele sehenswerte Bauwerke und wunderschöne Strände.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Ancona zählen der Dom, der Hafen mit der Mole Vanvitelliana und dem Trajansbogen sowie der Parco della Cittadella. Interessante Ausflugsziele in der näheren Umgebung sind die Riviera del Conero und die imposanten Höhlen von Frasassi.

Ancona Italien
Im historischen Zentrum Anconas

Empfehlenswerte Unterkünfte in Ancona sind das SeePort Hotel mit Blick auf den Hafen und das Hotel Emilia mit Meerblick am Fuß des wunderschönen Monte Conero.

Mit außergewöhnlichen Aktivitäten wie einer Weinprobe im ältesten Weingut der Marken oder einem privaten Segelausflug entlang der Adriaküste kannst du deinen Urlaub in Ancona in ein einzigartiges Erlebnis verwandeln.

Von Deutschland aus erreichst du Ancona am besten mit einem Flug zum internationalen Flughafen Aeroporto di Ancona, der etwa zwölf Kilometer westlich des Stadtzentrums liegt.

Nachfolgend erhältst du noch mehr detaillierte Reiseinformationen und Geheimtipps, die du für einen unvergesslichen Urlaub in Ancona benötigst.

Ancona Italien Karte
Ancona liegt in der Region Marken an der Adria

Top Sehenswürdigkeiten in und um Ancona

Der Hafen von Ancona

Im Nordwesten der Stadt liegt der Hafen von Ancona, der eine große historische bzw. strategische Bedeutung für sie hat und ihr den Beinamen „Tor des Ostens“ verschaffte.

Heute zählt er neben Bari und Venedig zu den wichtigsten Fährhäfen an der Adria und verfügt u.a. über Verbindungen nach Griechenland, Albanien, Kroatien und die Türkei.

Zu den Zielen, die du von dort aus per Fähre erreichen kannst zählen z.B. Korfu, Igoumenitsa  und Patras (Griechenland), Durrës (Albanien) sowie Split, Zadar und Stari Grad (Kroatien).

Rund um das Hafenbecken befinden sich auch bedeutende Sehenswürdigkeiten wie der Trajansbogen zu Ehren des gleichnamigen römischen Kaisers und der Papst Clemens XII gewidmete Arco Clementino.

Ancona Hafen
Fähren, die im Hafen Anconas vor Anker liegen

Das Lazarett Mole Vanvitelliana

Im Süden des Hafens befindet sich das ehemalige Lazarett von Ancona, das auch unter den Namen Laemocomium und Mole Vanvitelliana bekannt ist. 

Dieses fünfeckige Gebäude mit einer Fläche von mehr als 20.000 Quadratmetern wurde unter der Leitung des Architekten Luigi Vanvitelli im Jahr 1732 erbaut.

Es sollte die in der Stadt stationierten Truppen vor möglichen Seuchen von fremden Schiffen schützen. Später wurde es auch als Militärkrankenhaus und Kaserne genutzt.

Heute befinden sich u.a. ein Kulturzentrum mit Events und ein Museum mit taktilen Exponaten (State Tactile Museum Omero) in diesem beeindruckenden Bauwerk.

Lazarett Ancona
Blick auf das Lazarett im Hafen

Der Dom von Ancona (Cattedrale di San Ciriaco)

Der Dom von Ancona (italienisch: Cattedrale di San Ciriaco) befindet sich auf dem Gipfel des Monte Guasco nördlich des Hafens und des historischen Stadtkerns.

Dort wurde er in seiner heutigen Form zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert auf den Überresten eines griechischen bzw. römischen Venus-Tempels erbaut.

In dieser markanten Lage war der mächtige Sakralbau schon immer sowohl ein guter Orientierungspunkt für Seefahrer als auch ein toller Aussichtspunkt über die umliegende Landschaft.

In seinem Inneren kannst du u.a. in Sgraffito-Technik figürlich dekorierte Platten, griechische Marmorsäulen, die Krypta und die Reliquien des Hl. Cyriakus bestaunen.

Nahe des Doms kannst du auch einige Überreste weiterer römischer Bauwerke, darunter ein Amphitheater, besichtigen.

