Aosta Italien

Aosta

Die gemütliche Kleinstadt Aosta ist zugleich Freiluftmuseum für antike, römische Geschichte sowie ein landschaftliches Paradies für Wanderer und Wintersportler.

In diesem digitalen Reiseführer findest du die besten Urlaubsempfehlungen und Geheimtipps (Sehenswürdigkeiten, Karte, Aktivitäten, Unterkünfte, Anreise und Wetteraussichten) für eine rundum gelungene Reise nach Aosta.

Urlaubstipps für Aosta in Italien

Aosta (auch franz. Aoste) hat etwa 35.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der autonomen norditalienischen Region Aostatal.

Sie liegt etwa 80 Kilometer nordwestlich von Turin genau in der Mitte der Region an der Mündung des Bergbachs Buthier in den Fluss Dora Baltea und ist umgeben von schneebedeckten Berggipfeln, in denen du hervorragend wandern und Ski fahren kannst.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Aosta zählen die Überreste der Römischen Kolonie Augusta Praetoria Salassorum, die Kathedrale samt Domschatz, die Kollegiatskirche Sankt Orso und die Grabstätte von Saint Martin de Corléans.

Aosta Aostatal Italien
In Aosta findest du römische Ruinen vor herrlichen Bergpanoramen

Top Tipps:

Als Unterkunft empfehle ich dir das zentral gelegene B&B Le Reve Charmant mit wunderschön eingerichteten Zimmern und einem leckeren Frühstücksangebot.

Rund um die Stadt erwarten dich viele aufregende Aktivitäten. Besonders toll ist eine Rafting-Tour auf den Stromschnellen der Dora Baltea von Arvier nach Aymavilles.

Für die Anreise bietet sich neben der Fahrt mit dem Auto auch eine Zugfahrt zum Bahnhof im Stadtzentrum oder ein Flug zum nahen Flughafen in Turin an.

Aosta Italien Karte
Aosta liegt ungefähr im Zentrum der norditalienischen Region Aostatal

Sehenswürdigkeiten in Aosta

Römische Bauwerke

Das heutige Aosta war nach Eroberung der Region im Jahr 25 v. Chr. ein römisches Lager und wurde unter Augustus schließlich zur Kolonie Augusta Praetoria Salassorum ausgebaut.

Noch heute zeugen archäologische Ausgrabungsstätten und Ruinen in der gesamten Altstadt von dieser Epoche und verwandeln das historische Zentrum in eine Art Freiluftmuseum. Zu den sehenswertesten dieser Bauwerke bzw. Ausgrabungsstätten zählen:

  • römische Mauern rund um die Altstadt
  • der ehemalige Marktplatz Foro Romano
  • ein römisches Theater (Teatro Romano)
  • das alte Stadttor Porta Praetoria
  • der Augustusbogen (Arco di Augusto) aus dem Jahr 25. v. Chr.
  • die römische Brücke Ponte Romano bzw. Pont de Pierre
Augustusbogen Aosta
Der Augustusbogen ist eines der Wahrzeichen der Stadt Aosta

Kathedrale von Aosta

Die Kathedrale von Aosta (Cattedrale di Santa Maria Assunta e San Giovanni Battista) ist eine römisch-katholische Kirche aus dem 11. Jahrhundert an der Piazza Papa Giovanni XXIII.

Vorher stand dort eine frühchristliche Kirche aus dem 4. Jahrhundert. Ihre Fassade stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert und erhielt im Jahr 1848 einen klassizistischen Vorbau.

Der Domschatz im Inneren der Kathedrale zählt zu den bedeutendsten der westlichen Alpen und umfasst neben zahlreichen Artefakten auch das Grabmal des Grafen Thomas II. von Savoyen.

Aosta Kathedrale
Die Kathedrale

Kryptoportikus und Forum von Aosta

Von der Gartenanlage an der Piazza gelangt man zum Kryptoportikus (Criptoportico Forense) einem gut erhaltenen unterirdischen Kellergewölbe aus der römischen Antike.

