Nationalpark Majella

Nationalpark Majella

Der Nationalpark Majella liegt im Süden der Abruzzen und begeistert seine Besucher mit wilden Berglandschaften, tiefen Tälern und weitläufigen Weideflächen. Die Gipfel des Parks laden im Sommer zum Wandern und im Winter zum Skifahren ein. Romantische Bergdörfer runden das Urlaubserlebnis ab.

Der Nationalpark Majella in den Abruzzen

Der Nationalpark Majella (italienisch: Parco Nazionale della Majella) ist ein 1991 gegründetes Naturschutzgebiet rund um das gleichnamige Gebirge in der italienischen Region Abruzzen.

Das Parkgebiet erstreckt sich auf knapp 75.000 Hektar und lädt mit seinen charakteristischen Bergdörfern sowie spektakulären Gipfeln, Hochebenen und Tälern im Sommer zum Wandern und im Winter zum Skifahren ein.

Besonders spektakulär sind der 2.793 Meter hohe Monte Amaro, das Tal Valle dell’Orfento und die Aussicht vom über 2.100 Meter hoch gelegenen Felsplateau des Berges Blockhaus. Sehenswerte Reiseziele in der Nähe der Majella sind Chieti, Lanciano, Ortona, Pescara und Vasto.

Nationalpark Majella Italien Karte
Der Nationalpark Majella liegt im Süden der Region Abruzzen

Empfehlenswerte Unterkünfte für die Erkundung des Majella Nationalpark sind das kulinarisch hochwertige Gasthaus Locanda del Barone und das B&B Rocca Lorenizo mit toller Aussicht.

Besondere Aktivitäten wie eine Weinprobe oder eine Führung im Wolf-Besucherzentrum machen deinen Aufenthalt in diesem einzigartigen Naturschutzgebiet zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die Anreise in den Nationalpark erfolgt am schnellsten und einfachsten mit einem Flug nach Pescara oder Rom, von wo aus es per Mietwagen weitergeht.

Nationalpark Majella Abruzzen
Sonnenuntergang im Nationalpark Majella in den Abruzzen

Top Sehenswürdigkeiten im Majella Nationalpark

Der Nationalpark umfasst insgesamt 39 Gemeinden – darunter viele schöne Bergdörfer – und begeistert Besucher mit seiner pflanzlichen und tierischen Vielfalt. Unter anderem leben dort Braunbären, Steinadler und Wölfe.

In der folgenden Liste habe ich einige der schönsten Orte im Nationalpark Majella für dich zusammengestellt:

Parco Lavino

Der Parco Lavino befindet sich bei Scafa im Norden des Parks und ist für seine Schwefel-Quellen und den schwefelhaltigen, wunderschönen türkis-blauen Fluss Lavino bekannt.

Parco Lavino
Klares, schwefelhaltiges Wasser im Parco Lavino

Tholos-Hütten

Bei den sog. Tholos-Hütten handelt es sich um steinerne Rundbauten, die den Schäfern und Bauern der Region als Nachtlager oder Zufluchtsort dienten und an die Trulli in Apulien sowie die Nuraghen auf Sardinien erinnern.

Viele dieser Hütten kannst du auch heute noch im Norden des Parks rund um die Gemeinde, Lettomanoppello besichtigen.

Valle dell’Orfento

Das Valle d’Orfento in der Nähe von Caramanico Terme ist das Tal des gleichnamigen Flusses und unterscheidet sich dank seines Wasserreichtums stark von den sonst eher tiefen und trockenen Tälern der Majella.

In diesem Schmelztiegel der biologischen Vielfalt kannst du auf deinen Erkundungstouren nicht nur Schluchten und Wasserfälle erkunden, sondern auch Fischotter, Wanderfalken und sogar kleine fleischfressende Pflanzen bewundern.

Valle Orfento Majella
Auf Entdeckungstour im Valle d’Orfento

Monte Blockhaus

Der Blockhaus ist ein Berg im Zentrum des Majella-Nationalparks. Von seinem über 2.000 Meter hoch gelegenen Felsplateau hast du bei schönem Wetter einen tollen Ausblick auf die umliegenden Berge und die Adriaküste.

Seinen Namen verdankt der Berg übrigens einem Wachposten zur Verteidigung des Berges, der früher in einem Blockhaus untergebracht war. Heute ist er ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und im Winter kannst du dort sogar Ski fahren.

Aussichtspunkt Belvedere Balzolo

Östlich des Monte Blockhaus liegt die Gemeinde Pennapiedimonte. An ihrer Spitze befindet sich der Belvedere Balzolo, ein spektakulärer Aussichtspunkt, der auch als Balkon der Abruzzen bezeichnet wird.

