Gardasee Italien

Gardasee (Lago di Garda)

Sonnenüberflutete Berghänge, an denen Oliven und Zitrusfrüchte wachsen, malerische Dörfer und kristallklares Wasser machen den Gardasee zu einem der schönsten und beliebtesten Reiseziele in ganz Italien. Freizeitparks wie das Gardaland, Weinbaugebiete der Spitzenklasse und sehenswerte Ausflugsziele wie Brescia, Trient oder Verona runden das Gesamtpaket ab.

Urlaub am Gardasee in Italien

Der Gardasee (italienisch Lago di Garda oder Bènaco) ist der größte See Italiens und verdankt seinen Namen der Gemeinde Garda am Ostufer. Er erstreckt sich von den Alpen im Norden bis zur Po-Ebene im Süden und liegt mit seinen Ufern in den drei italienischen Regionen Lombardei (Westen) Trentino-Südtirol (Norden) und Venetien (Westen).

Zu den beliebtesten Zielen am Gardasee zählen malerische Ortschaften wie Riva del Garda am Nordufer, Malcesine am Ostufer, Sirmione am Südufer und Limone am Westufer sowie einige Inseln, von denen die Isola del Garda die bekannteste ist. Die umliegenden Weinbaugebiete Bardolino, Lugana, Soave und Valpolicella, eine Handvoll Freizeitparks wie das Gardaland und mehrere Großstädte wie z.B. Brescia eignen sich perfekt für Tagesausflüge.

In diesem Online-Reiseführer erfährst du alles über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten am Gardasee. Darüberhinaus findest du viele Empfehlungen und Geheimtipps, Informationen über das Wetter, alles zur Anreise sowie eine interaktive Karte der Region.

Gardasee Italien Karte
Der Gardasee liegt an der Grenze der drei Regionen Lombardei, Venetien und Trentino-Südtirol

Orte und Sehenswürdigkeiten am Gardasee

Nordufer (Trentino-Südtirol)

Das nördliche Ufer des Gardasees, an dem der Fluss Sarca in den See mündet, liegt in der Provinz Trient in der Region Trentino-Südtirol. Es ist das kleinste Ufer des Sees und erinnert aufgrund der hohen Berge, die sich links und rechts von ihm erheben, an einen Fjord.

Beliebte Urlaubsorte am Nordufer sind Arco, ein Paradies für Kletterer und Riva del Garda, der mit 16.000 Einwohnern zweitgrößte Ort am gesamten Gardasee.

Zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten zählen die Burgruine des Castello di Arco, die Ausgrabungsstätte Area archeologica del Monte San Martino sowie die durch Gletscher-Erosion entstandenen Felsformationen Marmitte dei Giganti.

Auch die drei kleinen Bergseen Lago di Ledro und Lago Di Tenno nordwestlich sowie Lago di Loppio nordöstlich des Sees laden zu entspannten Spaziergängen und Mountainbike-Touren ein.

> Unterkünfte in Riva del Garda

Riva del Garda
Blick über Riva del Garda am Fjord-ähnlichen Nordufer

Westufer (Lombardei)

Der nördliche Teil des Westufers gehört mit den Hochebenen von Tignale und Tremosine zum Naturschutzgebiet Parco dell’Alto Garda Bresciano in der Provinz Brescia und wird von imposanten, steil abfallenden Felswänden dominiert. Von den Aussichtsterrassen in Tremosine kannst du einen wundervollen Ausblicke auf den Gardasee genießen.

Der beliebteste Ferienort in diesem Abschnitt des Sees ist Limone sul Garda. Sie liegt geschützt am Fuße der Berge, sodass es dort weder besonders windig noch sehr regnerisch ist. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Limone sul Garda zählen zwei Häfen und die Kirchen Chiesa di San Benedetto und Chiesa di San Rocco.

Südlich von Limone auf dem Ortsgebiet der Gemeinde Tignale empfiehlt sich ein Besuch der wunderschönen Wallfahrtskirche Madonna di Montecastello sowie der Wasserfälle von Piovere (Cascate di Piovere).