Vermutlich diente der Kryptoportikus als Eindämmungs- und Regulierungsstruktur gegen das natürliche Gefälle der Landschaft und wurde zusätzlich als militärisches Lagerhaus genutzt.

Nicht weit von der Kathedrale und dem Kryptoportikus entfernt befinden sich die Überreste des früheren Haupt- und Marktplatzes bzw. das römische Forum von Aosta.

Kryptoportikus Aosta
Auf Erkundungstour im Kryptoportikus

Archäologisches Regionalmuseum Aostatal

Das Archäologische Regionalmuseum Aostatal (Museo Archeologico Regionale) ist ein sehr schönes Museum mit regionalen Fundstücken von der Vorgeschichte bis zum Mittelalter.

Es befindet sich nur wenige Meter von der Kathedrale und dem Kryptoportikus entfernt in den Mauern eines ehemaligen Klosters bzw. einer Kaserne.

Dort kannst du auf abwechslungsreiche und innovative Weise in die spannende Geschichte der Stadt und der Region eintauchen.

Archäologisches Regionalmuseum Aostatal
Archäologisches Regionalmuseum Aostatal

Kollegiatskirche Sankt Orso

Sant’Orso ist ein nach dem Heiligen Ursus benannter Komplex aus mehreren Gebäuden, der sich zwischen der Porta Praetoria und dem Arco di Augusto befindet.

Er umfasst u.a. die Kollegiatskirche Sankt Orso mit Glockenturm, Krypta und einem schönen Freskenzyklus aus dem 11. Jahrhundert, den du im Dachgeschoss bewundern kannst.

Darüberhinaus ist der romanische Kreuzgang Chiostro Romanico di Sant-Orso mit Szenen aus dem Alten und Neuen Testament sowie dem Leben des Sankt Ursus besonders sehenswert.

Kreuzgang Kollegiatskirche Sankt Orso Aosta
Im Kreuzgang der Kollegiatskirche Sankt Orso

Saint Martin de Corléans

Die Area Megalitica di Saint Martin de Corléans stammt aus dem 3. Jahrtausend vor Christus und gilt als die größte und bedeutendste urgeschichtliche Fundstelle in Italien.

Im Jahr 1969 waren die archäologischen Ausgrabungen Fundort vieler Megalithen sowie der Reste von Kultstätten, Gräbern und monolithischen Pfeilern.

Heute ist sie ein aus zwei Gebäuden bestehendes Museum, das es dir ermöglicht, die Ausgrabungen auf mehreren Ebenen und in ihrem gesamten Ausmaß zu begutachten.

Sait Martin de Corleans Aosta
Besuch der Ausgrabungsstätte Area Megalitica di Saint Martin de Corléans

Die Altstadt von Aosta

Die Altstadt von Aosta erstreckt sich zwischen dem Augustusbogen am Bergbach Buthier und der Piazza delle Repubblica hinter den römischen Stadtmauern.

Hauptplatz und Zentrum der Altstadt ist die im 19. Jahrhundert angelegte Piazza Émile-Chanoux mit dem Rathaus, an dessen Eingang zwei Statuen, die beiden Flüsse Dora Baltea und Buthier in personifizierter Gestalt darstellen sollen.

Rund um die Piazza Émile-Chanoux kannst du durch malerische Gässchen schlendern, einkaufen und dich in den zahlreichen Bars und Cafés kulinarisch verwöhnen lassen.

Piazza Émile-Chanoux Aosta Altstadt
Abendspaziergang auf der Piazza Émile-Chanoux in der Altstadt

Croix-de-Ville

Das Croix-de-Ville (auch Croix de Calvin) ist ein 6 Meter hohes Denkmal in Form eines Kreuzes aus grauem Stein, das auf einer Säule mit einem quadratischen Sockel steht.

Es befindet sich in der nach ihm benannten Via Croix de Ville in der Altstadt und wurde 1541 aufgestellt, um an den aus der Stadt vertriebenen Reformator Jean Calvin zu erinnern.