Dom von Ancona
Der Dom von Ancona

Piazza del Plebiscito

Die Piazza del Plebescito, auch bekannt als Piazza del Papa, ist der älteste der vier Hauptplätze in Ancona (neben Piazza della RepubblicaPiazza Roma und Piazza Cavour).

Er wurde im 15. Jh. eröffnet und diente bis zur Stadterweiterung nach der italienischen Einheit als der zentrale Platz der Stadt, an den die wichtigsten Stadtteile grenzten.

Der Platz umfasst mehrere Ebenen, die durch zwei Rampen und Treppen verbunden sind.
Außerdem befinden sich dort einige der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: der Regierungspalast (Palazzo del Governo) mit seinem Turm, die Kirche Chiesa San Domenico und die Statue des ehemaligen Papstes Clemens XII.

Piazza del Plebiscito
Auf der Piazza del Plebiscito

Chiesa di San Francesco alle Scale

Eine weitere sehenswerte Kirche Anconas ist die Chiesa di San Francesco alle Scale, die am Ende einer Treppe an der gleichnamigen Piazza San Francesco steht.

Besonders sehenswert ist ihr von Giorgio da Sebenico entworfenes Portal, das von zwanzig Köpfen und zwei hohen Pilastern mit Heiligenstatuen eingerahmt wird.

Der Innenraum aus dem 18. Jh. ist mit einigen schönen Gemälden, darunter dem großen Altarbild der „Himmelfahrt“ von Lorenzo Lotto geschmückt.

Auch die nicht weit entfernte Chiesa di Santa Maria della Piazza mit ihrem offenem Dachstuhl und dem freistehenden Campanile ist einen Besuch wert.

Chiesa di San Francesco alle Scale

Interessante Museen in Ancona

Das nationale Archäologiemuseum der Marken (Museo Archeologico Nazionale delle Marche) befindet sich im Palazzo Ferretti, der im 16. Jahrhundert erbaut wurde.

Dank der vielen Zeugnisse der verschiedenen Zivilisationen, die in Ancona und der Region Marken lebten, ermöglicht es eine spannende Reise in vergangene Zeiten.

Du kannst dort sowohl prähistorische Funde als auch griechische, römische und mittelalterliche Exponate sowie eine große Münzsammlung bestaunen. 

Auch ein Besuch der Kunstgalerie Pinacoteca Civica di Ancona, die sich gegenüber der bereits angesprochenen Kirche Chiesa di Santa Maria della Piazza befindet, ist nicht nur bei schlechtem Wetter eine gute Idee.

Nationales Archäologiemuseum der Marken
Auf Erkundungstour im Nationalen Archäologiemuseum der Marken

Parco della Cittadella

Die Zitadelle von Ancona ist ein beeindruckendes militärisches Bauwerk der Renaissance, das historisch und im Volksmund auch Fortezza genannt wird.

Sie befindet sich nahe des nach ihr benannten Parco della Cittadella auf der Spitze des Astagno-Hügels, von dem aus du einen tollen Ausblick auf Ancona und den Hafen samt Lazarett hast.

Zunächst diente die Zitadelle zur Verteidigung der Stadt gegenüber anderen Seemächten.
Später nutzte Papst Clemens VII. sie, um seine macht in der Stadt zu festigen.

Erbaut wurde sie unter der Leitung des Architekten Antonio da Sangallo dem Jüngeren, der auch Bauherr der Rocca Paolina von Perugia und Fortezza da Basso von Florenz war.

Ancona Zitadelle Blick
Blick von der Zitadelle auf den Hafen am Abend

Parco del Passetto

Der Parco del Passetto ist das beliebteste Naherholungsgebiet der Einheimischen im Stadtgebiet von Ancona und wird von den Bäumen des Pinienwaldes Pineta di Passetto umgeben.

Er liegt im Südosten der Stadt und erstreckt sich unterhalb des Kriegsdenkmals Monumento ai Caduti sowie um den monumentalen Treppenbau Scalinata del Passetto, der zum Strand Spiaggia di Passetto führt.

Parco del Passetto Ancona
Blick auf den Parco del Passetto

Parco Naturale Regionale del Conero

Nur wenige Kilometer südlich von Ancona erstreckt sich der paradiesische Küstenpark Parco Regionale Naturale del Conero um den gleichnamigen Berg Monte Conero.

