Die besten Urlaubstipps für Aosta in Italien

Aosta (amtlich franz. Aoste) hat etwa 35.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der italienischen Region Aostatal (Valle d’Aosta).

Sie liegt umgeben von imposanten schneebedeckten Berggipfeln an der Mündung des Bergbachs Buthier in den Fluss Dora Baltea.

Die Stadt wurde bereis im Jahr 25 v. Chr. unter dem Namen „Augusta Praetoria Salassorumvon den Römern gegründet. Aufgrund ihrer Lage an der Kreuzung der Passstraßen (kleiner und großer Sankt Bernhard) über die Alpen hatte sie schon früh eine hohe strategische Bedeutung.

Aosta Aostatal Italien
Unterwegs im Stadtzentrum

Heute präsentiert sich Aosta als ein Freilichtmuseum antiker, römischer und mittelalterlicher Geschichte. Rund um die Stadt kann man beim Wandern im Aostatal oder beim Skifahren im Skigebiet Pila die spektakuläre Natur genießen.

Genau wie in der gesamten Region spricht man auch hier neben Italienisch die zweite offizielle Amtssprache Französisch.

Du erreichst die Stadt am besten mit dem Auto (über Frankreich oder die Schweiz), mit dem Zug zum Hauptbahnhof (Gare d’Aoste / Stazione di Aosta) oder per Flugzeug zum Flughafen Aeroporto di Aosta.

Nachfolgend erhältst du alle wichtigen Informationen und Geheimtipps für einen unvergesslichen Urlaub in Aosta.

Aosta Italien Karte
Aosta ist die Hauptstadt der Region Aostatal

Hotel-Empfehlungen für Aosta

Duca D’Aosta Hotel ****

Das im Jahr 2015 vollständig renovierte Hotel Duca d’Aosta befindet sich mitten im historischen Zentrum der Stadt, nur 1 km von der Seilbahn im Skigebiet Pila entfernt. 

Die stilvoll eingerichteten Zimmer verfügen über französische Eichenholzböden, eine Minibar, einem LED-TV und ein eigenes Bad mit einer Designerbadewanne oder -dusche.

In der Bar & Lounge mit italienischen Designermöbeln und gemütlichem Kamin kannst du den Abend bei einem köstlichen Glas italienischen Wein ausklingen lassen.

Hotel Diana Jardin et Spa ***

Das familiengeführte Hotel Diana Jardin et Spa liegt etwa drei Kilometer außerhalb des historischen Stadzentrums am Fuße des Berges Monte Emilius. 

Der Spa-Bereich mit Panoramablick verfügt über eine Sauna, ein Türkisches Bad, eine Salzgrotte, ein Solarium sowie einen Whirlpool im Freien, Duschen und einen Ruhebereich.

Zum Frühstück gibt es ein reichhaltiges Buffet mit hausgemachten und lokalen Spezialitäten. Das Hotel-Restaurant serviert regionale und italienische Küche mit frischen Produkten.

Hotel Milleluci ****

Das familiengeführte Hotel Milleluci liegt in den Hügeln oberhalb der Stadt un bietet seinen Gästen ein Wellnesscenter sowie eine Sonnenterrasse mit unvergleichlichem Panoramablick.

Die traditionell-rustikal eingerichteten Zimmer verfügen über Flachbild-Sat-TV, kostenfreies WLAN sowie ein eigenes Badezimmer mit kuscheligen Bademänteln und Hausschuhen.

Das Frühstück in Buffetform umfasst lokale Spezialitäten und kann bei schönem Wetter auf der Terrasse eingenommen werden.

TOP Sehenswürdigkeiten in Aosta

Augustusbogen (Arco di Augusto)

Der steinerne Ehrenbogen Arco di Augusto stammt aus dem Jahr 25 v. Chr. und wurde zu Ehren des römischen Feldherrn Aulus Terentius Varro Murena errichtet, nachdem er den keltischen Stamm der Salasser während eines Eroberungszuges in die Westalpen besiegen konnte.

An der Stelle des Lagers seiner Truppen entstand die Kolonie Augusta Praetoria, aus der im Laufe der Jahrhunderte das heutige Aosta wurde.

Augustusbogen Aosta
Der steinerne Augustusbogen

Porta Praetoria und die römische Stadtmauer

Ein weiteres gut erhaltenes Überbleibsel aus dieser Zeit ist die Stadtmauer. Große Teile von ihr stehen noch aufrecht und können begangen werden.

Auch das Stadttor Porta Praetoria und einige Wachtürme wie die nicht weit entfernten Tour Fromage und Torre dei Balivi sowie einige antike römische Brücken können heute noch bestaunt werden.

Porta Praetoria Aosta
Das Stadttor Porta Praetoria

Teatro Romano

Das ehemals vierstöckige römische Theater (Teatro Romano) befindet sich ebenfalls auf dem gleichen Areal wie auch die Porta Praetoria.