> Unterkünfte in Limone sul Garda

Limone Sul Garda
Die Promenade von Limone Sul Garda

Ein weiterer beliebter Urlaubsort am Westufer des Gardasees ist Gargnano. Dort kannst du imposante Bauwerke wie den Palazzo Feltrinelli oder die Villa Bettoni, die als Museen dienen, besichtigen. Sehenswert ist auch die traditionelle Zitrusfrucht-Plantage Limonaia the Malora. Gargnano eignet sich darüberhinaus als Startpunkt für Ausflüge zu den wunderschönen Seen Lago di Valvestino und Lago d’Idro.

> Unterkünfte in und um Gargnano

Etwas weiter südlich in der Gemeinde Gardone Riviera befindet sich mit dem Vittoriale degli Italiani die bekannteste Sehenswürdigkeit des Westufers. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Wohnsitz des italienischen Schriftstellers Gabriele D’Annunzio, der das Anwesen ab 1921 nach seinen Wünschen gestalten ließ. Heute umfasst der Park- und Museumskomplex die ehemaligen Wohngebäude und ein Freilichttheater, viele Gärten, Plätze und Wasserläufe sowie die verschiedensten Ausstellungsstücke aus dem Leben des Schriftstellers.

Gargnano Gardasee
Blick über Gargnano und das Westufer des Gardasees

Hauptort des südwestlichen Seeabschnitts ist die Kleinstadt Salò mit rund 10.000 Einwohnern. Sie liegt am Ende einer ausgedehnte Bucht gute 15 Kilometer südlich von Gargnano.
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen der Dom, die Jugendstil-Villa Laurin und die Büste des Stadtvaters Gasparo da Salò.

Südlich von Salò gehen die Alpen in die Po-Ebene über, sodass das Landschaftsbild dort nicht mehr so bergig sondern etwas flacher ist. Beliebte Ausflugsziele in dieser Gegend sind die berühmteste Insel des Gardasees Isola del Garda, die Festung Rocca di Manerba im Naturschutzgebiet Riserva Naturale Orientata della Rocca e del Sasso und das Castello di Moniga.

> Unterkünfte in und um Salò

Salò Gardasee
Blick auf Salò von der gegenüberliegenden Seite der Bucht

Ostufer (Venetien)

Das Ostufer des Gardasees gehört zur Provinz Verona in Venetien und wird im Norden von den zum Teil über 2.000 Meter hohen Bergen des Monte Baldo bestimmt. Am Fuße des Bergmassivs liegt der Ort Malcesine mit der imposanten Scaligerburg Castello Scaligero di Malcesine. Neben der Burg zählen der Palast Palazzo dei Capitani und der Hafen zu den sehenswertesten Punkten im Ort. Mit der Seilbahn (Funivia Malcesine-Monte Baldo) gelangst du auf den Berg und kannst die Atemberaubende Aussicht genießen.

Wenn du der Uferstraße nach Süden folgst, gelangst du nach rund zehn Kilometern nach Brenzone sul Garda, wo du entlang der Promenade Passeggiata lungo Lago a Brenzone spazieren oder zum / durch das Geisterdorf Campo di Brenzone wandern kannst.

> Unterkünfte in und um Malcesine

Monte Baldo Gardasee
Unterwegs auf dem Monte Baldo

Auf dem Weg nach Süden gelangst du als nächstes nach Torri del Benaco. Auch dort befindet sich eine Scaligerburg aus dem 12. Jahrhundert, die über einen Zitrusgarten und Blick auf den See verfügt.

Von dort aus ist es dann nur noch ein Katzensprung bis nach Garda, dem Ort, der dem Gardasee seinen Namen verleiht. Er liegt malerisch in einer Bucht am Fuße des Monte Luppia und eignet sich für einen entspannten Ufer-Spaziergang. Sonst ist er schön, aber eher unspektakulär.

Gleiches gilt für Bardolino. Der Ort verleiht dem gleichnamigen Weinbaugebiet seinen Namen und verfügt über eine schöne Promenade und einige sehenswerte Kirchen wie die Chiesa di San Severo.

Am Südostufer des Sees liegt Lazise. Dort kannst du eine weitere, gut erhaltene Scaligerburg (leider nur von außen) bewundern und auch ein Blick in die romanische Kirche San Nicolò lohnt sich. Die Hauptattraktionen dieser Gegend sind aber die in der Nähe des Ortes gelegenen Freizeitparks Canevaworld, Movieland Park und der Zoo mit Safaripark Parco Natura Viva.