Dort kannst du auf mehr als 15 Wanderwegen durch die mit Zypressen bewachsenen Hügel wandern, Vögel beobachten und dich im klaren Wasser der Adria abkühlen.

Die wichtigsten Ortschaften im Park sind Portonovo nördlich sowie Sirolo und Numana südlich der Landzunge, auf der sich der Monte Conero befindet.

Eines meiner persönlichen Highlights im Park ist der abgeschiedene Strand Spiaggia Mezzavalle, den man nur – wenn man gut zu Fuß ist – über einen steilen Pfad erreicht. Mehr über die Strände an der Riviera del Conero erfährst du weiter unten im Abschnitt über die schönsten Strände in und um Ancona.

Parco Regionale del Conero
Unterwegs im Küstenpark Conero

Grotte di Frasassi

Die Grotte di Frasassi (deutsch: Höhlen von Frasassi) sind ein Karsthöhlensystem, die rund 50 Kilometer westlich von Ancona im Naturpark Gola della Rossa auf dem Gebiet der kleinen Gemeinde Genga liegen.

Sie wurden 1971 von einer Gruppe Speläologen entdeckt und erstrecken sich als kilometerlanges Netz von Gängen, Grotten und Hallen unter der Erde.

Sie können im Rahmen verschiedener Touren besichtigt werden, wobei ein normaler Rundgang, der auch als Führung in deutscher Sprache angeboten wird, etwa 1 Stunde und 15 Minuten dauert.

Grotte di Frasassi Marken Italien
Die Grotte di Frasassi in den Marken ist eines der imposantes Naturschauspiele Italiens

Die schönsten Strände in der Provinz Ancona

In und um Ancona gibt es neben den bereits angesprochenen Stränden noch viele weitere Strände, die teilweise sogar mit der Blauen Flagge ausgezeichnet sind und zu den schönsten Stränden der Marken gehören. Nachfolgend findest du eine Übersicht der schönsten Strände in und um Ancona:

  • Grotta Azzurra: felsiger Treffpunkt der Einheimischen unterhalb der Stadt, der über den „Grotta Azzurra Pathway“ (Sentiero della Grotta Azzurra) zu erreichen ist
  • Spiaggia di Passetto: Kleiner Felsstrand am Fuße des Parco del Passetto, der über einen Aufzug oder die monumentale Treppe Scalinata del Passetto erreichbar ist
  • The Chair of the Pope: sehenswerte Felsformation mit klarem Wasser, die nördlich des Spiaggia di Passetto liegt und den Einheimischen als Seggiola del Papa bekannt ist
  • Spiaggia di Mezzavalle: versteckter, wunderschöner Sand- und Kiesstrand im Parco Regionale Naturale del Conero, der über einen Steilen Weg durch den Park erreichbar ist
  • Spiaggia di Portonovo: beliebter, langgezogener Kiesstrand vor zerklüfteten Felsen mit freien Abschnitte, Strandbädern, Fischrestaurants und Cafés
  • Spiaggia delle Due Sorelle: abgelegener Kies- und Sandstrand, der seinen Namen zwei Felsen im Wasser verdankt und nur per Boot ab Numana oder Sirolo erreichbar ist
  • Sirolo, Numana und Marcelli: die drei Hauptorte des Parco Regionale Naturale del Conero verfügen über viele schöne Strandabschnitte, an denen sowohl gut ausgestattete Strandbäder als auch freie Strandabschnitte zu finden sind
  • Senigallia: dieser für seinen samtweichen Sandstrand bekannte Badeort liegt knapp 30 Kilometer nördlich von Ancona
Spiaggia Mezzavalle Ancona
Der wunderschöne Spiaggia Mezzavalle im Parco del Conero

Interaktive Ancona-Karte

Zur besseren Orientierung habe ich auf dieser interaktiven Karte von Ancona die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Strände und sonstigen relevanten Orte in der Stadt und ihrer Umgebung für dich markiert.

Mit dem Symbol in der rechten oberen Ecke kannst du die Karte vergrößern bzw. in deiner Karten-App öffnen. Links oben kannst du eine Legende für noch mehr Details einblenden.

