Blog

Emilia-Romagna

Emilia-Romagna

Die Emilia-Romagna (Aussprache Emilja Romanja) ist eine Region im südlichen Norditalien und erstreckt sich von der Adriaküste über die Po-Ebene bis zu den Bergen des Apennin. Man unterteilt sie in das westliche, innländisch liegende Gebiet Emilia und die östliche an der Küste gelegene Romagna.

Dementsprechend abwechslungsreich ist das Landschaftsbild der Region. Lange Strände, weite Ebenen, grüne Hügel und steile Berge. In der Emilia-Romagna ist für jeden Urlauber etwas dabei.

Trient

Trient

Trient (italienisch Trento) ist die Hauptstadt der italienischen Region Trentino-Südtirol und vor allem für die Kombination aus architektonischen, kulturellen und landschaftlichen Highlights bekannt.

Sie liegt im Tal des Flusses Etsch und ist von hohen Berggipfeln umgeben. Ihre besondere historische Bedeutung erlangte die Stadt als Austragungsort des Konzils von Trient. Mit etwa 120.000 Einwohnern, von denen ca. ein Achtel Studenten der Universität Trient sind, ist sie die drittgrößte Stadt in den Alpen.

Triest

Triest

Triest (italienisch Trieste) ist eine italienische Hafenstadt mit ca. 200.000 Einwohnern. Sie ist die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien und liegt am nördlichen Ende der Adria in einer nach ihr benannten Meeresbucht, dem Golf von Triest.

In der Vergangenheit gehörte sie schon zu vielen verschiedene Staaten und Imperien. Verschiedene historische, geografische und kulturelle Einflüsse machen die Stadt zu einem wahnsinnig abwechslungsreichen, vielseitigen und wirklich lohnenswerten Reiseziel.

Genua

Genua

Genua (italienisch Genova) ist die Hauptstadt der Region Ligurien. Mit ungefähr 600.000 Einwohnern ist sie die sechstgrößte Stadt Italiens. Im Mittelalter war sie das Zentrum der bedeutenden gleichnamigen Republik Genua. Als mächtige Handels- und Kolonialstadt zählte sie zu den vier wichtigsten Seerepubliken Italiens.

Die Stadt befindet sich in einer langezogenen Bucht, in deren Rücken sich die Berge des Apennins erheben, und bildet den geografischen Mittelpunkt der Ligurischen Küste.

Neapel

Neapel

Neapel (italienisch Napoli) ist die Hauptstadt der Region Kampanien und eines der wirtschaftlichen und kulturellen Zentren Süditaliens. Mit rund einer Million Einwohnern ist Neapel die drittgrößte italienische Stadt nach Rom und Mailand.

Die Stadt ist wahnsinnig abwechslungsreich und vielseitig. Sie besitzt das größte historische Zentrum Europas, weshalb ihre gesamte Altstadt 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Rom

Rom

Rom (italienisch Roma) ist die Hauptstadt Italiens und der Region Latium. Shat drei Millionen (im direkten Stadtgebiet) bzw. vier Millionen (in der Metropolregion) Einwohner und ist damit die größte Stadt Italiens.

Einer Legende nach wurde Rom 753 v. Chr. gegründet und war lange Zeit das Zentrum des römischen Reiches sowie die mächtigste und wichtigste Stadt im Mittelmeerraum. Aufgrund dieser historischen Relevanz wird Rom auch als die „Ewige Stadt“ bezeichnet.

Florenz

Florenz

Florenz (italienisch Firenze) ist die Hauptstadt der Region Toskana. Mit über 370.000 Einwohnern ist sie die achtgrößte Stadt Italiens. Die Stadt wurde unter der Herrschaft der Medici im 15. und 16. Jahrhundert zum europäischen Zentrum des Handels- und Finanzwesens und war eine der reichsten und bedeutendsten Städte des Spätmittelalters.

Viele große Künstler und Denker waren in Florenz beheimatet. Aufgrund ihres Einflusses wird Florenz auch als die „Wiege der Renaissance“ bezeichnet.