> Unterkünfte in und um Lazise

Torri del Benaco Gardasee
Blick vom Gardasee auf Torri del Benaco und die Burg

Südufer (Lombardei und Venetien)

Das Südufer des Gardasees liegt in der Lombardei und in Venetien. Im Gegensatz zu den bisher beschriebenen eher bergigen Ufern ist es eher flach bis hügelig.

Ganz im Südosten des Sees, wo ihn der Fluss Mincio verlässt, liegt Peschiera del Garda. Die Gemeinde verfügt über einen schönen historischen Ortskern mit Festungsmauern, Stadttoren und Ausgrabungen aus römischer Zeit. Nur etwa zwei Kilometer nördlich der Altstadt befindet sich Gardaland, der bekannteste Abenteuer-Freizeitpark am See.

> Unterkünfte in Peschiera del Garda

Am südwestlichen Ende des Sees liegt Desenzano del Garda, mit rund 30.000 Einwohnern die größte Stadt am Gardasee. Auch hier gibt es mit dem Castello di Desenzano del Garda eine imposante Festung zu bestaunen. Darüberhinaus lohnt sich ein Besuch der Villa Romana, einer über 2.000 Jahre alten Villa mit filigranen Tier- und Blumenmosaiken.

> Unterkünfte in Desenzano del Garda

In der Mitte des Südufers ragt eine langgestreckte Landzunge in den See. Auf ihr liegen der wunderschöne Ort Sirmione und die Grotten des Catull, Ruinen einer großen römischen Villa mit Olivenhain und archäologischem Museum. In Sirmione solltest du auf jeden Fall dem Stadtschloss Castello di Sirmione, den Thermalbädern sowie den Kirchen Chiesa di San Pietro in Mavino und Chiesa di Santa Maria della Neve einen Besuch abstatten.

> Unterkünfte in Sirmione

Sirmione
Luftaufnahme von Sirmione

Inseln

Im Gardasee gibt es insgesamt fünf Inseln. Die größte der fünf Inseln ist die Isola del Garda. Sie liegt vor der kleinen Gemeinde San Felice del Benaco am Eingang der Bucht von Salò und befindet sich in Privatbesitz. Dennoch kannst du sie im Rahmen von Führungen besuchen und die dortige Villa Borghese, eine venezianische Villa inmitten von Gärten und Parkanlagen, besichtigen.

> Bootstour zur Isola del Garda ab Salò
> Bootstour zur Isola del Garda ab Sirmione

Etwas weiter südlich bei Manerba del Garda liegt die Isola di San Biagio, die man je nach Wasserstand mit dem Boot oder von der nahegelegenen Landzunge sogar zu Fuß erreichen kann.

Die anderen drei Inseln Isola dell‘ Olivo, Isola del Sogno und Isola del Trimelone (Achtung: militärisches Sperrgebiet) liegen zwischen Malcesine und Assenza im nordöstlichen Teil des Sees.

Isola del Garda
Die Isola del Garda mit der Villa Borghese

Großstädte in der Umgebung

Wenn du während deines Urlaubs am Gardasee nicht nur Natur sondern auch etwas Kultur genießen möchtest, bietet sich ein Ausflug in eine der umliegenden größeren Städte an.

In der Region Trentino-Südtirol im Norden des Sees kommen dafür vor allem Rovereto und Trient in Frage. Rovereto liegt nur rund 15 Kilometer Luftlinie östlich von Riva del Garda und verfügt über eine sehenswerte Altstadt mit vielen Gassen, Palästen und einer venezianischen Burg aus dem 14. Jahrhundert.

Trient, die Hauptstadt der Region Trentino-Südtirol erreichst du mit dem Auto von Riva del Garda in rund 50 Minuten. Die Stadt liegt von Bergen umgeben im Etschtal und verfügt über viele Sehenswürdigkeiten wie das imposante Castello del Buonconsiglio, der Palazzo Pretorio und der Dom, der früher Hauptort der Sitzungen des Konzils von Trient war.

Trient Trentino-Südtirol Italien
Blick über Trient

In der Lombardei sind die Städte Brescia (westlich) und Mantua (südlich des Sees) gut zu erreichen.

Die Universitätsstadt Brescia ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Brescia und mit ca. 200.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Lombardei. Sie ist voll von historischen Bauwerken, von denen einige zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbes zählen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind der monumentale Bereich des Forum Romanum und der klösterliche Komplex von San Salvatore-Santa Giulia.