Hotel-Empfehlungen für Ancona

Falls du noch auf der Suche nach einem gemütlichen und gut gelegenen Hotel in Ancona bist, habe ich folgende Empfehlungen für dich:

  • Zentrales 4-Sterne Hotel
    Das Grand Hotel Palace befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Die klimatisierten Zimmer und Suiten bieten dir Blick auf das historische Zentrum oder den Hafen. In der hoteleigenen Weinbar kannst traditionelle Spezialitäten aus den Marken und eine umfangreiche Weinkarte genießen.
    >> Verfügbarkeit prüfen
  • Die Top Adresse am Hafen
    Das SeePort Hotel mit Blick auf den Hafen liegt etwa fünf Gehminuten vom historischen Stadtzentrum und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entfernt. Die Zimmer sind clean, stilvoll und mit gemütlichen Betten ausgestattet. Die Mahlzeiten werden im Restaurant bzw. Frühstücksraum mit Blick auf das Meer serviert.
    >> Verfügbarkeit prüfen
  • Traumhafter Blick auf die Adria
    Das Hotel Emilia liegt an den Hängen des Monte Conero und besticht durch seinen Garten mit Pool und eine herrliche Aussicht auf die Adria. Viele der hellen, freundlichen Zimmer verfügen über einen Balkon mit Meerblick. Im Restaurant kannst du regionale Spezialitäten und ein köstliches Frühstück genießen.
    >> Verfügbarkeit prüfen

Noch mehr schöne und gemütliche Unterkünfte in und um Ancona findest du hier.

Hotel Emilia Ancona
Blick vom Hotel Emilia über den Garten und die Adria © Booking.com

Ausflüge und Aktivitäten

In und um Ancona gibt es in der Region Marken viele Interessante Dinge zu entdecken. Hier findest du eine kleine Auswahl an besonderen Aktivitäten, mit denen du deinen Urlaub in ein unvergessliches Erlebnis verwandeln kannst.

Dabei profitierst du vom Wissen und den Geheimtipps einheimischer Experten und lernst die Highlights der Stadt bzw. ihrer Umgebung von einer ganz anderen Seite kennen.

Tipps für die Anreise

Du kannst aus Deutschland gut mit dem Auto nach Ancona anreisen. Dafür fährst du je nach Abfahrtsort – zunächst durch Österreich und über den Brenner oder durch den Gotthard bzw. den San Bernadino Tunnel in der Schweiz, bis du schließlich Bologna erreichst. Von dort aus geht es weiter in Richtung Adriaküste, vorbei an Rimini und Pesaro, bis du schließlich Ancona erreichst.

Auch mit dem Zug ist der Bahnhof in Ancona sowohl aus Richtung Bologna als auch aus Rom gut zu erreichen. Dabei ist die Route über Bologna die schnellste, wenn du aus Deutschland kommst. Zugtickets findest du bei Trenitalia oder der Deutschen Bahn.

Die schnellste und einfachste Anreise nach Ancona hast du jedoch mit dem Flugzeug, da der internationale Flughafen von Ancona gerade einmal 12 Kilometer westlich des Stadtzentrums liegt.

Die besten Verbindungen, Flugzeiten und Tickets nach Ancona findest du hier.

Das Wetter und Klima in Ancona

Zu einem perfekten Urlaub gehören neben einer guten Unterkunft und spannenden Aktivitäten natürlich auch die richtigen klimatischen Bedingungen. So wird das Wetter in Ancona in den kommenden Tagen:

ANCONA WETTER

Für eine längerfristige Reiseplanung kannst du in diesem Klimadiagramm die mittleren monatlichen Temperaturen und Niederschläge ablesen, um die beste Reisezeit für deinen Urlaub zu finden. In der Regel liegt sie zwischen Ende April und Anfang November.

Ancona Italien Wetter
Mehr Informationen zum Wetter auf meteoblue.com

Ich hoffe, mein kleiner Ancona-Reiseführer hat dir gefallen und bei deiner Urlaubsplanung geholfen. Falls du noch Fragen, eigene Erfahrungen, Anregungen oder Tipps hast, schreib sie gerne in die Kommentare.

Natürlich darfst du den Beitrag auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten teilen. Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

Moritz

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.