Von der dortigen Felsformation La Pinna hast du einen unvergleichlichen Blick auf das Vallone delle Tre Grotte (Tal der drei Grotten) und kannst zu Entdeckungstouren in das Tal aufbrechen.

Pennapiedimonte Majella Abruzzen
Das Dorf Pennapiedimonte mit dem Belvedere Balzolo

Abtei und Schlucht von San Martino

Etwa sieben Kilometer südlich von Pennapiedimonte, am östlichen Rande des Nationalparks liegt die kleine Gemeinde Fara San Martino, die hauptsächlich als Sitz des Teigwaren-Herstellers de Cecco bekannt ist.

Neben einer Besichtigung der Nudelfabrik kannst du vom Parkplatz Parcheggio Gole di San Martino in die gleichnamige Schlucht (Gole di San Martino) wandern und gelangst nach rund 15 Minuten Fußweg zu den Ruinen der Abtei Abbazia Benedettina di San Martino in Valle.

Monte Amaro

Der Monte Amaro ist mit einer Höhe von 2.793 Metern der höchste Berg im Nationalpark Majella und nach dem Corno Grande im Gran Sasso d’Italia der zweithöchste Gipfel des gesamten Apennins.

Von seinem Gipfel hast du einen unvergleichlichen Ausblick über den gesamten Nationalpark und die umliegenden Berggipfel. Den Weg zum Gipfel des Monte Amaro erreichst du unter anderem über Roccacaramanico und Sant’Eufemia a Maiella.

Monte Amaro Majella
Spektakulärer Weitblick vom Gipfel des Monte Amaro

Montagne del Morrone

Die Montagne del Morrone sind nach den Bergen der Majella das zweite große Gebirgsmassiv im Nationalpark Majella. Sie liegen in der Nähe von Sulmona, westlich des Passo San Leonardo und erstrecken sich fast bis zu den südlichen Ausläufern des Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga.

Zwar sind die Montagne del Morrone mit ihren durchschnittlich rund 1.700 Metern Höhe nicht ganz so hoch wie die Berge der Majella, dennoch lässt es sich entlang der dortigen Berghänge, Buchenwälder und Weidewiesen ganz hervorragend wandern und spazieren.

Pilgerweg Sentiero dello Spirito

Der Sentiero dello Spirito ist ein über 70 Kilometer langer Pilgerweg, der in vier Etappen den Spuren des Einsiedlers Pietro del Morrone (später Papst Coelestin V.) auf seiner Glaubensreise zu den entlegensten Orten des Majella Gebirges folgt.

Der Weg beginnt nördlich von Sulmona und führt nach Caramanico Terme im schönen TalValle dell’Orfento. Von dort aus geht es weiter zur Hochebene Piana Grande, bevor die Pilgerreise schließlich in Serramonacesca endet.

Zu den schönsten Abteien (Abbazia) und Einsiedeleien (Eremo), die du auf diesem Weg – aber natürlich auch im Rahmen eines „normalen“ Tagesausflugs – besuchen kannst, zählen:

  • Abbazia di Santo Spirito del Morrone
  • Eremo di San Pietro
  • Eremo di San Giovanni all’Orfento
  • Eremo di Santo Spirito a Majella
  • Eremo di San Bartolomeo in Legio
  • Eremo di Sant’Angelo di Lettomanoppello
  • Eremo di Sant’Onofrio in Serramonacesca
  • Abbazia di San Liberatore a Maiella

Mehr über den Sentiero dello Spirito (leider nur auf Italienisch) findest du hier.

Abbazia di San Liberatore a Maiella
Besuch der Abbazia di San Liberatore a Maiella in Serramonacesca

Wandern im Nationalpark Majella

Neben dem Sentiero dello Spirito und den bereits angesprochenen Bergen wie dem Monte Amaro und dem Monte Blockhaus gibt es im Majella-Nationalpark Wanderwege mit insgesamt rund 500 Kilometer Länge.

Von einfachen Spazierwegen bis hin zu anspruchsvollen Gebirgstouren ist dort für jeden Outdoor-Abenteurer das richtige dabei. Ein Großteil dieser Wanderwege ist in gutem Zustand und gut ausgeschildert.

Zur besseren Orientierung empfehle ich dir einen Wanderführer wie Wandern zwischen Gran Sasso und Adriaküste. 60 Touren mit GPS-Tracks von Rother Wanderführer oder Abruzzen: 24 Touren in drei Nationalparks von Outdoor Regional.