Mantua (Mantova) war früher die Hofstadt der Familie Gonzaga und das Zentrum der italienischen Renaissance. Auch sie gehört aufgrund ihrer historischen Relevanz und ihrer schönen Umgebung seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Stadt erhebt sich mit ihren eindrucksvollen Mauern am Fluss Mincio und wird von drei Seen und grünen Parkanlagen umgeben.

Mantova Mantua Italien
Blick auf die „Skyline“ Mantuas

In Venetien westlich des Gardasees hast du die Qual der Wahl. Nur knapp 30 Kilometer sind es von Lazise oder Peschiera del Garda bis nach Verona. Sie ist eine der größten Städte in Venetien, verfügt über viele gut erhaltene Bauwerke und ist mit ihrer Altstadt Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Hinter Verona liegt die wunderschöne Renaissance-Stadt Vicenza. Sie ist vor allem für Schmuck, Klamotten und die Bauwerke des Renaissancearchitekten Andrea Palladio, die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, bekannt. Noch ein Stück weiter östlich liegt Padua, eine der ältesten Städte Italiens die vor allem für ihre imposante Innenstadt um den Platz Prato della Valle und ihren botanischen Garten Orto Botanico di Padova bekannt ist.

Und dann ist da natürlich noch Venedig. Die bekannteste Stadt Venetiens – vielleicht sogar ganz Italiens – liegt 140 Kilometer östlich des Gardasees und verzaubert ihre Besucher mit ihrer Altstadt, ihren Kanälen, auf denen die Gondeln schippern und ihren über 400 Brücken. Mit dem Auto benötigst du von Peschiera del Garda rund eineinhalb Stunden bis nach Venedig.

Venedig Italien
Blick auf das zauberhafte Venedig

Interaktive Gardasee Karte

Zur besseren Orientierung habe ich auf dieser Karte des Gardasees die wichtigsten Reiseziele, Sehenswürdigkeiten und weitere relevante Orte am und und um den See für dich markiert.

Um die Karte zu vergrößern bzw. sie in deiner Karten-App zu öffnen, kannst du auf das Symbol in der rechten oberen Ecke drücken. Mit dem Symbol in der linken Oberen Ecke kannst du eine Legende einblenden und die Orte filtern.

Empfehlenswerte Unterkünfte am Gardasee

Am Gardasee gibt es mehrere tausend Unterkünfte, aus denen du wählen kannst. Damit du nicht stundenlang suchen musst, habe ich hier Auswahl empfehlenswerter Hotels, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Campingplätze an den vier Seeufern für dich zusammengestellt.

Hotels am Gardasee

  • Nordufer: Mit Panoramablick auf den Gardasee erwartet dich das Hotel Lago di Garda in Torbole, nur 100 m vom öffentlichen Strand entfernt. Es bietet einen kleinen Wellnessbereich, ein Restaurant und klimatisierte Zimmer mit kostenfreiem WLAN.
  • Westufer: Das 5 Sterne Park Hotel Imperial bietet dir elegante Zimmer mit Balkon sowie kostenfreien Zugang zum hoteleigenen Swimmingpool, zum Whirlpool und zur Sauna. Ins historische Zentrum von Limone sul Garda gelangen Sie nach 15 Gehminuten.
  • Ostufer: Am Ufer des Gardasees begrüßt dich im Ort Navene, nur 4 km vom Zentrum von Malcesine entfernt, das Hotel Oasi Beach mit einer Terrasse mit Seeblick und Zimmern mit Balkon oder Terrasse.
  • Südufer: Das 5 Sterne Hotel Villa Cortine Palace erwartet dich an der Spitze der Halbinsel von Sirmione. Du wohnst in der Nähe der Grotten des Catull und kannst dieselbe Aussicht auf den Gardasee wie früher der römische Adel genießen.
Gardasee Hotel
Frühstück mit Blick auf den Gardasee im Hotel Oasi Beach © Booking.com