Von ihm ist allerdings nur noch die 22 Meter hohe Bühnenwand erhalten, was den Anblick der Überreste aber nicht weniger spektakulär macht.

Nach einer Restaurierung im Jahr 2009 wird die Location seit 2011 für diverse Aufführungen und Veranstaltungen genutzt. 

Römisches Theater Aosta
Die Bühnenwand des römischen Theaters

Piazza Émile Chanoux

Die im 19. Jahrhundert angelegte Piazza Émile-Chanoux (franz. Place Émile-Chanoux) ist der Hauptplatz des Stadtzentrums.

Hier befindet sich auch das Rathaus, an dessen Eingang zwei Statues stehen. Sie sollen die beiden Flüsse Dora Balea und Buthier in personifizierter Gestalt darstellen.

Darüberhinaus befindet sich auf dem Platz ein Denkmal für die in den beiden Weltkriegen gefallenen Soldaten aus Aosta.

Piazza Émile Chanoux Aosta
Vor dem Rathaus an der Piazza Émile Chanoux

Kathedrale von Aosta

Die Kathedrale von Aosta (Cattedrale di Santa Maria Assunta e San Giovanni Battista) ist eine römisch katholische Kirche aus dem 11. Jahrhundert und befindet sich an der Piazza Papa Giovanni XXIII.

Vorher stand dort eine frühchristliche Kirche aus dem 4. Jahrhundert. Ihre heutige Fassade stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert und erhielt im Jahr 1848 einen klassizistischen Vorbau.

Von der Gartenanlage an der Piazza gelangt man zum Kryptoportikus (Criptoportico forense) einem gut erhaltenen unterirdischen Gewölbegang aus der römischen Antike.

Aosta Kathedrale
Die Kathedrale

Sant’Orso

Sant’Orso ist ein nach dem Heiligen Ursus von Aosta benannter Komplex aus mehreren Gebäuden, der sich zwischen Porta Praetoria und Arco di Augusto befindet.

Er umfasst zum einen eine Kirche im ehemaligen Kollegiatstift aus dem 5. Jahrhundert sowie einen Kreuzgang und einen Kirchturm aus dem 12. Jahrhundert.

Zum anderen das Priorat von Sankt Ursus mit einer Kapelle und einem achteckigen Turm

Sant'Orso Aosta
Der Kreuzgang im Kollegiatsstift Sant’Orso

Area Megalitica di Saint-Martin-de-Corléans

Die archäologische Ausgrabungsstätte im Quartier Saint-Martin-de-Corléans war 1969 Fundort vieler Megalithen sowie der Reste von Kultstätten, Gräbern und monolithischen Pfeilern.

Heute ist sie ein aus zwei Gebäuden bestehendes Museum, das es ermöglicht, die Ausgrabungen auf mehreren Ebenen und in ihrem gesamten Ausmaß zu begutachten.

Sait Martin de Corleans Aosta
Die Ausgrabungsstätte Area Megalitica di Saint-Martin-de-Corléans

Museo Archeologico Regionale

Das Museo Archeologico Regionale​ ist ein sehr schönes archäologisches Museum mit regionalen Ausstellungsstücken von der Vorgeschichte bis hin zum Mittelalter.

Es befindet sich nur wenige Meter von der Kathedrale und dem Kryptopotikus entfernt und lässt die Besucher auf spannende und innovative Weise in die Geschichte der Stadt und der Region eintauchen.

Archäologisches Museum Aosta
Das archäologische Museum

Interaktive Karte von Aosta

Damit du dich während deiner Reise besser zurechtfindest, habe ich dir auf dieser Karte Aostas alle wichtigen Ziele, Sehenswürdigkeiten und andere relevanten Punkte markiert.
Um die Karte zu vergrößern, kannst du auf das Symbol in der rechten oberen Ecke drücken.

So wird das Wetter in Aosta

Zu einem perfekten Urlaub gehört neben schönen Unterkünften, spannenden Aktivitäten sowie gutem Essen und Trinken natürlich auch das perfekte Urlaubswetter. So wird das Wetter in Aosta in den nächsten sieben Tagen:

AOSTA WETTER

Für eine langfristige Reiseplanung kannst du in diesem Klimadiagramm die historischen Wetterdaten Aostas (monatliche Temperaturen und Niederschläge) ablesen, um die beste Reisezeit für dich und deinen Urlaub zu finden. I.d.R. liegt sie zwischen Mai und Oktober.

Beachte bitte, dass es im restlichen Aostatal (vor allem Norden und Westen) aufgrund der geografischen Gegebenheiten (Höhenlage, Berge, Schneefall) deutlich kälter sein kann.

Aosta Aostatal Italien Wetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.