Majella Nationalpark Wandern
Der Nationalpark Majella lädt mit einem rund 500 km langen Wegenetz zum Wandern ein

Interaktive Karte des Majella Nationalpark

Zur besseren Orientierung habe ich auf dieser interaktiven Karte des Majella Nationalparks die wichtigsten Orte, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Park für dich markiert.

Mit dem Symbol in der rechten oberen Ecke kannst du die Karte vergrößern bzw. in deiner Karten-App öffnen. Links oben kannst du eine Legende für noch mehr Details einblenden.

Empfehlenswerte Unterkünfte im Nationalpark Majella

Falls du noch auf der Suche nach einer schönen Unterkunft im Nationalpark Majella bist, habe ich folgende Empfehlungen für dich:

  • Bed & Breakfast am Rande des Nationalparks
    Das B&B Il Marchese del Grillo befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert mitten im Zentrum von Sulmona. Die Einrichtung der Zimmer ist sehr stilvoll und elegant. Morgens wird dort ein süßes und herzhaftes Frühstück im Kaminzimmer oder auf der Panoramaterrasse serviert.
    >> Verfügbarkeit prüfen
  • Gasthaus mit toller Küche
    Das Gasthaus Locanda del Barone liegt in Caramanico Terme mitten im Nationalpark Majella und nicht weit vom Valle dell’Orfento entfernt. Die Zimmer sind rustikal und gemütlich eingerichtet. Morgens kannst du dich beim Frühstücksbuffet stärken und abends serviert das hauseigene Restaurant fantastische regionale Küche.
    >> Verfügbarkeit prüfen
  • B&B am Fuß des Monte Amaro
    In Pacentro am Fuße des Monte Amara liegt das B&B Rocca Lorenizo. Es befindet sich in einem historischen Gebäude mit kostenfreien Parkplätzen, Garten, Außenpool und Sonnenterrasse samt traumhafter Aussicht auf die Majella. Morgens erhältst du dort ein leckeres À-la-carte-Frühstück.
    >> Verfügbarkeit prüfen

Noch mehr schöne und gemütliche Unterkünfte im Majella-Nationalpark findest du hier.

Unterkunft Nationalpark Majella
Traumhaftes Panorama vom B&B Rocca Lorenizo © Booking.com

Ausflüge und Aktivitäten

Im Rahmen geführter Touren und außergewöhnlicher Aktivitäten wie einer Weinprobe, einer Führung im Wolf-Besucherzentrum oder einem Kochkurs im nahe gelegenen Chieti hast du die Möglichkeit, deinen Urlaub im Nationalpark Majella in ein noch unvergesslicheres Erlebnis zu verwandeln.

Tipps für die Anreise

Um von Deutschland in den Majella Nationalpark anzureisen, ist ein Flug die schnellste und effizienteste Möglichkeit. Die nächsten Flughäfen sind der Aeroporto Internazionale d’Abruzzo in Pescara (östlich) und die Flughäfen Fiumicino und Ciampino in Rom (etwas weiter entfernt, westlich des Parks).

Dort kannst du dir einen Mietwagen nehmen und bleibst somit auch super flexibel, was die Erkundung des Parks angeht.

Die besten Verbindungen, Flugzeiten und Tickets zu den genannten Flughäfen findest du hier.

Das Klima und Wetter im Nationalpark Majella

Zu einem perfekten Urlaub gehören neben der atemberaubenden Landschaft un einer guten Unterkunft natürlich auch die richtigen klimatischen Bedingungen. So wird das Wetter im Nationalpark Majella (Wetterstation Caramanico Terme) in den kommenden Tagen:

CARAMANICO TERME WETTER

In diesem Klimadiagramm kannst du die durchschnittlichen, monatlichen Temperaturen und Niederschläge ablesen, um die beste Reisezeit für deinen Urlaub zu finden. In der Regel liegt sie für Wanderungen und andere Outdoor Aktivitäten zwischen Mitte Mai und Mitte Oktober. Im Winter, wenn die Temperaturen sinken, kannst du dort auch Ski fahren.

Nationalpark Majella Italien Wetter
Mehr Informationen auf meteoblue.com

Ich hoffe, mein kleiner Majella-Reiseführer hat dir gefallen und bei der Urlaubsplanung geholfen. Falls du noch Fragen, eigene Erfahrungen, Anregungen oder Tipps hast, schreib sie gerne in die Kommentare.

Natürlich darfst du den Beitrag auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten teilen. Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.