Die lateinische Inschrift am Sockel stammt aus dem 19. Jahrhundert und lautet: „Dieses [Kreuz] errichtete die Flucht Calvins im Jahr 1541, stellte die Glaubenstreue wieder her im Jahr 1741, erneuerte und verschönerte die Frömmigkeit der Bürger im Jahr 1841.“ (Quelle: Wikipedia)

Parco Saumont

Der Parco Saumont ist ein Park, der nördlich der Altstadt am Ostufer des Baches Buthier liegt. Er umfasst Spazierwege, Grünflächen und Teiche sowie Sitzgelegenheiten und Spielmöglichkeiten für Kinder.

Die gute Ausstattung in Kombination mit den traumhaften Bergpanoramen macht den Parco Saumont zu einem der schönsten Parks, die ich auf meinen Italien-Reisen besuchen konnte.  

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Aosta

In den Dörfern und Gemeinden rund um Aosta gibt es viele sehenswerte Burgen und Schlösser, die du besichtigen kannst.  Zu den schönsten dieser Festungsanlagen in der näheren Umgebung zählen das Castello Reale di Sarre, das Castello di Aymavilles, das Castello Sarriod de La Tour und das Castello dei Signori di Quart.

Etwas weiter entfernt aber dafür mindestens genau so spektakulär sind die Festungen von Fénis, Verrès und Bard.

Château d'Aymavilles
Blick auf das Château d’Aymavilles in der Nähe von Aosta

Skifahren und Wandern im Aostatal

Das Aostatal ist mit seiner Lage inmitten der italienischen, französischen und Schweizer Alpen ein absolutes Urlaubsparadies für Skifahrer und Wanderer.

Direkt vor der Stadt liegt das Skigebiet Pila. Die Seilbahn Aosta-Pila Gondola befindet sich südlich des Hauptbahnhofs und bringt dich in das Skigebiet mit seinem Ski Club Pila, dem Fun Park Pila und dem angrenzenden Kletterpark Adventure Park Pila.

Noch weiter südlich erstreckt sich der Nationalpark Gran Paradiso rund um den über 4.000 Meter hohen Berg Gran Paradiso und lädt zum Klettern und Wandern ein.

Neben dem Skigebiet in Pila stehen dir am Monte Bianco in Courmayeur (ca. 35 km), am Matterhorn in Breuil-Cervinia (ca. 55 km) und im Lystal rund um Gressoney (ca. 80 km) einige der besten Skigebiete des gesamten Alpenraums zur Verfügung.

Aosta Skigebiet Pila
Das Skigebiet Pila liegt direkt vor den Toren der Stadt

Aosta Karte

Die nachfolgende interaktive Karte von Aosta zeigt dir zur besseren Orientierung die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, landschaftlichen Highlights, Verkehrsknotenpunkte und anderen relevanten Orte in der Stadt und ihrer Umgebung.

Relevante Kategorien der einzelnen Orte (z.B. Sehenswürdigkeiten, Anreise und Mobilität oder Ziele in der Umgebung) kannst du ganz einfach mithilfe der Legende ein bzw. ausblenden. Die Karte kann darüberhinaus auch im eigenen Browser oder Map-Programm geöffnet werden.

Unterkünfte in Aosta

Falls du noch auf der Suche nach einer schönen, gemütlichen und gut gelegenen Unterkunft in Aosta bist, habe ich folgende Empfehlungen für dich:

Aosta Bed & Breakfast
Bed & Breakfast

Das B&B Le Reve Charmant befindet sich in der Altstadt, nahe der Kathedrale und der römischen Ausgrabungen. Es bietet gemütliche und geschmackvoll eingerichtete Zimmer im „Alpen-Stil“ sowie private Parkplätze.

Aosta Hotel 3 Sterne
3-Sterne-Hotel

Das familiengeführte Hotel Monte Emilius liegt südlich der Stadt, nicht weit vom Skigebiet Pila entfernt. Es verfügt über gemütliche Zimmer mit tollem Blick auf die Stadt und ein Restaurant mit leckeren regionalen Speisen und Weinen.