Ferienhäuser am Gardasee

  • Nordufer: Das Casa Indipendente Ischia befindet sich im Kletter- und Wander-Paradies Arco. Es verfügt über zwei Schlafzimmer, kostenfreies WLAN, Privatparkplätze und einen Balkon.
  • Westufer: Das Ferienhaus Casa Bine liegt etwa zwei Kilometer von Limone sul Garda entfernt und bietet Platz für bis zu sechs Personen. Es verfügt über einen Garten mit Seeblick, einen Grill eine Terrasse und kostenfreies WLAN.
  • Ostufer: Das Ferienhaus Al Bellavista.Baldo liegt traumhaft und ruhig in Ferrara di Monte Baldo an den Hängen des gleichnamigen Berges. Es bietet dir einen Garten mit Terrasse und kostenfreies WLAN.
  • Südufer: Die Villetta Anna in Sirmione bietet Platz für bis zu sechs Personen und verfügt über kostenfreies WLAN, einen saisonalen Außenpool, einen Garten und eine Gemeinschaftslounge sowie kostenfreie Privatparkplätze.
Gardasee Ferienhaus
Der Ausblick vom Garten des Casa Bine © Booking.com

Ferienwohnungen am Gardasee

  • Nordufer: Die RivAppartamenti bieten Unterkünfte zur Selbstverpflegung in der Altstadt von Riva del Garda, nur 2 Gehminuten vom Ufer des Gardasees entfernt. Die Apartments bieten Aussicht auf die Altstadt oder Seeblick.
  • Westufer: Die Villa delle Querce erwartet dich mit Seeblick und einem Garten mit Grill in Tremosine sul Garda. Die Unterkunft ist von einer großen privaten Parklandschaft umgeben und verfügt über kostenfreie Privatparkplätze und WLAN.
  • Ostufer: Nur ein paar Schritte vom Ufer des Gardasees entfernt erwarten dich die La Madrugada Apartments zur Selbstverpflegung mit Sat-TV und kostenfreiem WLAN. Auch von den Geschäften und Restaurants in Malcesine trennen dich nur wenige Schritte.
  • Südufer: In einem 100.000 m² großen Naturpark in Desenzano del Garda bieten die Ferienwohnungen des Castello Belvedere Unterkünfte zur Selbstverpflegung mit herrlichem Blick auf den Gardasee. Der Park ist nur für Gäste zugänglich.
Gardasee Ferienwohnung
Ferienwohnung der Villa delle Querce mit Blick auf den Gardasee © Booking.com

Campingplätze am Gardasee

  • Nordwesten: Nicht weit von Limone, direkt am Nordwestufer des wunderschönen Gardasees liegt Campingplatz Garda, ein Terassen-förmig angelegter, ruhiger Campingplatz mit Privatstrand und einen schönen Schwimmbad mit separatem Kinderbecken mit Panoramablick. 
  • Westufer: Camping Eden liegt an einen Berghang an der Bucht von Salò. Dort hast du die Wahl zwischen dem See und zwei großen Schwimmbecken. Abends kannst du gemütlich auf der Terrasse des Restaurants und der Bar sitzen.
  • Ostufer: Auf Camping Lido wohnst du mitten im Grünen! Der Campingplatz in der Nähe von Lazise grenzt an einen großen Badestrand, der aufgrund seines flachen Ufers auch für kleine Kinder empfehlenswert ist.
  • Südufer: Zwischen Desenzano del Garda und Sirmione befindet sich der Top-Campingplatz San Francesco. Von dort hast du einen wunderschönen Blick über die bezaubernde Halbinsel Sirmione und bis auf die gegenüberliegende Seite des Sees.
Camping Gardasee
Blick über Camping Eden

Wetter und Temperaturen am Gardasee

Zu einem perfekten Urlaub am Gardasee gehört neben den malerischen Ortschaften, vielen interessanten Sehenswürdigkeiten sowie gutem Essen und Trinken natürlich auch das perfekte Urlaubswetter. So ist das Wetter am Gardasee in den nächsten sieben Tagen:

GARDASEE WETTER

In diesem Klimadiagramm kannst du die monatlichen Temperaturen und Niederschläge ablesen, um die beste Reisezeit für deinen Urlaub am Gardasee zu finden. In der Regel liegt sie für Aktiv- und Wanderurlaub zwischen April und Oktober sowie für Badeurlaub zwischen Juli und September.

Gardasee Italien Wetter
© meteoblue.com

Anreise

Von Deutschland aus hast du drei Möglichkeiten für die Anreise an den Gardasee.

Mit dem Auto benötigst du bei einer Anreise aus Südwestdeutschland (z.B. Stuttgart) im besten Fall rund sechseinhalb Stunden bis zum Nordufer des Gardasees. Aus Südostdeutschland (z.B. München) benötigst du, wenn alles gut läuft, hingegen nur rund viereinhalb Stunden. Für südlichere Ziele am See dauert die Fahrt dementsprechend länger. Bitte beachte, dass du für die Fahrt durch die Schweiz und Österreich eine Vignette benötigst.

Eine gute Alternative ist auch die Anreise an den Gardasee mit dem Zug. Am Südufer verläuft die Bahnstrecke Mailand – Verona, mit Bahnhöfen in Peschiera del Garda und Desenzano del Garda. Von dort aus kannst du entspannt mit der Fähre weiterreisen. Tickets und Verbindungen für die Zugfahrt nach Italien findest du bei Trenitalia.

Die dritte Möglichkeit, die sich vor allem aus Mittel- und Norddeutschland lohnt, ist eine Anreise mit dem Flugzeug. Die beiden nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Verona (ca. 25 km) und Bergamo (ca. 80 km). Alternativ kannst du auch zum Flughafen Mailand-Linate (ca. 120 km) oder nach Venedig (ca. 160 km) fliegen.

> Günstige Flüge in die zu den genannten Flughäfen rund um den Gardasee findest du hier.

Besondere Aktivitäten auf und um den See

Entdecke die Sehenswürdigkeiten und Gaumenfreuden des Gardasees  mit geführten Touren und exklusiven Tickets. Lerne von einheimischen Experten und erlebe die Region rund um den Gardasee von einer ganz anderen Seite.

Häufig gestellte Fragen

In welcher italienischen Region liegt der Gardasee?

Der Gardasee befindet sich in Norditalien und liegt auf der Grenze zwischen drei verschiedenen Regionen. Sein Nordufer liegt in der Provinz Trient in Trentino-Südtirol, sein Westufer gehört zur Provinz Brescia in der Lombardei und sein Westufer befindet sich in der Provinz Verona in Venetien.

Wo am Gardasee ist es am schönsten?

Wo genau es am schönsten am Gardasee ist, lässt sich natürlich nicht eindeutig sagen, da Geschmäcker verschieden sind. Zu den beliebtesten und schönsten Ferienorten am See gehören Riva del Garda und Arco am Fjord-ähnlichen Nordufer, Limone sul Garda und Salò am Westufer, Malcesine und Lazise am Ostufer sowie Desenzano del Garda, die Halbinsel von Sirmione und Peschiera del Garda am Südufer.

Wo ist es am wärmsten am Gardasee?

Auf Grund der geschützten Lage ist es im Südwesten des Gardasees rund um die Bucht von Salò und Gardone Riviera am wärmsten am Gardasee. Dort kannst du also perfekt deinen Badeurlaub verbringen. Der Norden hingegen wird von den konstanten Gardasee-Winden Ora und Peler dominiert und gilt deshalb als Surf- und Segel-Paradies.

Was muss ich am Gardasee unbedingt gesehen haben?

Der Gardasee selbst ist mit seiner spektakulären Landschaft und den vielen malerischen Ortschaften ein Highlight, das du dir als Italien-Liebhaber nicht entgehen lassen solltest. Orte, die man am Gardasee unbedingt gesehen haben muss, zählen meiner Meinung nach die Isola del Garda vor der Bucht von Salò, die Grotten des Catull in Sirmione und das Santuario Di Montecastello südlich von Limone sul Garda.

Als Fan von Themen- und Freizeitparks solltest du dir einen Besuch des Gardaland, des Movieland, der Canevaworld oder des Parco Natura Viva nicht entgehen lassen.

Ich hoffe, mein kleiner Gardasee-Reiseführer hat dir gefallen und bei der Urlaubsplanung geholfen. Falls du noch Fragen, Anregungen, Tipps oder eigene Erfahrungen für den Gardasee hast, lass mir gerne einen Kommentar da.

Natürlich darfst du den Beitrag auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten teilen.

Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

Moritz

2 Kommentare

  1. Gardasee ist toll, aber ehrlich gesagt gefällt mir der Lago Maggiore noch etwas besser. Landschaftlich sind beide vergleichbar, am Gar5dasee ist mehr Action und Trubel, positiv für die die das möchten. Ursprünglihcer und ruhiger ists am Lago 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.