Aosta Hotel 4 Sterne
4-Sterne-Hotel

Das Duca D’Aosta Hotel befindet sich mitten im historischen Zentrum, nur einen Kilometer von der Seilbahn im Skigebiet Pila entfernt und bietet stilvolle Zimmer sowie einen Bar & Lounge-Bereich mit Designermöbeln und Kamin.

Weitere Unterkünfte mit detaillierten Beschreibungen, atmosphärischen Bildern und vielen ausführlichen Bewertungen von Gästen findest du hier.

Mögliche Aktivitäten

Beliebte Aktivitäten und Ausflüge in und um Aosta sind Rafting auf dem Fluss Dora Baltea, eine Gastro Tour durch die Stadt oder eine Stadtführung samt Verkostung typischer Speisen.

Dabei profitierst du vom Wissen einheimischer Experten und lernst die geografischen, kulinarischen und architektonischen Charakteristiken des Aostatals von einer ganz besonderen Seite kennen.

Falls unter den folgenden Aktivitäten nicht die richtige für dich dabei ist, findest du hier noch weitere außergewöhnliche Angebote.

Anreise und Mobilität

Du erreichst Aosta mit dem Auto entweder über den großen St. Bernhard Pass und die Strada Statale SS27 oder die Autostrada A5 (E25), die vom Mont-Blanc-Tunnel an der französischen Grenze durch das gesamte Aostatal bis nach Turin führt. Parallel zur mautpflichtigen Autobahn verläuft die Strada Statale SS26 als günstigere Alternative.

Der Bahnhof von Aosta liegt mitten in der Stadt und ermöglicht, aus Richtung Turin kommend, eine bequeme Anreise mit dem Zug.

Je nach Abflugort kann auch die Anreise per Flugzeug die schnellste Option sein. Zwar verfügt Aosta über einen kleinen Regionalflughafen, aber i.d.R. sind die nahen internationalen Flughäfen in Turin (ca. 120 km), Genf (ca. 150 km) und Mailand-Malpensa (ca. 180 km) deutlich besser frequentiert.

Günstige Flugverbindungen und Tickets zu den genannten Flughäfen findest du hier.

Aosta Wetter

Zu einem perfekten Urlaub gehören neben einer guten Unterkunft und spannenden Aktivitäten natürlich auch die richtigen klimatischen Bedingungen. So wird das Wetter in Aosta in den kommenden Tagen:

AOSTA WETTER

Für eine längerfristige Reiseplanung kannst du in diesem Klimadiagramm die mittleren monatlichen Temperaturen und Niederschläge ablesen, um die beste Reisezeit für deinen Urlaub zu finden. In der Regel liegt sie zum Skifahren zwischen November und April. Von Mai bis Oktober eignen sich die Berge perfekt für Wanderungen und anderen Outdoor-Sport.

Aosta Italien Wetter
Klima- und Wetterdaten für Aosta in Italien © meteoblue.com

Ich hoffe, mein Aosta-Reiseführer hat dir gefallen und bei der Urlaubsplanung geholfen.

Falls du irgendwelche Fragen, Anregungen oder eigene Erfahrungen hast, schreib sie gerne in die Kommentare.

Ich freue mich, von dir zu hören und wenn du den Beitrag mit reiselustigen Freunden und Bekannten teilst.

Moritz

PS: Bei einigen Links in diesem Betrag handelt es sich um sog. Affiliate Links. Bei einer Buchung erhalte ich eine Provision, um meine Website zu finanzieren. Dein Reisepreis ändert sich dadurch nicht.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Hallo,

    Wir waren gerade gestern Morgen für ganz kurz in der Altstadt. Da haben wir das klitzekleine JaJa Café entdeckt – und es war super! Die Inhaberin begrüßt alle mit einem fröhlichen Bonjour und dann gibt es verschiedene französische kleine Happen –
    Croissants und weitere – zum Kaffee. Hat uns sehr gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert